VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Inside Stories. Film und Biografie"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelInside Stories. Film und Biografie
BeschreibungINSIDE STORIES
FILM UND BIOGRAPHIE

Symposium und Filmreihe
23. bis 26. November 2007

Biographische Filme waren seit der Erfindung des Kinos populär, und sie existieren in einer großen stilistischen Bandbreite innerhalb eines Genre-Spektrums, das vom Musical bis zum Dokumentarfilm reicht.
Das Symposium beschäftigt sich mit der anhaltenden Attraktivität des »Biopics«. Beabsichtigt ist eine Analyse der vorherrschenden narrativen Strukturen und ästhetischen Modelle, ergänzt durch Reflexionen über die sozialen und kulturellen Bedingungen, die sich in diesem starken biographischen Impuls im Kino niederschlagen. Ein Teil der Vorträge konzentriert sich auf die filmische Darstellung der kreativen »inneren« Welt künstlerischer Subjekte, auf die Beziehung zwischen »Leben« und »Werk« in Filmbiographien. In weiteren Referaten wird untersucht, wie die Grenze zwischen dem Dokumentarischen und dem Fiktionalen zu bestimmen ist bzw. wie die Tendenz des »Biopics« zur Inszenierung zusammenhängender individueller, kultureller und nationaler Identitäten durch experimentelle Formen aufgebrochen wird. Es soll also auch um die Frage gehen, in welchem Ausmaß sich die Diskussion über die Identitätsproblematik im biographischen Film der letzten Jahrzehnte niederschlägt. Ein besonderer Schwerpunkt des Symposiums und der begleitenden Filmreihe ist der Rekonstruktion weiblicher Lebensläufe im Kino gewidmet - und damit der Inszenierung von Gender- Strukturen im biographischen Film. Die gesammelten Vorträge des Symposiums sollen im Herbst 2008 in Buchform vorliegen.

Ein Symposium des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Theorie der Biographie in Zusammenarbeit mit dem TFM Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien und dem Österreichischen Filmmuseum.


ORT FÜR ALLE VERANSTALTUNGEN:
Österreichisches Filmmuseum, Augustinerstraße 1, 1010 Wien

PROGRAMM

FREITAG, 23. NOVEMBER 2007

16.00 Begrüßung (Alexander Horwath, Wilhelm Hemecker)
Einführung/Konzept (Manfred Mittermayer)

Podiumsdiskussion: Biographie - zur Konjunktur eines Genres mit Bernhard Fetz, Hans Hurch und Henry M. Taylor
(Moderation: Andrea B. Braidt)

18.30 Lola Montez (Max Ophüls); Einführung: Manfred Mittermayer


SAMSTAG, 24. NOVEMBER 2007
Vormittag - Moderation: Caitríona Ní Dhúill

10.00 Cornelia Szabó-Knotik (Wien): Zwischen Heldensaga und Home-Story. Österreichische Komponistenfilme als Dokumente der Identitätsstiftung

11.00 Anja Tippner (Salzburg): Exemplarische Lebensläufe: Stalinistische Filmbiographien der vierziger Jahre

12.00 Verena Berger (Wien): Frida Kahlo - Ikone, Märtyrerin und Mythos: Filmische Künstlerporträts zwischen Mexiko und Hollywood

Nachmittag - Moderation: Patric Blaser

14.30 Elisabeth Büttner (Wien): Dämme der Erinnerung. Biographie als Fluchtlinie im Avantgardekino

15.30-18.15 Brinkmanns Zorn (Harald Bergmann); vor und nach dem Film: Harald Bergmann im Gespräch mit Patric Blaser

18.30 Frida - naturaleza viva (Frida - lebendiges Stillleben, Paul Leduc); Einführung: Verena Berger


SONNTAG, 25. NOVEMBER 2007:
Vormittag - Moderation: Andrea B. Braidt

10.00 Daniela Berghahn (London): Sophie Scholl - Ikone des weiblichen Widerstandes

11.00 Christine N. Brinckmann (Berlin) u. Eva Warth (Bochum): »Marie Antoinette« (2005)

12.00 Henry M. Taylor (Zürich): Erweiterte Biographie. Innerlichkeit und Metalepse in »The Hours« (2002)

Nachmittag - Moderation: Manfred Mittermayer

14.15 Ulrich Prehn (Hamburg) u. Diana Weilepp (München): »Leben« vor der Kamera. Biographische Konstruktionen im Dokumentarfilm

15.30-17.30 The End of the Neubacher Project (Marcus J. Carney, Wiener Erstaufführung); vor und nach dem Film: Marcus J. Carney im Gespräch mit Manfred Mittermayer

17.30-18.15 Schlussdiskussion des Symposiums

18.30 Grey Gardens (Albert und David Maysles) Einführung: Ulrich Prehn


MONTAG, 26. NOVEMBER 2007:

18.30 Die Unberührbare (Oskar Roehler) Einführung: Caitríona Ní Dhúill

KONTAKT FÜR RÜCKFRAGEN:
Mag. Cornelia Nalepka
Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie, Wien
Tel: +43-1-4277-42163
Email: office@gtb.lbg.ac.at
http://gtb.lbg.ac.at

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWien
Beginn23.11.2007
Ende26.11.2007
PersonName: Nalepka, Cornelia [Mag.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: office@gtb.lbg.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: Österreichisches Filmmuseum 
Strasse/Postfach: Augustinerstraße 1 
Postleitzahl: 1010 
Stadt: Wien 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeMedien- u. Kommunikationstheorie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3015

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.01.2010 | Impressum | Intern