VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Sondierungen: Weimar am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Wissenschaftliches Kolloquium"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelSondierungen: Weimar am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Wissenschaftliches Kolloquium
BeschreibungSondierungen:Weimar am Vorabend des Ersten Weltkriegs
Wissenschaftliches Kolloquium (15. bis 17. Mai 2013, Weimar)


Im Jahr 2014 blickt die Klassik Stiftung Weimar (KSW) auf den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor einhundert Jahren zurück und nimmt dieses historische Datum zum Anlass, auch an die Jahre vor dieser ›Ur-Katastrophe‹ des 20. Jahrhunderts zu erinnern. Im Zentrum stehen dabei der Ort Weimar und die Zäsur des ersten weltumspannenden Kriegs. Widmet sich die im August 2014 eröffnende Jahresausstellung Krieg der Geister in erster Linie der Kriegszeit und ihren unmittelbaren Nachwirkungen, so bildet das bereits im Mai 2013 stattfindende Kolloquium den wissenschaftlichen Auftakt für die Auseinandersetzung mit den Jahren zwischen 1900 und 1914. Die Beiträge konzentrieren sich auf den geistigen Ort Weimar in seiner Gleichzeitigkeit von kultureller Blüte und nahender Katastrophe, von Kreativität und destruktiver Polarisierung. Das vielstimmige Nebeneinander oftmals gegensätzlicher diskursiver Positionen und ästhetischer Ausdrucksformen in Weimar am Vorabend des Ersten Weltkriegs wird dabei unter vier Aspekten in den Blick genommen: Erstens wird nach zeitgenössisch virulenten kulturellen Konzeptionalisierungen gefragt, die im Dienst etwa einer ästhetischen und/oder politischen Agenda stehen. Deutlich wird dabei zweitens, dass sich der geistige Ort Weimar in dieser Zeit als Spannungsfeld von konservativ-nationalen Idealen und kosmopolitischer Ausrichtung gestaltet. Derartige weltanschauliche Prägungen bestimmen drittens die facettenreichen Entwicklungen in Kunst und Literatur. Bündeln sich in Weimar zu Beginn des 20. Jahrhunderts diverse kulturelle, ästhetische, gesellschaftliche und politische Strömungen, so gehen viertens mit dem Ausbruch und Verlauf des Ersten Weltkriegs eine Erstarrung und Vereindeutigung des Experimentierfelds Weimar einher.
Gäste sind ohne Voranmeldung herzlich willkommen.

Tagungsort:
Goethe-Nationalmuseum, Frauenplan 1, 99423 Weimar

Tagungsleitung:
Franziska Bomski (Klassik Stiftung Weimar)
Gerda Wendermann (Klassik Stiftung Weimar)

Informationen:
+49(0)3643–545570
franziska.bomski@klassik-stiftung.de



Programm

Mittwoch, 15. Mai

14.00 Uhr
Grußwort
Wolfgang Holler (KSW)

14.30 Uhr
Einführung
Franziska Bomski (KSW) und Gerda Wendermann (KSW)

Sektion 1: Kulturelle Konzeptionalisierungen

15.00 Uhr
»Deutsches Nationalempfinden im Zeitalter
unserer Klassiker«. Die Goethe-Gesellschaft zwischen 1905 und 1914
Jochen Golz (Goethe-Gesellschaft in Weimar e.V.)

15.45 Uhr
Kaffeepause

16.15 Uhr
Der Begriff der Heimat bei Adolf Bartels
Anja Oesterhelt (Gießen)

17.00 Uhr
»Kulturträger« im »schwarzen Erdteil« – Weimars kolonialer Anspruch
Alf Rößner (Stadtmuseum Weimar)


Donnerstag, 16. Mai
Sektion 2: Nationalismus und Kosmopolitismus

9.00 Uhr
»... kleiner Fleck freier Erde«? Das Nietzsche-Archiv als literarischer und geselliger Ort
Angelika Pöthe (Jena)

9.45 Uhr
Weimarer Literatinnen im Vorfeld des Ersten Weltkriegs
Romana Weiershausen (Bremen)

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Geistige Mobilmachung im Verlag Eugen Diederichs Jena
Meike Werner (Vanderbilt University)

11.45 Uhr
Mittagspause


Sektion 3: Kunst und Literatur

14.00 Uhr
Die Weimarer Kunstschule in der Debatte um eine nationale Kunst
Gerda Wendermann (KSW)

14.45 Uhr
»Ultimo August 1914« – Großherzog Wilhelm Ernst beauftragt Max Littmann mit der Erweiterung der Weimarer Residenz. Bau und Ausstattung des Südflügels (1912–1917)
Gert-Dieter Ulferts (KSW)

15.30 Uhr
Kaffeepause

16.00 Uhr
Wider die »Götterdämmerung der bürgerlichen Welt«. ›Neuklassik‹ und ›Neuidealismus‹ als Bewältigungsversuche einer bedrohlichen Moderne
Justus H. Ulbricht (Magdeburg)


Freitag, 17. Mai
Sektion 4: Weimar und der Erste Weltkrieg

9.00 Uhr
Ernst Haeckel und der August 1914
Gerhard Müller (Ernst-Haeckel-Haus Jena)

9.45 Uhr
Von der ›Westmark‹ nach Weimar. Friedrich Lienhard über Deutschlands europäische Sendung im Ersten Weltkrieg
Barbara Beßlich (Heidelberg)

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
»Provinzmodernen«. Weimar und das Rheinland – Kulturlandschaften zwischen Frieden und Krieg
Gertrude Cepl-Kaufmann (Düsseldorf)

11.45 Uhr
Ausklang der Tagung

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWeimar
Beginn15.05.2013
Ende17.05.2013
PersonName: Franziska Bomski 
Funktion: Ko-Organisatorin 
E-Mail: franziska.bomski@klassik-stiftung.de 
KontaktdatenName/Institution: Klassik Stiftung Weimar 
Strasse/Postfach: Burgplatz 4 
Postleitzahl: 99423 
Stadt: Weimar 
Telefon: 03643545570 
E-Mail: forschung.bildung@klassik-stiftung.de 
Internetadresse: http://www.klassik-stiftung.de/ 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur 1880 - 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literatursoziologie
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.04.00 Wissenschaftsgeschichte; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.08.00 Zu einzelnen Germanisten, Literaturtheoretikern und Essayisten
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/32221

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 26.04.2013 | Impressum | Intern