VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "DIEGESIS 3, H. 1, Sommer 2014: Computerspiele in narratologischer Perspektive"
RessourcentypCall for Papers
TitelDIEGESIS 3, H. 1, Sommer 2014: Computerspiele in narratologischer Perspektive
BeschreibungComputerspiele erzielen mittlerweile zum Teil höhere Umsätze als Kinofilme und sind auch ästhetisch so anspruchsvoll wie andere populäre Medien und Genres. Während Technologien, die den Zugang zu virtuellen Welten erleichtern, wie etwa Tablets und spezielle Controller, immer kostengünstiger werden, erforschen und entwickeln die Designer von Computerspielen interaktive Erzählformen und komplexe narrative Szenarien. In Anlehnung an den Titel von Ryans Pionierartikel „Will New Media Produce New Narratives?“ (2006) will diese Nummer einen Beitrag zu dem noch neuen Feld der 'cyberage narratology' leisten. Die Beiträge sollen diskutieren, ob – und wie – die innovativen narrativen Strategien von Computerspielen etablierte narratologische Kategorien und Konzepte in Frage stellen. Folgende Aspekte könnten eine zentrale Rolle spielen:

Welche Erkenntnisse kann man von narratologischen Ansätzen zur Analyse von Computerspielen erwarten?
Wie kann die Erzähltheorie mit der Entwicklung von Computerspielen Schritt halten?
Wie unterscheiden sich narrative Strategien in Computerspielen von denen in etablierten Medien und Genres?
Welche Methoden aus der Spielforschung (Ludologie), der kognitiven Linguistik, der Pragmatik und der kognitiven Psychologie können einen Beitrag zur Weiterentwicklung der transmedialen Erzählforschung leisten?
Wie können kognitive Konzepte wie Immersion, Empathie und narrative Kompetenz zu einem besseren Verständnis interaktiven Erzählens beitragen?

Wir bitten um Abstracts von ca. einer halben DIN-A4 Seite bis spätestens zum 31.3.2013. Bitte fügen Sie außerdem eine akademische Kurzvita von nicht mehr als einer halben Seite bei. Schicken Sie diese an die DIEGESIS-Redaktion: Dr. Matthias Aumüller oder Dr. Filippo Smerilli (diegesis@uni-wuppertal.de). Über die Annahme wird bis zum 30.4.2013 entschieden. Die Zusendung der fertigen Aufsätze erwarten wir bis zum 31.12.2013.

Herausgegeben wird DIEGESIS an der Bergischen Universität Wuppertal und in Kooperation mit dem dortigen Zentrum für Erzählforschung (ZEF) (www.zef.uni-wuppertal.de) von Matei Chihaia (Romanistik), Matías Martínez (Germanistik), Michael Scheffel (Allgemeine Literaturwissenschaft) und Roy Sommer (Anglistik).

https://www.diegesis.uni-wuppertal.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttps://www.diegesis.uni-wuppertal.de
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss31.03.2013
KontaktdatenName/Institution: Matthias Aumüller/Bergische Universität Wuppertal 
Strasse/Postfach: Gaußstr. 20 
Postleitzahl: 42119  
Stadt: Wuppertal 
Telefon: 02024393167 
E-Mail: aumueller@uni-wuppertal.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/31420

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 02.03.2013 | Impressum | Intern