VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wie man Dornröschen wachküsst Impulse für den kreativen Umgang mit Bibliotheks- und Archivmaterialien"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWie man Dornröschen wachküsst Impulse für den kreativen Umgang mit Bibliotheks- und Archivmaterialien
BeschreibungKonferenz
Wie man Dornröschen wachküsst Impulse für den kreativen Umgang mit Bibliotheks- und Archivmaterialien

Ort: Stiftung LEUCOREA, Collegienstraße 62, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Was in Bibliotheken und Archiven gesammelt wird, kann sich sehen lassen. Das gilt für Bestände, die wir mit Fug und Recht als Schätze bezeichnen, wie auch für die ganz „normalen“, eigentlich eher unspektakulären, in denen sich das Sensationelle erst bei genauerer Betrachtung erschließt.
Allein, beim Sichtbarmachen und Zeigen jener Bibliotheks- und Archivmaterialien geht es nicht ohne eine Reihe von Grundkenntnissen ab – Schäden sind zu vermeiden, Standards einzuhalten.
Unser Fortbildungsangebot richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von (vermutlich
mittelgroßen bis kleinen) Einrichtungen, die ohne einen eigenen Kurator oder Restaurator auskommen müssen, aber dennoch das Bedürfnis haben, ihre Sammlungen einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren – nicht zuletzt, um für mehr Präsenz im allgemeinen Bewusstsein zu sorgen. Man denke nur – beispielhaft – an die Bibliotheken und Archive von universitären Instituten, Parteien, kirchlichen Einrichtungen, Behörden, Firmen, Verlagen, Forschungseinrichtungen usw.!
Es geht also um die eigene Sammlung als Inspirationsquelle, auszustellen in den eigenen Räumen (und das kann dann auch schon einmal ein Treppenhaus sein …). Und es geht ums Mutmachen, um Hilfe zur Selbsthilfe, indem einige kuratorische/ausstellungstechnische Basiskenntnisse und Insidertipps vermittelt werden, wie Ausstellungen aus eigenem Bestand auch mit einem kleinem Budget ansprechend, reizvoll - und dabei konservatorisch korrekt! - gestaltet werden können.


Mittwoch,17. April 2013, mit Roland Nachtigäller, Künstlerischer Direktor, Marta Herford

09:00 Begrüssung / Einstimmung auf das Thema

09:15 Den Ideen Flügel verleihen – Bildvortrag: Beispiele für die Möglichkeiten, aber
auch die Hürden beim Ausstellen von Bibliotheks- und Archivmaterialien
Warum man auch vom ganz Anderen, von viel größeren Projekten viel lernen kann; wie man Anregungen findet und dem kreativen Denken Raum gibt

10:30 Kaffeepause

11:00 Von der Idee zur Präsentation – Milestones und Fragen bei der Realisierung einer Ausstellung
Wie entsteht eine gute Idee; welche Planungsschritte sollten beachtet werden; wie entwickelt man realistische Zeit-, Kosten- und Finanzierungspläne; wie gestaltet sich der Weg vom ü̈berzeugenden Konzept zur Ausstellungseröffnung …

13:00 Mittagspause

14:00 In die Schuhe des Anderen schlüpfen (Ortstermin), Ausstellungserkundung mit den Augen des Besuchers

15:00 Einsichten beim Ortstermin, Konstruktives Arbeiten mit der Außenperspektive

15:30 Kaffeepause

16:00 Dialog mit einem unbekannten Publikum: Die Vermittlungsfalle. Wie man sich verständlich macht und auch gehört wird: Instrumente; Sprache; Öffentlichkeitsarbeit

17:30 f. zur freien Verfügung

18:30 Abendessen

20:00 Und jetzt alle!
Moderierter Ideenworkshop für Ausstellungen, anhand von etwa drei mitgebrachten möglichen Exponaten (Original oder Kopie)

21:30 Geselliger Ausklang des Abends


Donnerstag,18. April 2013 (mit Dag-Ernst Petersen, ehem. Leiter der Erhaltung und Restaurierung, Herzog August Bibliothek, Wolfenbü̈ttel, Nadine Thiel, Sachgebietsleiterin Bestandserhaltung des Historischen Archivs der Stadt Köln und Dr. Manfred Anders, Geschäftsfü̈hrer, ZFB Zentrum für Bucherhaltung, Leipzig)

09:00 Begrüßung / Einstimmung auf das Thema

09:15 Sichtwechsel: die Warte des Restaurators. Résumé des ersten Veranstaltungstages, mit den notwendigen Ergänzungen (D.-E. Petersen)

09:45 Die konservatorische und sicherheitstechnische Situation am Ausstellungsort (N. Thiel / Dr. M. Anders)

10:30 Kaffeepause

11:00 Bü̈cher ausstellen (N. Thiel)

11:45 Fotos ausstellen (N. Thiel)

12:30 Mittagessen

13:30 Grafiken ausstellen (N. Thiel)

14:15 Die Ausstellungseignung und –möglichkeiten der von den TeilnehmerInnen mitgebrachten Objekte werden erörtert

15:15 Wie nun weiter ? Hilfestellungen / Kooperationen (beispielhaft: Arbeiten mit SILK)

16:00 Auswertung und

16:30 Ende der Veranstaltung

Kontakt: Evelin Morgenstern, morgenstern@initiativefortbildung.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressewww.initiativefortbildung.de
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLutherstadt Wittenberg
Beginn17.04.0013
Ende18.04.0013
PersonName: Evelin Morgenstern 
E-Mail: morgenstern@initiativefortbildung.de 
KontaktdatenName/Institution: Initiative Fortbildung für wissenschaftliche Spezialbibliotheken und verwandte Einrichtungen e.V. 
Strasse/Postfach: c/o Zentral- und Landesbibliothek Berlin Postfach 610179 
Postleitzahl: 10922 
Stadt: Berlin 
Telefon: 030 91 70 44-16 
Fax: 030 91 70 44-18 
E-Mail: morgenstern@initiativefortbildung.de 
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/30851

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.02.2013 | Impressum | Intern