VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Jenseits von Bayreuth. Richard Wagner heute: Neue kulturwissenschaftliche Perspektiven"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelJenseits von Bayreuth. Richard Wagner heute: Neue kulturwissenschaftliche Perspektiven
BeschreibungJenseits von Bayreuth. Richard Wagner heute: Neue kulturwissenschaftliche Perspektiven
26.–29. Juni 2013, Abtei Neumünster, Luxemburg

Richard Wagner ist ein Faszinosum. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts hält er nicht nur die Welt des Musiktheaters in Atem, sondern auch die der Philosophie, Musiktheorie und Politik. Nietzsche hat ihn geliebt und gehasst. Den Deutschen – Linken wie Rechten – diente er 1933 bis 1945, aber auch in der Bundesrepublik nach 1945 der Selbstverständigung. Und nicht nur den Deutschen: ist Wagner doch Inbegriff des ‚modernen’ Künstlers – schon Baudelaire sah das so. Heute gehören Wagner-Aufführungen zu den großen, weltweit beachteten Theater-Ereignissen.

Wie soll man sich im Jubiläumsjahr 2013 sinnvoll einem Künstler nähern, der nie in Vergessenheit geriet, sondern immer im Rampenlicht stand – bei dem also eine ‚Renaissance’ gar nicht denkbar ist? Man soll sich ihm nähern, indem man neue Fragen stellt und so die Denkmuster der sogenannten ‚Wagnerianer’ von Bayreuth hinter sich lässt.

Darum geht es der Konferenz, die allen Interessierten offensteht. Ein Podiumsgespräch mit Experten und Expertinnen aus Wissenschaft und Kritik, Musik- und Literaturbetrieb eröffnet am 26. Juni die Diskussion.


Programm:

Mittwoch, 26. Juni 2013:

18:00-19:30: Podiumsdiskussion mit: Ortrud Gutjahr, Lucien Kayser, Richard Klein, Christophe Looten, Thomas Meinecke, René Michaelsen, Kerstin Schüssler-Bach; Moderation: Stefan Börnchen


Donnerstag, 27. Juni 2013:

9:00
Willkommen, Einführung

9:15
Thomas Pfau (Durham): Zur Dialektik der musikalischen Hypnose: Adornos Versuch über Wagner, 75 Jahre später

10:00
André Michels (Luxemburg): Der Tod des Mythos und seine Wiedergeburt aus dem Geiste der Musik

10:45
Kaffeepause

11:15
David Levin (Chicago): Choreographing Wagner

12:00
Lydia Goehr (New York): Wagner through Other Eyes. Reflections on contest, satire, and parody

12:45
Mittagspause

14:00
Richard Klein (Freiburg i.Br.): Das Weltenfinale, das keines ist. Zeiterfahrung im III. Akt der Götterdämmerung

14:45
Stefan Börnchen (Köln): „Alles weiß ich: alles ward mir nun frei!“ Wagners Welten-Erlösung

15:30
Kerstin Schüssler-Bach (Hamburg): Theatrale Visionen – politische Realitäten. Der Hamburger „Ring“ von Leopold Sachse im Bühnenbild von Panos Aravantinos (1926/27)

16:15
Kaffeepause

16:45
Nils Szczepanski (Essen): „Weißt du, wie das wird?“ – Musiktheater als Kraftwerk der Selbstreflexion: Die „Götterdämmerungs“-Inszenierungen von Peter Konwitschny (Stuttgart 2000) und Barrie Kosky (Essen 2010)

17.30
Thomas Meinecke (Berg bei Eurasburg): Wagner, Camp

19.00
Abendessen


Freitag, 28. Juni 2013:

9:15
Gundula Kreuzer (New Haven): Wagner, Venus, and the Gong

10:00
Adrian Daub (Stanford): Wagner and the Question of Marriage

10:45
Kaffeepause

11:15
Georg Mein (Luxemburg): „Hast du mich wohl vernommen?“ Verbot und Versprechen in Wagners Lohengrin

12:00
Elisabeth Strowick (Baltimore): Wagners Fluch

12:45
Mittagspause

14:00
René Michaelsen (Frankfurt): „Meine Arbeit fiel dämonisch und effektvoll aus.“ – Wagner und die Vampire

14:45
Ortrud Gutjahr (Hamburg): Interkulturelle Anderwelten. Raum-Dramaturgien in (und nach) den Musikdramen Richard Wagners

15:30
Norbert Abels (Frankfurt/Essen): Die Wunde Wagner. Zur Dramaturgie und szenischen Gestalt eines Bühnenweihfestspiels

16:15
Kaffeepause

16:45
Johanna Dombois (Köln): Körper und Code. Theaterarbeit mit Wagner heute

18:00–19:30
Lesung Thomas Meinecke

20:00
Abendessen


Samstag, 29. Juni 2013:

9:15
Christophe Koné (New Brunswick): Unbehagen in der Oper: Robert Lepages Ring-Bau und die Met-Maschine

10:00
Ulrich Wilker (Köln): Liebestod ohne Erlösung – Richard Wagners Tristanvorspiel in Lars von Triers Film „Melancholia“

10:45
Kaffeepause

11:00
Sophie Wennerscheid (Gent): Spiel mir das Lied vom Untergang. Wagner-Bezüge in der Filmwelt Lars von Triers

11:45
Vanessa Höving (St. Louis/Köln): Oculus sinister. Bryan Singers „Valkyrie“ und Richard Wagners „Ring des Nibelungen“

12:30
Franziska Bergmann (Tübingen): Black Empowerment und Siegfried. Wagner-Umschriften in Quentin Tarantinos „Django Unchained“

13:15
Abschlussdiskussion

anschl. Imbiss



Veranstalter:
Prof. Dr. Georg Mein, Dr. Stefan Börnchen, Prof. Dr. Elisabeth Strowick, Institut Pierre Werner


Kontakt:
Georg Mein (Université du Luxembourg)
georg.mein@uni.lu
www.germanistik.lu

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressewww.germanistik.lu
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLuxemburg
Beginn26.06.2013
Ende29.06.2013
KontaktdatenName/Institution: Université du Luxembourg 
Strasse/Postfach: Route de Diekirch, B.P. 2 
Postleitzahl: 7201 
Stadt: Walferdange, Luxembourg 
Telefon: +352 466644 9331 
E-Mail: georg.mein@uni.lu 
LandLuxemburg
BenutzerführungFranzösisch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Zusätzliches SuchwortMedienwissenschaft, Musikwissenschaft, Politik, Philosophie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/32993

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 17.06.2013 | Impressum | Intern