VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Phantastik und Skepsis – Lebens- und Schreibwelten Chamissos"
RessourcentypCall for Papers
TitelPhantastik und Skepsis – Lebens- und Schreibwelten Chamissos
BeschreibungPhantastik und Skepsis – Lebens- und Schreibwelten Chamissos
Zweite Internationale Chamisso-Konferenz an der Humboldt-Universität Berlin, 29. – 31.05.2013, veranstaltet durch die Humboldt-Universität und die Staatsbibliothek zu Berlin.

Call for papers (31.01.2013)

Das neue Interesse an Adelbert von Chamisso und seinem Werk soll durch eine zweite internationale Konferenz aufgegriffen und vertieft werden. In der ersten Internationalen Chamisso-Konferenz 2011 in Paris ging es zunächst darum, die vielen Aspekte der Werke und der Rezeption Chamissos aufzuzeigen, wobei Literatur, Kunst, Naturwissenschaft und musikalische Adaption in prägnanten Beispielen behandelt werden konnten (Korrespondenzen und Transformationen. Neue Perspektiven auf Adelbert von Chamisso, hrsg. von Marie-Theres Federhofer und Jutta Weber, Göttingen 2013 [Palaestra 337]).

Die zweite Konferenz widmet sich den zwei Polen in Chamissos Werk unter dem Titel Phantastik und Skepsis – Lebens- und Schreibwelten Chamissos.

Zu folgenden Themen erwarten wir gerne Ihre Vorschläge:

- Den Auftakt unserer Konferenz bildet das 200jährige Jubiläum des Erzähltextes „Peter Schlemihls wundersame Geschichte“, durch den Chamisso im gesamten europäischen und teils auch außereuropäischen Raum berühmt wurde. Die Erzählung eilte dem Weltreisenden gleichsam voran und führte zu einer identifizierenden Rezeption von Chamisso und seiner Schlemihl-Figur. Der in verschiedenen Fassungen überlieferte Text soll auch aus editionswissenschaftlicher Perspektive befragt werden. Weiterführend könnten autobiographische Inszenierungen in literarischen und wissenschaftlichen Texten Chamissos und seiner Zeitgenossen bzw. in der Rezeption Chamissos untersucht werden.

Phantastik und Skepsis, die im Schlemihl-Text als Motive vertreten sind, können auch als maßgeblich für Chamissos Lebenswerk verstanden werden. Folgende Themenbereiche bieten sich zur näheren Untersuchung an:

- Überschneidungen und Trennungen sowie reale und imaginäre Orte im Verhältnis von Literatur und Wissenschaft bei Chamisso und innerhalb der Schriftsteller- und Gelehrtenkultur des 18. und 19. Jahrhunderts

- Chamisso als Vermittler und Übersetzer zwischen den europäischen Literaturen, im Wissenschaftsaustausch Europas und im Dialog mit außereuropäischen Kulturen, sowie zwischen norddeutscher und süddeutscher Dichtung

- Chamisso als Sammler und in produktiver Rezeption von Volksliedern, literarischen Stoffen, Sagen und religiösen Erzählungen, Sprachen, Pflanzen, Tieren sowie als Betrachter von Landschafts- und Gesellschaftsformen.

- Aussageformen im Werk Chamissos zwischen Entdecken und Erfinden, Beschreiben und Erzählen.


Wünschenswert sind Beiträge (20 Min.) zum Werk Chamissos, die sich wissenschaftlichen bzw. wissenschaftshistorischen Fragestellungen, literatur- und
kulturwissenschaftlichen Aspekten und editionsphilologischen Fragen widmen.
Es wird gebeten, Abstracts der geplanten Beiträge (max. 1 Seite) bis spätestens 31. Januar 2013 an die Konferenzveranstalter zu schicken: jutta.weber@sbb.spk-berlin.de oder roland.berbig@rz.hu-berlin.de

Die Konferenzsprachen sind deutsch und englisch, eine Veröffentlichung der Beiträge ist geplant.

Dr. Jutta Weber
Staatsbibliothek zu Berlin
Stellvertr. Leiterin der Handschriftenabteilung
Potsdamer Str. 33
D - 10785 Berlin
Tel.: +49 30 266 435 100

Prof. Dr. Roland Berbig
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für deutsche Literatur
Sitz: Dorotheenstraße 24
Unter den Linden 6
D -10099 Berlin
Tel.: +49 30 2093 9654

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Bewerbungsschluss31.01.2013
Beginn29.05.2013
Ende31.05.2013
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1770 - 1830
Klassifikation12.00.00 18. Jahrhundert > 12.13.00 Zu einzelnen Autoren; 13.00.00 Goethezeit > 13.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/29868

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 07.12.2012 | Impressum | Intern