VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ein starker Abgang. Inszenierungen des Abtretens in Drama und Theater"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelEin starker Abgang. Inszenierungen des Abtretens in Drama und Theater
BeschreibungInternationale Tagung
Ein starker Abgang. Inszenierungen des Abtretens in Drama und Theater


Ort: Universität Tübingen, Brechtbau, Wilhelmstraße 50, Raum 215, 72074 Tübingen
Zeit: 21.-22. Februar 2013
Organisatorinnen: Lily Tonger-Erk und Franziska Bergmann (Deutsches Seminar, Universität Tübingen)

Gefördert durch die DFG und den Universitätsbund Tübingen e.V.


Als Karl-Theodor zu Guttenberg den Ort seiner dramatischen Rücktrittsrede demonstrativ über eine Treppe nach oben verließ, wurde ein Schauspiel geboten: Das Schauspiel des Abgangs. Der Blick fiel auf das spektakuläre Verlassen der (öffentlichen) Bühne. Während in der Politik theatralische Abgänge wie die von zu Guttenberg, Köhler, Käßmann oder Wulff neuerdings mit Spannung verfolgt werden, haben sie in der Dramen- und Theaterforschung bislang kaum Aufmerksamkeit erregen können. Dies verwundert umso mehr, stellt doch der Abgang eine basale Kategorie des Dramas dar: Wer auftritt, muss auch abtreten.
Ob Abgänge nun leise oder laut, durch die Hintertür oder Bodenklappe vor sich gehen: In jedem Fall generieren Abgänge Bedeutung und strukturieren das Drama – d.h. sowohl den Dramentext als auch die Aufführung. Als Gegenstück zum Auftritt ist der Abgang eine Bewegung weg vom Ort des Geschehens, er markiert das Ende von etwas, bereitet einen Moment der Absenz vor, kann Verlust, Entzug oder gar Tod bedeuten. Der Abgang kann aber auch in einem Kontext der Wiederholbarkeit auf die Rückkehr einer Figur oder einen (Neu-)Anfang vorausweisen.
Die internationale Tagung „Ein starker Abgang. Inszenierungen des Abtretens in Drama und Theater“ untersucht dieses vielfältige Bedeutungs- und Funktionsspektrum des Abgangs erstmals aus historischer und systematischer Perspektive. Weil der Abgang stets im Spannungsfeld von Text und Aufführung zu situieren ist, treten dabei Literatur- und Theaterwissenschaften in einen interdisziplinären Dialog.


Programm

Donnerstag, 21. Februar 2013

12:30-13:15 LILY TONGER-ERK und FRANZISKA BERGMANN (Tübingen)
Begrüßung und Einführung


Sektion I: Strukturen des Abgangs

Auf/Ab
Moderation: LILY TONGER-ERK (Tübingen)

13:15-14:00 JULIANE VOGEL (Konstanz):
Kommen und Gehen

14:00-14:45 JENS ROSELT (Hildesheim):
Nach dem Abgang ist vor dem Abgang: Abtritte im zeitgenössischen Theater

14:45-15:00 Kaffeepause

15:00-15:45 CHRISTOPHER WILD (Chicago):
Auftreten, um abzutreten: Zur Tradition des Exitdramas

Raum
Moderation: IRMTRAUD HNILICA (Hagen)

15:45-16:30 LILY TONGER-ERK (Tübingen):
Aufwärts/Abwärts. Zur räumlichen Inszenierung des Abtretens in Schillers ‚Die Jungfrau von Orleans‘

16:30-16:45 Kaffeepause

16:45-17:30 CAROLIN ROCKS (München):
Der Herrscher im Zelt oder: Bühnenräume des Abtretens – Zu Kleists ‚Guiskard‘-Fragment

17:30-18:15 BEATE SCHAPPACH (Bern):
„Man konnte doch mal von einer Bühne abgehen, das war doch Tradition.“ Die Neuordnung des Theaterraumes im Zeitalter seiner medialen Ausweitung

ab 19:30 Abendessen

Freitag, 22. Februar 2013

Gattung
Moderation: ANTONIA EDER (Genf)

