VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Tartu und Riga in der Literatur"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelTartu und Riga in der Literatur
BeschreibungTartu und Riga in der Literatur

Tartu, 09.5.-10.05.2013

Universität Tartu, Abteilung für deutsche Philologie, Ülikooli 17, Raum 225

Jahrhundertelang waren Tartu (Dorpat) und Riga die kulturellen Zentren einer historischen Region schon im Spätmittelalter unter deutscher Herrschaft, dann in der polnischen, dänischen und schwedischen Zeit, schließlich als russische Ostseeprovinz. Die Nationsbildungen und die damit verbundenen Grenzziehungen innerhalb der Kulturregion Livland haben die historischen Verbindungen allerdings zurückgedrängt. Erst in der heutigen Zeit gibt es vereinzelte Ansätze in den estnischen und lettischen Geistes- und Kulturwissenschaften, über die nationalen Grenzen hinweg zu forschen.
Zugleich entsteht in der deutschen Germanistik und Komparatistik eine Aufmerksamkeit für historische Interferenzräume im Osten Europas, in denen auch die deutsche Sprache und Kultur lange Zeit eine wichtige Rolle gespielt hat. Die Tagung betont die urbane Zweipoligkeit innerhalb Livlands und fragt nach deren Repräsentation im Reflexionsmedium der Literatur. Literarische Texte eignen sich als Beschreibungsmedium in besonderem Maße, da in ihr Orte als gleichermaßen reale wie fiktive Räume in den Blick kommen: Wie spiegeln sich Tartu und Riga im Medium der Literatur? Wie wirken sich die literarischen Imaginationen auf den Erinnerungsort Tartu bzw. Riga aus? Welche Rolle spielen dabei die Mehrsprachigkeit und kulturelle Interferenz?
Die komparatistisch angelegte Tartuer Tagung bringt LiteraturwissenschaftlerInnen verschiedener Philologien (estnische und lettische Philologie, Germanistik, Slavistik, Latinistik) aus Göttingen, Tartu und Riga miteinander ins Gespräch.


Tagungsprogramm

DONNERSTAG, 9. MAI 2013

9:30 Uhr Offizielle Tagungseröffnung: Begrüßung der TagungsteilnehmerInnen durch Dr. Terje Loogus (Universität Tartu), Prof. Dr. Ruth Florack (Universität Göttingen) und die Dekanin der Philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Margit Sutrop
9:45 Uhr Dr. Silke Pasewalck (Tartu)
Einführung in das Tagungsthema

Sektion I – Raumkonfigurationen aus deutschbaltischer Perspektive
Moderation: Prof. Dr. York-Gothart Mix (Marburg)
10:00 Uhr Dr. Reet Bender (Tartu)
Das studentische Dorpat/Tartu in deutschbaltischen Lebenserinnerungen
10:45 Uhr Dr. Liina Lukas (Tartu)
Deutschbaltische Riga-Romane (Alexander Andreas Badendieck, Carl Worms, Elfriede Jaksch, Guido Eckardt, Laura Marholm)
11:30 Uhr Kaffeepause
12:00 Uhr Prof. Dr. Thomas Taterka (Riga)
Ab urbe condita. Der Ort Rigas in der deutschbaltischen Geschichtsideologie
12:45 Uhr Dr. Silke Pasewalck (Tartu)
Das Bild der Stadt Dorpat/Tartu in Else Hueck-Dehios Roman „Liebe Renata“ als Projektion deutsch-baltischer Lebensentwürfe
13:30 Uhr Mittagspause


Sektion II – Raumkonfigurationen im transnationalen Kontext
Moderation: Dr. Terje Loogus (Tartu)
15:00 Uhr Dr. Zuzana Stolz-Hladka (Göttingen)
Riga, Stadt der Sonne. Die Semantisierung Rigas in tschechischen Reisetexten der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts
15:45 Uhr Olga Bazileviča (Gießen/Riga)
Kleine große Welt. Riga in den Romanen Elena Katischonoks
16:30 Uhr Kaffeepause
17:00 Uhr Dr. Kai Sina (Göttingen)
„Wort für Wort, Satz für Satz, werd eine Geschichte": Estland in der internationalen Gegenwartsliteratur, am Beispiel der Romane Sofi Oksanens
17:45 Uhr Pause

Abendvorträge zu Tartu in der estnischen Literatur (Veranstaltungsort: Universitätscafé)
20:00 Uhr Elle-Mari Talivee (Tallinn)
City in Estonian literature. Tartu, the town of remembrance
20:30 Uhr Dr. Meelis Friedenthal (Tartu)
Tartu in contemporary Estonian Literature
21:00 Uhr Tagungsempfang (mit Einladung)

FREITAG, 10. MAI 2013

Sektion III – Raumkonfigurationen im baltischen Kontext
Moderation: Prof. Dr. Ruth Florack (Göttingen)
09:30 Uhr Kairit Kaur, M.A. (Tartu)
Riga – Oberpahlen – Dorpat. Das Schicksal eines Frauengedichts in der livländischen Gelehrtenrepublik gegen Ende des 18. Jahrhunderts.
10:15 Uhr Prof. Dr. Kristi Viiding (Tartu)
Die Verbindungen der Rigaer und Dorpater literarischen Kultur um 1630. Zur Entstehungsgeschichte des einzigen livländischen humanistischen Druckersignet
11:00 Uhr Kaffeepause
11:30 Prof. Dr. Māra Grudule (Riga)
Tartu in der lettischen Literatur bis Mitte des 19. Jahrhunderts
12:15 Uhr Mittagspause
Sektion III – Raumkonfigurationen im baltischen Kontext
Moderation: Prof. Dr. Thomas Taterka (Riga)
14:30 Uhr Imants Cīrulis (Germanistik, Riga)
Zum Bild Rigas in der lettischen Literatur
15:15 Uhr Prof. York-Gothart Mix (Marburg)
Literarische Transkulturalität in den est-, liv- und kurländischen Wissensgesellschaften des 18. und frühen 19. Jahrhunderts
16:00 Uhr Kaffeepause


Sektion IV – Raum, Kultur, Grenze: Tagungsabschluss
16:30 Uhr Prof. Dr. Ruth Florack (Göttingen)
Französisch-baltische Fantasien. Zu Herders „Journal meiner Reise im Jahr 1769“
17:15 Uhr Abschlussdiskussion
18:00 Uhr Stadtführung: Tartus Orte (in) der Literatur
20:00 Uhr Gemeinsames Abendessen (mit Einladung)
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.fl.ut.ee/gr/oppetoolid/saksafil
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortTartu
Beginn09.05.2013
Ende10.05.2013
PersonName: Dr. Silke Pasewalck 
Funktion: DAAD-Langzeitdozentin 
E-Mail: silkep@ut.ee 
LandEstland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/32339

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 07.05.2013 | Impressum | Intern