VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige ""Indignez-vous"! Geschichte schreiben im 21. Jahrhundert"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel"Indignez-vous"! Geschichte schreiben im 21. Jahrhundert
Beschreibung
„Indignez-vous! – Geschichte schreiben im 21. Jahrhundert“
1. Februar bis 2. Februar 2013
Universität Mainz

Donnerstag, 31. Januar 2013, Institut Français

ab 19.30 ÖFFENT. ABENDVORTRAG IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM INSTITUT FRANCAIS:
AURÉLIE BARJONET (Versailles): “Les Bienveillantes de Jonathan Littell: un roman à
scandale et sa critique littéraire“


Freitag, 1. Februar 2013, Philosophicum Fakultätssaal

10.00-10.15 Begrüßung: JASMIN MARJAM REZAI DUBIEL / TIMO OBERGÖKER

I. Die dritte Generation

10.15-11.00 KARIN PETERS (Mainz): „Entfamiliarisierung des Alltäglichen: Alan Pauls
erzählt die argentinische Militärdiktatur“

11.00-11.45 ULRIKE PFEIFER (Palma): „Memoria in der spanischen Erzählliteratur des 21.
Jahrhunderts: die Rolle des Bösen in Almudena Grandes’ El corazón helado“

11.45-12.30 AURÉLIE BARJONET (Versailles): „La mauvaise indignation? Le cas des
écrivains de 3e génération”

II. Zwischen Historienkulisse und engagierter Literatur

12:30-13:30 Mittagspause

13.30-14.15 ISABELL LAMMEL (Mainz): „Die historische Figur Toussaint Louverture in
der frankophonen Gegenwartsliteratur“

14:15-15:00 BRAHIM MOUSSA (Tunis): „Historisierungsmomente in der Gegenwart“

15:00-15:15 Kaffeepause

15:15-16:00 ERIK SCHILLING (München): „Erinnern, Vergessen und die (Re-)
Konstruktion des Ich. Formen narrativer Historiographie im 21.
Jahrhundert am Beispiel von Umberto Ecos La misteriosa fiamma della
regina Loana“

16:00-16:45 HENDRIK SCHLIEPER (Münster): „Koloniale Erinnerung und postkoloniale
Identität in Didier Daeninckx′ cycle néo-calédonien“

17.00-18.00 ÖFFENT. ABENDVORTRAG IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER EUROPEAN
FOUNDATION FOR DEMOCRACY: WAHIED WAHDAT-HAGH (Berlin):
„Islamische Bewegungen des 21. Jahrhunderts zwischen konservativer Revolution
und Demokratisierung“

ab 19.00 Gemeinsames Abendessen


Samstag, 2. Februar 2013, Philosophicum Fakultätssaal

III. Peripherie, Revolution und Zäsur

10.15-11.00 ALEXANDRA NÚÑEZ (Heidelberg): „Der ‚Arabische Frühling‘: Eine
kulturwissenschaftlich-linguistische Ereignisbetrachtung einer medial
choreographierten Revolution und ihres impliziten historischen
Narrativs“

11.00-11.45 JASMIN MARJAM REZAI DUBIEL (Mainz): „Revolution, Zeit und Geschichte in
islamischer Kultur und moderner persischer Literatur“

11.45-12.30 KAI FISCHER (Bochum): „‘Undisziplinierte Geschichten‘ – Die
haitianische Revolution in der deutschen Literatur“

12.30-13.45 Mittagspause

13:45-14:30 TIMO OBERGÖKER (Mainz): „Literatur der Révolution tranquille in den
Québecer Studentenunruhen 2012“

14:30-14:45 Kaffeepause

IV. Literatur als andere Geschichtsschreibung

14.45-15.30 CHRISTIAN STERNAD (Wien): „‘Papiertod‘: Häretische
Geschichtsschreibung im Ausgang von Jacques Rancières Die Namen
der Geschichte“

15.30-16.15 PEGAH BYROUM-WAND (Münster): „Eine fintierte Revolte. Kontrafaktische
Geschichtsdarstellung in Volker Brauns Die hellen Haufen“

16.15-16.30 Kaffeepause

16.30-17.15 MARIA HINZMANN (Wuppertal): „‘Sie sollen nicht Raffael sein, sondern
ein glaubwürdiger Dokumentarist.‘ – Mediale Repräsentationen
transkultureller Geschichte(n) in Lukas Hartmanns Bis ans Ende der
Meere“

17.15-18.00 SIMONE BRÜHL (Bremen): „’sweet be jesus, that’s one heck of a story‘.
Neue Kolonialgeschichte(n) von Christian Kracht“

18.00 Abschlussdiskussion

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen

Gefördert von SOCUM & Johannes Gutenberg-Universität
Veranstalter: Jasmin M. Rezai Dubiel / Dr. Timo Obergöker. Romanisches Seminar. Johannes
Gutenberg-Universität Mainz. rezaij@uni-mainz.de / obergoek@uni-mainz.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttps://occupyhistory21.wordpress.com/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMainz
Beginn01.02.2013
Ende02.02.2013
KontaktdatenName/Institution: Jasmin Marjam Rezai Dubiel / Romanisches Seminar 
E-Mail: rezaij@uni-mainz.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/30620

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.01.2013 | Impressum | Intern