VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Person - Figur - Rolle - Typ. Kulturwissenschaftliche und kultursoziologische Zusammenhänge. Internationale und interdisziplinäre Tagung"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelPerson - Figur - Rolle - Typ. Kulturwissenschaftliche und kultursoziologische Zusammenhänge. Internationale und interdisziplinäre Tagung
BeschreibungPerson - Figur - Rolle - Typ. Kulturwissenschaftliche und kultursoziologische Zusammenhänge. Internationale und interdisziplinäre Tagung

Universität Graz / Hauptgebäude
30.05.2013-01.06.2013


Wie sind sie als fiktive Figuren oder Typen gemacht: „Aufschneider“ Dr. Hermann Fuhrmann aus Josef Haders und David Schalkos gleichnamigem Fernsehfilm, Bösewicht Jago aus Shakespeares „Othello“ oder Bibelheld Simson, der seine unbezwingbare Kraft dadurch verliert, dass Dalila ihm die Haare schert? Was kennzeichnet den Helden der Oper, die „Soubrette“ und „muntere Liebhaberin“ der Bühne, Figuren und Typen von Graphic Novels oder von Tabletop-Strategiespielen wie „Warhammer Fantasy“? Nach welchen sozialen Rollenmustern lässt Johann Nestroy seine Figuren auf der Bühne herumfaxen, und wie inszenieren wir uns selbst in dieser spätmodernen, aus den Fugen geratenen Welt?

Im Verlauf der von Beatrix Müller Kampel (Institut für Germanistik der Uni Graz) und Marion Linhardt (Uni Bayreuth) konzipierten, nunmehr 4. Tagung aus dem Schwerpunktbereich „LiTheS: Literatur- und Theatersoziologie“ am Institut für Germanistik der Universität Graz sollen Grundkonzepte der Geistes- und Kulturwissenschaften sowie der Soziologie neu diskutiert und konturiert werden. Präsentiert werden einerseits begriffsgeschichtliche oder definitorische Grundrisse zu „Person“ – „Figur“ – „Rolle“ – „Typ“ als Kategorien der (Literatur- und Theater-)Soziologie und Fallstudien. Andererseits werden Möglichkeiten der literatur- und theaterwissenschaftlichen Operationalisierung der Typen- und Rollenbegriffe von Max Weber, Marcel Mauss, Erving Goffman, Paul Felix Lazarsfeld u.a. ausgelotet.
Abschließend nimmt Josef Haslinger („Opernball“, „Das Vaterspiel“, „Phi Phi Island“, „Jáchymov“), mit einer Lesung und anschließendem Gespräch „Das Theater mit den Figuren“ ins Visier.
Die Tagung ist auch Teil des germanistischen Curriculums bzw. des im Sommersemester 2013 vom Kabarettisten, Autor und Schauspieler Alfred Dorfer und von Beatrix Müller-Kampel angebotenen 4-stündigen interdisziplinären Moduls „LitheS: Literatur- und Theatersoziologie“, bestehend aus den Seminaren „Satire und Kabarett“ sowie „Figuren, Typen und die Lustige Person auf der Bühne. Geschichte, Theorie, Soziologie“.


Programm

Donnerstag, 30. Mai 2013

Soziologische Typenbildung I
14.30 Uta Gerhardt (Heidelberg / Berlin): Typisierung und Theater. Reflexionen zum Rollenbegriff
15.15 Manfred Prisching (Graz): Die spätmoderne Szenerie der Selbste. Individualisierung und Identitätssuche

Rollenfächer im Theater
16.30 Anke Detken (Göttingen): Die Figur und ihr Fach: Konzeptionelle Überlegungen am Beispiel von Lessing und Schiller
17.15 Marion Linhardt (Bayreuth): »Soubrette« und »muntere Liebhaberin« vom 18. bis zum 20. Jahrhundert: zwischen theatraler Konvention und sozialen Rollenmustern


Freitag, 31. Mai 2013

Bild und Spiel
9.00 Christian Klein (Wuppertal): Figur und Typ in (auto-)biographischen Graphic Novels
9.45 Dietrich von Oertzen (Graz / Berlin): Jago gibt es nicht. Verschwinden und Beharren des Rollenbegriffs in der Praxis

Soziologische Typenbildung II
11.00 Stephan Moebius (Graz): Zum Begriff der Person bei Marcel Mauss
11.45 Thomas Lampalzer (Wiener Neustadt): Typenbildung auf Grundlage einer Grounded Theory

Helden
14.30 Michael Walter (Graz): Der historische Held in der Nationaloper
15.15 Erasmus Gaß (München): Vom Sunnyboy zum Selbstmordattentäter – Zur biblischen Simsonfigur

»Authentizität«
16.30 Michael Dellwing (Kassel): Im Alltag gegen den Alltag: Authentizität als Eindruck
17.15 Maria Maierhofer (Graz): Die bürgerliche Kultur und ihre Geschlechter bei Nestroy

Samstag, 1. Juni 2013

Künstlerische Praktiken
9.30 Rudi Strauch (Köln): Zur Arbeitsteilung im Figurentheater: Spieler versus Figur
10.15 Christian Braun (Graz): Zur Modellierung spezifischer Charakteristika ausgewählter Völker im literarischen Umfeld des Tabletop-Strategiespiels »Warhammer Fantasy«
11.00 Josef Haslinger (Leipzig / Wien): Das Theater mit den Figuren (Lesung und Gespräch)


http://lithes.uni-graz.at/downloads/programm_mai_2013.pdf
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGraz
Beginn30.05.2013
Ende01.06.2013
PersonName: Beatrix Müller-Kampel 
Funktion: Tagungsleiterin 
E-Mail: beatrix.mueller-kampel@uni-graz.at 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Germanistik der Universität Graz 
Strasse/Postfach: Mozartgasse 8/P 
Postleitzahl: 8010 
Stadt: Graz 
E-Mail: beatrix.mueller-kampel@uni-graz.at 
Internetadresse: http://lithes.uni-graz.at/ 
LandÖsterreich
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatursoziologie; Motiv- u. Stoffgeschichte; Theater (Aufführungspraxis)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/32654

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 27.05.2013 | Impressum | Intern