VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Lebensalter – Zeitalter. Subjekt und Zeitgeschichte in der Literatur der Gegenwart. Internationales Kolloquium zum Werk von Jenny Erpenbeck"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelLebensalter – Zeitalter. Subjekt und Zeitgeschichte in der Literatur der Gegenwart. Internationales Kolloquium zum Werk von Jenny Erpenbeck
BeschreibungLEBENSALTER - ZEITALTER. SUBJEKT UND ZEITGESCHICHTE IN DER LITERATUR DER GEGENWART. INTERNATIONALES KOLLOQUIUM ZUM WERK VON JENNY ERPENBECK

Das wissenschaftliche Kolloquium „Lebensalter – Zeitalter. Subjekt und Zeitgeschichte in der Literatur der Gegenwart“ schließt an die Poetikprofessur der Universität Bamberg an, die 2013 mit Jenny Erpenbeck eine der renommiertesten Erzählerinnen und Dramatikerinnen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur innehat. Ihr Werk ist vielfach preisgekrönt, zuletzt wurde es mit dem hochdotierten Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet.

Die Vorträge der Tagung beleuchten das Werk Jenny Erpenbecks aus verschiedenen Perspektiven und stellen es zugleich in den Kontext der deutschsprachigen Literatur des 21. Jahrhunderts. Neben Literaturwissenschaftler/innen aus Deutschland, Luxemburg und den USA sind auch Vertreterinnen des Literaturbetriebs und der Theaterlandschaft zu Gast. Jenny Erpenbeck wird anwesend sein und die Tagung begleiten.


PROGRAMM

Mittwoch, 19. Juni 2013: An der Universität 2 / Hörsaal 025

20.00 Uhr Prof. Dr. Friedhelm Marx: Begrüßung und Einführung
Jenny Erpenbeck: Eröffnungsvortrag


Donnerstag, 20. Juni 2013: Theatertreff im E.T.A.- Hoffmann-Theater

9.15 – 9.30 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr. Dr. Godehard Ruppert, Präsident der
Universität Bamberg

Einführung durch Prof. Dr. Friedhelm Marx

9.30 – 10.00 Uhr PD Dr. Julia Schöll (Bamberg):
Wörter und Dinge. Text- und Objektästhetik bei Jenny
Erpenbeck

10.00 – 10.30 Uhr Prof. Dr. Ulrike Vedder (Berlin):
Lebensläufe: Zeit und Genealogie in Jenny Erpenbecks Literatur

10.30 – 11.00 Uhr Diskussion der Vorträge

11.00 – 11.30 Uhr Kaffeepause

11.30 – 12.00 Uhr Prof. Dr. Georg Mein (Luxemburg):
Ariadnes Faden. Erzählen und Erinnerung im Werk Jenny
Erpenbecks

Diskussion des Vortrags

12.15 – 14.30 Uhr Mittagspause

14.30 – 15.00 Uhr Prof. Dr. Agnes Mueller (South Carolina):
Die jüdische Mutter in Jenny Erpenbecks
Roman "Aller Tage Abend"

15.00 – 15.30 Uhr Prof. Dr. Iris Hermann (Bamberg):
Heimsuchungen in "Aller Tage Abend"

15.30 – 16.00 Uhr Diskussion der Vorträge

16.00 – 16.30 Uhr Kaffeepause

16.30 – 17.00 Uhr Dr. Johannes Birgfeld (Saarbrücken):
Jenny Erpenbecks Dramatik

17.00 – 17.30 Uhr Malve Lippmann (Berlin):
Jenny Erpenbecks Katzen haben sieben Leben auf der Bühne

17.30 – 17.45 Uhr Diskussion der Vorträge

17.45 – 18.30 Uhr Dr. Katrin Lange (München):
Gespräch mit Jenny Erpenbeck


Freitag, 21.Juni 2013: Theatertreff im E.T.A.-Hoffmann-Theater

9.00 – 9.30 Uhr Prof. Dr. Carsten Gansel (Gießen):
Jenny Erpenbeck und das ‚Prinzip Erinnerung‘

9.30 – 10.00 Uhr Prof. Dr. Anke Biendarra (Irvine):
Heim. Heil. Erpenbecks Roman "Heimsuchung" als europäischer
Erinnerungsraum

10.00 – 10.30 Uhr Diskussion der Vorträge

10.30 – 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 – 11.30 Uhr Prof. Dr. Andrea Bartl (Bamberg):
„Dickie möchte uns ein Gedicht aufsagen.“ Der Typus des
‚unangenehmen Kindes’ – und seine Variation in Jenny
Erpenbecks Geschichte vom alten Kind

11.30 – 12.00 Uhr Prof. Dr. Friedhelm Marx (Bamberg):
Geschlossene Gesellschaften in Jenny Erpenbecks
Geschichte vom alten Kind und Wörterbuch

12.00 – 12.30 Uhr Abschlussdiskussion und Resümee der Tagung


Veranstaltungsort:
E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg, Theatertreff, E.T.A.-Hoffmann-Platz 1

Web:
http://www.uni-bamberg.de/germ-lit1/news-neuere-deutsche-literaturwissenschaft/poetikprofessur-2013/

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBamberg
Beginn19.06.2013
Ende21.06.2013
KontaktdatenName/Institution: Prof. Dr. Friedhelm Marx, PD Dr. Julia Schöll, Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Universität Bamberg 
Strasse/Postfach: An der Universität 5 
Postleitzahl: 96047 
Stadt: Bamberg 
E-Mail: friedhelm.marx@uni-bamberg.de, julia.schoell@uni-bamberg.de 
Internetadresse: http://www.uni-bamberg.de/germ-lit1/news-neuere-deutsche-literaturwissenschaft/poetikprofessur-2013/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945
Klassifikation19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/32939

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 10.06.2013 | Impressum | Intern