VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Rausch – Rhythmus – Ritual"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelRausch – Rhythmus – Ritual
BeschreibungColloquium „Rausch – Rhythmus – Ritual“

Institut für Literaturwissenschaft der TU Berlin
14. Dezember 2007
Raum H 1035

Hypnotische und rauschhafte Zustände - Situationen, die den Menschen außer Kontrolle zeigen, abgetrennt von den Regeln herkömmlicher sozialer Kommunikation - sind in der Geschichte immer wieder als Bedrohung gesellschaftlicher Stabilität, als eine Gefahr für Kultur und Zivilisation wahrgenommen worden. Andererseits wurde der Rausch jedoch auch als eine unverzichtbare Produktivkraft im – kulturellen, politischen - Aufbegehren gegen verhärtete Traditionen und Überlieferungen erfahren. Dem Rhythmus ist in diesem Prozess eine bedeutsame Mittlerposition zugeschrieben worden: Vermochte er zum einen das Ekstatische zu strukturieren und beispielsweise in ein Ritual zu überführen, war der Rhythmus gleichfalls dazu geeignet, etwa durch dauerhafte Wiederholung hypnotische und rauschhafte Zustände erst selbst zu evozieren.

Das Colloquium zielt darauf ab, verschiedene historische Kristallisierungen literarischer und nichtliterarischer Art um Rausch, Rhythmus und Ritual vorzustellen und auf ihre offenkundigen und verborgeneren Virulenzen für die Kultur der Gegenwart zu befragen – eine Kultur, deren Selbstgewissheit über das Ausmaß ihrer Kontrollmacht, aber auch über ihre einst aufklärerisch motivierte Reserve gegenüber allem Rituellen seit einiger Zeit rapide abnimmt.


9.30 h
Stephan Braese: Grußwort

9.40 h
Friederike Felicitas Günther: Rhythmus zwischen Rausch und Ritual

10.15 h
Peter-André Alt: Rhythmen des Bösen. Versuch über Wiederholung und Exzess

11.00 h KAFFEEPAUSE

11.15 h
Renate Schlesier: Dionysische Ekstase in der Religionsgeschichte

12.00 h
Hans Dieter Zimmermann: Rausch und Ritual : Dionysos und Christos

12:45 h MITTAGSPAUSE

14.30 h
Werner Röcke: Tanzwut und Tanzphobie. Reglementierung und
„Umbesetzung“ mittelalterlicher Tanzrituale

15.15 h
Hans Richard Brittnacher: Die „Wurzel der Poesie“ – Über das Blutopfer in Hofmannsthals „Gespräch über Gedichte“ (1903)

16.00 h KAFFEEPAUSE

16.15 h
Thomas Macho: Medien des Rituals

17.00 h
Gert Mattenklott: Haben Kulturen einen eigenen Rhythmus? Nietzsches Aphorismen über kulturelle Differenz


Dr. des. Friederike Felicitas Günther
Fakultät I - Geisteswissenschaften
Institut für Literaturwissenschaft
Fachgebiet Neuere Deutsche Philologie/
Allg. u. Vergl. Literaturwissenschaft
Sekr. H 60
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: +49 (0) 30-314-21285
Fax: +49 (0) 30-314-23107
E-Mail: Friederike.Guenther@tu-berlin.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn14.12.2007
Ende14.12.2007
PersonName: Günther, Friederike Felicitas 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: Friederike.Guenther@tu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Technische Universität Berlin, Institut für Literaturwissenschaft 
Strasse/Postfach: Straße des 17. Juni 135 
Postleitzahl: 10623 
Stadt: Berlin 
Telefon: +49 (0) 30-314-21285 
Fax: +49 (0) 30-314-23107 
E-Mail: Friederike.Guenther@tu-berlin.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Klassifikation04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3146

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.01.2010 | Impressum | Intern