VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Familienformen in Europa. Die Braut Christi"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelFamilienformen in Europa. Die Braut Christi
BeschreibungFamilienformen in Europa. Die Braut Christi

Internationale Tagung in der Villa Vigoni, 19 - 21.06.2013
Leitung:
Prof. Dr. Susanna Elm (UC Berkeley)
Prof. Dr. Barbara Vinken, Ph.D. (LMU München)


Die wissenschaftliche Tagung widmet sich einer Lebensform, einer Art der Erkenntnis, der Liebe und des Begehrens, das in der Moderne verschwunden ist: der sponsa christi. Für die Moderne ist das keusche Leben der sponsa grundlegend, weil sie seit der Reformation vor allem daran gearbeitet hat, diese Lebensform als pervers, widernatürlich, hypererotisch und gleichzeitig neurotisch zu stigmatisieren. Seither richtete sich die Geschlechterordnung an „natürlicher“ Sexualität aus. Ex negativo ist die sponsa daher Folie für ein modernes Verständnis von Natürlichkeit, Geschlechtlichkeit, Familie und Gesellschaftsform.

Die Tagung widmet sich nicht nur der historisch-literarischen Entwicklung dieser Lebensform, sondern sucht unter anderem auch nach Antworten auf die Frage, warum es es bis jetzt den modernen Gesellschaften nicht gelungen ist, so mühelos prominente Frauen – als Gelehrte, Philosophinnen, Dichterinnen, Theologinnen, Heilige und Institutionsgründerinnen – hervorzubringen, wie das im Mittelalter bis in die italienische, unreformierte Renaissance hinein ganz selbstverständlich war.

Programm:

Mittwoch, 19.06.2013

18.00 Uhr – 19.30 Uhr
Barbara Vinken (LMU München)
Die Sponsa am See
Einführung: Susanna Elm


Donnerstag, 20.06.2013

9.00 Uhr – 10.00 Uhr
Susanna Elm (UC Berkeley):
Bride of Christ – Sponsa Christi: A New Late Roman Role for Women and its Subsequent Evolution

10.00 Uhr – 11.00 Uhr
Gianluca Solla (Università di Verona)
Die eschatologische Sponsa. Paulus und das Römische Recht

11.30 Uhr – 12.30 Uhr
Cornelia Wild (LMU München)
Veni, sponsa, de Libano – Beatrice und Dante

16.00 Uhr – 17.00 Uhr
Beate Fricke (UC Berkeley)
Divine Fruits

17.00 Uhr – 18.00 Uhr
Felix Ensslin (AdBK Stuttgart)
Luther und die Ehe: Lebensform in der Ordnung nach der potentia dei ordinata


Freitag, 21.06.2013

09.00 Uhr – 10.00 Uhr
Uta Felten (Universität Leipzig)
Die süßen Ekstasen der Bräute Christi – Mystikrezeption im europäischen Roman des 19. Jahrhunderts

10.00 Uhr – 11.00 Uhr
Francesca Broggi (ETH Zürich)
Die Rekonfiguration des Familienschemas in Richardson’s Pamela

11.30 Uhr – 12.30 Uhr
Edi Zollinger (LMU München)
Marienpoetik in Prousts Recherche: das jungfräulich empfangene Werk

16.00 Uhr – 17.00 Uhr
Cordula Reichart (LMU München)
„L’amateur de la vie fait du monde sa famille“ – Das Ende EINES Begehrens bei Baudelaire

17.00 Uhr – 18.00 Uhr
Michael Rieser (LMU München)
Compassio Mariae: Braut Christi und Menses in Zolas La Joie de vivre


Die Tagung wird gefördert von der Thyssen Stiftung und dem Programm "LMU-UCB Research in the Humanities" der LMU München.

Kontakt:

Deutsch-Italienisches Zentrum Villa Vigoni
Via Giulio Vigoni, 1 (Loveno)
I-22017 Menaggio (CO)
Tel. 0039-0344-36111
E-mail: segretaria@villavigoni.eu
www.villavigoni.eu

Nora Weinelt (LMU München)
sekretariat.vinken@romanistik.uni-muenchen.de
Tel: 089 2180 3531




Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLoveno di Menaggio
Anmeldeschluss19.06.2013
Beginn19.06.2013
Ende21.06.2013
PersonName: Weinelt, Nora [M.A.] 
E-Mail: sekretariat.vinken@romanistik.uni-muenchen.de 
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/33034

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 17.06.2013 | Impressum | Intern