VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Serialität und Short Cuts"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelSerialität und Short Cuts
BeschreibungSerialität und Short Cuts

Workshop am Germanistischen Institut der Uni Münster
Fr./Sa. 19./20. Juli 2013, Schlossplatz 34

Der Workshop wählt einen strukturalen Zugang zum übergreifenden Thema der Serialität, vor allem ausgehend von dem Verfahren, das man nach dem Robert Altman-Film ,Short Cuts‘ nennt und das, obzwar auch als genuin filmisches Verfahren bezeichnet (Martin Nies), zunächst in der Literatur nach der emphatischen Moderne auffällig wurde (Dos Passos, Fallada, Lampe, Koeppen). Heute ist es als ein beliebter und erfolgreicher Modus populärrealistischer Erzählung in Literatur (Schulze, Kehlmann, Krausser u.a.), Film (Short Cuts, Hundstage, Nachtgestalten, Traffic u.a.), Theater (Schimmelpfennig, Loher) und Serien (Desperate Housewives, Game of Thrones, The Wire, Traffik u.a.) allgegenwärtig. Ausgehend von einem strukturalistischen Beschreibungsmodell von Serialität und ihren Effekten wird sich der Workshop sowohl mit der Analyse konkreter Werke als auch mit theoretischen und medienhistorischen Implikationen von Short Cuts und Serialität befassen.


Tagungsprogramm

Fr., 19.07.

9.30 Begrüßung

9.45 Moritz Baßler (Münster): Einführung: Short Cuts und das Gesetz der Serie

10.30 Philipp Pabst (Münster): Short Cuts in der Vorstadt-Hölle. Ulrich Seidls "Hundstage" als artifizielles Gesellschaftspanorama

11.30 Kaffeepause

12.00 Martin Nies (Passau): Vernetzte Welten – fragmentierte Ordnungen: Zur narrativen Funktion und Semantik von Short Cuts

13.00 Mittagspause

14.30 Anne Lippke/Anna Seidel (Münster): "For the Story": Vom Film zur Serie – von "Tiny Furniture" zu "Girls"

15.30 Stefan Brössel (Münster): Short Cuts und Filmisches Erzählen in Erzähltexten der Frühen Moderne

16.30 Kaffeepause

17.00 Stefan Tetzlaff (Münster): "Doctor Who". Serialität und Kybernetischer Realismus

18.00 Florian Schmidt (Münster): Spilt milk. Kontingenz und Kohärenz in Short-Cuts-Formaten

19.00 Abendessen


Sa., 20.07.

9.30 David Ginnuttis (Münster): Der Bauzaun als Erzählmodell? Zur Gittermetaphorik in Short Cuts-Texten

10.30 Gudrun Weiland (Greifswald): Texte als serielle verstehen. Rezeptionshandlungen und Textstrategien in Heftromanserien der 1920er und 1930er Jahre

11.30 Kaffeepause

12.00 Dominic Büker/Valentijn Vermeer (Münster): "Cloud Atlas" zwischen episodischem Erzählen und Short Cuts. Ein transmedialer Vergleich

13.00 Andreas Blödorn (Münster): Radikalzersplitterung: Die Atomisierung von Stimmen und das Short Cut-Verfahren in Peer Hultbergs Romanen "Requiem" und "Die Stadt und die Welt"

14.00 Ende des Workshops

Ort: Germanistisches Institut, Schlossplatz 34, Raum 118, Universität Münster
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.uni-muenster.de/Germanistik/Lehrende/bassler_m/index.html
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMünster
Beginn19.07.2013
Ende20.07.2013
PersonName: Moritz Baßler 
Funktion: Universitätsprofessor 
E-Mail: mbassler@uni-muenster.de 
KontaktdatenName/Institution: Germanitisches Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 
Strasse/Postfach: Schlossplatz 34 
Postleitzahl: 48143 
Stadt: Münster 
Telefon: (0 251) 83 24607 
Fax: (0 251) 83 25420 
E-Mail: mbassler@uni-muenster.de 
Internetadresse: http://www.uni-muenster.de/Germanistik/Lehrende/bassler_m/index.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/33379

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 04.07.2013 | Impressum | Intern