VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Religion – Religionskritik – Religiöse Transformation"
RessourcentypCall for Papers
TitelReligion – Religionskritik – Religiöse Transformation
BeschreibungAUFRUF ZUR MITARBEIT AM FORUM VORMÄRZ FORSCHUNG-JAHRBUCH 2015

Religion – Religionskritik – Religiöse Transformation

Das zweite Drittel des 19. Jahrhunderts ist eine Zeit sich verstärkender religiöser Dynamik. Sie kann als Experimentalphase angesehen werden, die von mitunter überraschenden Konstellationen geprägt war. So vermischten sich gerade in der Religionsfrage das, was als „Vormärzliches“ und „Biedermeierliches“ (bzw. Restauratives) sowie „Emanzipatives“ und „Traditionelles“ bezeichnet wird, auf eine Weise, die der Suche nach klaren Übersichtlichkeiten nicht entgegenkommt und in dieser Hinsicht die Tragfähigkeit dieser Kategorien auf den Prüfstand stellt.

Mit Blick auf diese Unübersichtlichkeiten soll es das Ziel des ausdrücklich interdisziplinär angelegten Jahrbuchs sein, die Emanzipationspotentiale von Religion, Kirche und Theologie (gerade auch in ihren „etablierten“ Gestalten) deutlicher erkennbar zu machen. Es soll verdeutlichen, wie aus Religion Religionskritik erwächst, wie aus Kirche Kirchenkritik erwächst, wie aus Theologie Theologiekritik erwächst. Damit können – um nur zwei Beispiele zu nennen – auch die Verdienste von literarischer oder philosophischer Religions-, Kirchen- und Theologiekritik erst wirklich erfasst werden, denn ohne Berücksichtigung dieses gedanklichen Vor- und Umfeld wären sie nur auf eingeschränkte Weise erklärbar.

Diese Intensivierung religiöser Diskurse – so die Ausgangsthese des geplanten Jahrbuchs – ergab sich vor einem historischen Hintergrund, vor dem Religion nicht mehr „selbstverständlich“ war; religiöse und religionskritische Akteure gewannen ein neues „institutionelles“ und „individuelles“ Selbstverständnis. Das gilt für die Diskurse innerhalb der Theologie und der etablierten christlichen Kirchen, wo theologische Neuorientierungen und religiöses Engagement immer auch Kritik an herrschenden Vorstellungen und institutionellen Formen einschlossen; gleichfalls gilt es für die damit verbundenen Diskurse etwa auf literarischem oder philosophischem Gebiet, wo religiöser und religionskritischer Anspruch ebenfalls eng miteinander verbunden waren.

Diesen Zusammenhängen, Wechselbeziehungen und Transformationen will das geplante Jahrbuch in drei Themenschwerpunkten nachgehen, wobei bestimmte, ebenfalls wichtige Fragen, die den Rahmen einer konzentrierten Analyse sprengen würden, ausgeklammert werden müssen. Dazu gehört die sich verstärkende Rezeption nichtchristlicher Religionen zumindest unter Intellektuellen (u.a. nordische Mythologie bzw. Religion sowie Buddhismus); gleichfalls müssen die höchst komplexen Fragen nach jüdischer Emanzipation unberücksichtigt bleiben (denen das Forum Vormärz Forschung beständig Aufmerksamkeit gewidmet hat und weiterhin widmet). Wir bitten um Themenvorschläge zu den drei angeführten Hauptschwerpunkten, wobei zu einer ersten Orientierung stichwortartig mögliche Themen und Akteure in einer Auswahl angeführt werden:

Religion in den Künsten
Mögliche Kunstgattungen:
-Musik (Mendelssohns, Bach-Renaissance)
-Architektur (Kirchenbau: Schinkelschule, Neubau der Hauptkirche St. Nikolai in Hamburg)
-Bildende Kunst (Düsseldorfer Malerschule)

Mögliche literarische Autoren:
-Börne/Lamennais, Büchner, Sallet
-Gutzkow, Mundt
-Immermann, Alexis, Louise Otto
-Platen, Droste, Schücking
-Gotthelf, Rückert
-Lenau, Anastasius Grün

Mögliche künstlerische bzw. literarische „Themen“:
-literarische „Volksaufklärung”, Aberglaube und Dorfgeschichte
-historische Romane (Ketzerthematik, Reformation, Bauernkrieg)
-Kritik an Pietismus und „Orthodoxie“
-Karneval als subversive Praxis
-Freimaurerei, Mystik, Spuk, Gespenster, frühes „Okkultes“
-soziale Frage und Religion
-Religion und Generationen- bzw. Geschlechterfrage

Religions-, Kirchen oder Theologiekritik?
-Baur, Strauß und die kritische Evangelienforschung
-Luther- und Müntzer-Rezeption
-religiöse Erneuerung: Kierkegaard, Grundtvig und ihre Beziehungen zu Deutschland
-Ludwig Feuerbach, Friedrich Feuerbach, Ruge
-Religionskritik und „Atheismus“
-religiös-politische Utopien: Saint Simon, Fourier, Owen und ihre Rezeption in Deutschland
-christlicher Sozialismus (Weitling)
-„wahrer Sozialismus“ (Heß, Grün, Lüning, Püttmann)
-Vordenker innerkirchlicher Reformbewegungen: Ronge, Wislicenus, Hofferichter u.a.

Religiös-institutionelle Transformation
-Emanzipation der Kirchen vom Staat: „Ultramontanismus“, Verfassungsreform
-Synodalfrage (Rheinisch-Westfälische Kirchenordnung 1835, Hundeshagen)
-Konflikte von Kirche und Staat: Kölner Wirren, „Kniebeugungsstreit“
-neue Vergesellschaftungsformen: Vereinswesen, Bibel- und Erweckungsgesellschaften
-„Caritas“ und „Innere Mission“
-religiöse Massenbewegungen: Trierer Wallfahrt, Missionsfeste
-Kirche und Nation (Kirchentag 1848)
-Freikirchen, Religionsfreiheit
-Reformbewegungen in den oder am Rande der Kirchen: Lichtfreunde, Deutschkatholiken.


Vorschläge mit kurzem Exposé (maximal 400 Wörter) bitte per E-Mail bis zum 15. Oktober 2013 an:
Priv.-Doz. Dr. Olaf Briese: olafbriese@gmx.de
Prof. Dr. Martin Friedrich: m.friedrich@leuenberg.eu.
Die Benachrichtigung der Autoren erfolgt bis zum 15. November 2013, die Textabgabe bis zum 30. September 2014.

Web: http://www.vormaerz.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss15.10.2013
PersonName: Briese, Olaf [PD Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: olafbriese@gmx.de  
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1830 - 1880
Klassifikation15.00.00 19. Jahrhundert > 15.09.00 Biedermeier; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.10.00 Junges Deutschland; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.11.00 Vormärz und Revolution 1848; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.12.00 Realismus; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.14.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/33342

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.07.2013 | Impressum | Intern