09:00-09:45 KATHARINA PEWNY und CHARLOTTE GRUBER (Gent):
Tod und/in Tragödie. Aktuelle Inszenierungen von Sophokles’ ‚Antigone‘

09:45-10:30 BEATE HOCHHOLDINGER-REITERER (Wien):
Praktiken des Abtretens in Komödien

10:30-10:45 Kaffeepause



Sektion II: Semantiken des Abgangs

Krise
Moderation: JULIA BODENBURG (Münster)

10:45-11:30 BERNHARD GREINER (Tübingen):
Abtreten von Figuren als Eröffnung von Reflexion und Flexion der Akte des Abtretens in Shakespeares ‚The Tragedy of Hamlet, Prince of Denmark‘

11:30-12:15 IRMTRAUD HNILICA (Hagen):
Entführung und Erlösung. Mozarts ‚Die Entführung aus dem Serail‘ und Brechts ‚Dreigroschenoper‘

12:15-14:00 Mittagessen

14:00-14:45 BARBARA THUMS (Tübingen):
„Ich kann nicht gehn“. Zur Negation des kathartischen Abgangs in Grillparzers ‚Die Jüdin von Toledo‘

Macht
Moderation: FRANZISKA BERGMANN (Tübingen)

14:45-15:30 HANIA SIEBENPFEIFFER (Greifswald):
Medea fugiens – Dämonische Abgänge im Drama des Barock

15:30-15:45 Kaffeepause

15:45-16:30 STEFAN KRAMMER (Wien):
Das letzte Wort haben: Machtvolle Abgänge in dramatischen Theatertexten

16:30-17:15 JULIA BODENBURG (Münster):
Der geprobte Aufstand. Abgänge, Abgesänge

17:15-17:30 Resümee


Kontakt:
lily.tonger-erk[at]uni-tuebingen.de
franziska.bergmann[at]uni-tuebingen.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortTübingen
Beginn21.02.2013
Ende22.02.2013
PersonName: Tonger-Erk, Lily  
E-Mail: lily.tonger-erk@uni-tuebingen.de 
Name: Bergmann, Franziska 
E-Mail: franziska.bergmann@uni-tuebingen.de 
KontaktdatenName/Institution: Lily Tonger-Erk und Franziska Bergmann (Deutsches Seminar, Universität Tübingen) 
Strasse/Postfach: Wilhelmstraße 50 
Postleitzahl: 72074  
Stadt: Tübingen 
Telefon: ++49-(0)7071-29-78439 
E-Mail: lily.tonger-erk@uni-tuebingen.de, franziska.bergmann@uni-tuebingen.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Dramentheorie; Literatur 1580 - 1700; Literatur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Theater (Aufführungspraxis)
Zusätzliches SuchwortAbgang; Auftritt
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.02 Drama; 10.00.00 16. Jahrhundert; 10.00.00 16. Jahrhundert > 10.11.00 Gattungen und Formen > 10.11.02 Drama; 11.00.00 17. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert; 13.00.00 Goethezeit; 13.00.00 Goethezeit > 13.12.00 Gattungen und Formen; 13.00.00 Goethezeit > 13.12.00 Gattungen und Formen > 13.12.02 Drama. Theater; 14.00.00 Romantik; 14.00.00 Romantik > 14.10.00 Gattungen und Formen > 14.10.02 Drama. Theater; 15.00.00 19. Jahrhundert; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.13.00 Gattungen und Formen > 15.13.02 Drama. Theater; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.13.00 Gattungen und Formen > 16.13.02 Drama. Theater; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.02 Drama. Theater; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen > 18.08.02 Drama. Theater; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.08.00 Gattungen und Formen > 19.08.02 Drama. Theater
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/30728

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.01.2013 | Impressum | Intern