VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Faszination. Zur historischen Konjunktur und heuristischen Tragweite eines Begriffs"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelFaszination. Zur historischen Konjunktur und heuristischen Tragweite eines Begriffs
BeschreibungFaszination. Zur historischen Konjunktur und heuristischen Tragweite eines Begriffs

Berlin, 30.11.-01.12.2007

Interdisziplinäre Arbeitstagung, Berlin, 30. November bis 1. Dezember 2007, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für deutsche Literatur, Dorotheenstr. 24, R. 3.246



Freitag, 30. November

1. Genese der Faszination

15.00 Erhard Schütz (Berlin): Begrüßung
15.20 – 15.40 Andy Hahnemann (Berlin): Faszination. Zur Anziehungskraft eines Begriffs
15.40 – 16.00 Brigitte Weingart (Bonn / NewYork): Blick zurück: Faszination als ‘Augenzauber’
16.00 – 16.30 Diskussion – Pause
17.00 – 17.20 Christian Hippe (Berlin): Liebe fürs Objectum und Ergriffenheit – Enthusiasmus als Faszinationskonzept des 18. Jahrhundert
17.20 – 17.40 Christian Metz (Frankfurt a. M.): Eine Charakterfrage: Zum Ursprung der Faszination im bürgerlichen Trauerspiel
17.40 – 18.10 Diskussion – Pause
18.20 – 18.40 Hans Ulrich Seeber (Stuttgart): Faszination, Suggestion, Hypnose und die charismatische Person in der literarischen Kultur Englands um 1900
18.40 – 19.00 Sven Werkmeister (Berlin): Die Faszination der Primitiven
19.00 – 19.20 Alexandra Grieser (München): Religion als fascinans? Zur Wissenschafts- und Religionsgeschichte eines faszinierenden Begriffs
19.20 – 20.00 Diskussion

Samstag, 1. Dezember

2. Faszination als Moment der Theoriebildung

9.30 - 9.50 Björn Weyand (Frankfurt a. M.): Grundzüge einer Kulturpoetik der Faszination
9.50 – 10.10 Christer Petersen (Cottbus): Zur Ökonomie der Faszination und Faszination der Ökonomie in den Massenmedien
10.10 – 10.40 Diskussion – Pause
11.00 – 11.20 Remigius Bunia (Friedrichshafen): Theorie als Erlebnis
11.20 – 11.40 Patrick Ramponi (Mannheim): Resonanzen des Objekts. Die Dinglichkeit der Dinge als literarisches Faszinosum
11.40 – 12.10 Diskussion – Mittagspause

3. Objekte, Orte und Ästhetiken der Faszination

13.30 – 13.50 Claudia Öhlschläger (Paderborn): Faszination “Ornament der Masse”. Zur politischen Ästhetik der Fotografien Andreas Gurskys
13.50 – 14.10 Esther Kilchmann (Berlin): Die Ostgrenze. Figurationen einer europäischen Faszination
14.10 – 14.40 Diskussion – Pause
15.00 – 15.20 Karol Sauerland (Warschau): Der Umsturz fasziniert
15.20 – 15.40 Gerhard Bauer (Berlin): Sumpf und Feuer. Literarische Faszination durch Beraubung und Zersetzung
15.40 – 16.00 Mona Körte (Berlin): Heilige Texte, heilendes Feuer. Zur Faszinationsgeschichte von Bücherverbrennungen
16.00 – 16.45 Abschlussdiskussion


Veranstaltet von:

Prof. Dr. Erhard Schütz
Institut für deutsche Literatur
Humboldt-Universität zu Berlin

Andy Hahnemann, M. A.
Institut für deutsche Literatur
Humboldt-Universität zu Berlin
Andyhahnemann@gmx.de

Björn Weyand, M. A.
Institut für deutsche Sprache und Literatur II
J. W. Goethe-Universität Frankfurt am Main
weyand@lingua.uni-frankfurt.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn30.11.2007
Ende01.12.2007
PersonName: Hahnemann, Andy  
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: Andyhahnemann@gmx.de 
KontaktdatenName/Institution: Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für deutsche Literatur 
Strasse/Postfach: Unter den Linden 6 
Postleitzahl: 10099 
Stadt: Berlin 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation00.00.00 ohne thematische Zuordnung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3075

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.01.2010 | Impressum | Intern