VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Annemarie Schwarzenbach: Werk, Wirkung, Kontext"
RessourcentypCall for Papers
TitelAnnemarie Schwarzenbach: Werk, Wirkung, Kontext
BeschreibungCall for papers
Tagung:
Annemarie Schwarzenbach: Werk, Wirkung, Kontext (Provisorischer Titel)

Veranstalter:
Institut für Kulturforschung Graubünden ikg / Kulturbüro Sils/Segl (KUBUS).
http://www.kulturforschung.ch/
http://www.kubus-sils.ch/

Termin:
16.-19. Oktober 2008 in Sils-Maria (Oberengadin, Schweiz), Hotel Waldhaus.

Gegenstand der Tagung ist das vielfältige Werk der Schweizer Schriftstellerin, Journalistin und Fotografin Annemarie Schwarzenbach (1908-1942). Neben dokumentarischen und sozialkritischen Arbeiten (Reiseberichten, Reportagen und Feuilletons), verfasste sie Erzählungen und Romane. Ihre lyrische Prosa zeugt von einer eingehenden Auseinandersetzung mit verschiedenen literarischen Traditionen, auf der Suche nach eigenen Ausdrucksformen. Aus beruflichen wie existentiellen Gründen war Annemarie Schwarzenbach in den 1930er Jahren sehr oft auf Reisen, vornehmlich im Orient, aber auch in Europa, Amerika und Afrika. Das Unterwegssein als Lebensform – eine gemeinsame Erfahrung der Generation zwischen den beiden Weltkriegen – prägt das literarische so wie das journalistische Werk der Autorin. Sils im Oberengadin wurde ihr dabei mit den Jahren immer wichtiger als Rückzugs- und Schreibort: „In Sils kam ich dann zur Ruhe, Du weißt ja, wie es hier ist, es ist wirklich mehr als eine Zufalls-Wahl und Heimat“ (Brief an Alfred Wolkenberg vom 1. April 1941)

Annemarie Schwarzenbachs Wiederentdeckung begann 1987 in der Schweiz, vor allem dank der Editionsarbeit von Roger Perret. Die Rezeption ging aber dann rasch über die Schweizer Grenzen hinaus, nach Frankreich, Italien, Deutschland, und wurde stark biographisch. In neueren Studien allerdings, die meist im deutschsprachigen Raum entstanden sind, ist die Tendenz zu einer textimmanenten Analyse von Schwarzenbachs journalistischem und fiktionalem Werk festzustellen, die die nur biographische Orientierung zu ergänzen beabsichtigt. Ziel der Silser Tagung im Jubiläumsjahr 2008 wäre die Unterstützung dieser Tendenz, darüber hinaus eine Kontextualisierung der Texte der Autorin innerhalb der deutschsprachigen und europäischen Erzählprosa, der Reiseliteratur, der Reportage, des Feuilletons und der Frauenliteratur. Ausserdem setzt sich diese Veranstaltung das Ziel, über eine Abbildung des aktuellen Forschungsstandes hinausgehend, neue Ansätze und Wege der Forschung aufzuzeigen.

Beiträge zu den folgenden Themenbereichen sind erwünscht:

1. Die bis heute unveröffentlichten „afrikanischen“ Texte, die zwischen Mai 1941 und März 1942 in Kongo entstandenen sind, sowie die Afrikareportagen.
2. Annemarie Schwarzenbach als Photographin / Die Rolle der Photographie in ihrem journalistischen und literarischen Werk.
3. Verhältnis zwischen literarischen (fiktionalen) und journalistischen (faktualen) Texten der Autorin.
4. Kontextualisierung ihrer Werke innerhalb der deutschsprachigen und europäischen Tradition.

Bei Vortragsangeboten (die Redezeit soll 30 Minuten nicht überschreiten!) wird um ein Exposé (max. 2.000 Zeichen mit Leerzeichen) und eine Kurzbiographie bis spätestens 15. Februar 2008 gebeten.

Den Referentinnen und Referenten werden die Reisekosten zurückerstattet und freie Unterkunft im Silser Hotel Waldhaus für die Dauer der Tagung angeboten. Die Akten der Tagung werden vom Institut für Kulturforschung Graubünden publiziert.


Kontakt:

Dr. Mirella Carbone,
Joachim Jung
Institut für Kulturforschung Graubünden ikg
Kulturbüro Sils/Segl (KUBUS)
Chesa Fonio
CH – 7514 – Sils-Maria
Tel: 0041-(0)81-826 52 24
Fax: 0041-(0)81-826 65 30
E-mail: info@kubus-sils.ch

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSils-Maria
Bewerbungsschluss15.02.2008
Beginn16.10.2008
Ende19.10.2008
PersonName: Mirella Carbone 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: info@kubus-sils.ch 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Kulturforschung Graubünden ikg, Kulturbüro Sils/Segl (KUBUS) 
Strasse/Postfach: Chesa Fonio 
Postleitzahl: CH – 7514  
Stadt: Sils-Maria 
Fax: +41-(0)81-826 52 24 
E-Mail: +41-(0)81-826 65 30 
Internetadresse: http://www.kulturforschung.ch/ 
LandSchweiz
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.07.00 Schweiz; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.13.00 Schweiz > 18.13.03 Geistes- und Kulturgeschichte; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3102

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.01.2010 | Impressum | Intern