VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "In den Augen der Anderen. Die Devotio Moderna in Deutschland und den Niederlanden, Einfluss und Wahrnehmung."
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelIn den Augen der Anderen. Die Devotio Moderna in Deutschland und den Niederlanden, Einfluss und Wahrnehmung.
BeschreibungDie Devotio Moderna ist als geistliche Erneuerungsbewegung des späten Mittelalters bekannt, die insbesondere in den Niederlanden und in der Nordhälfte Deutschlands eine große Blüte erlebte. Die einfache Lebensweise in der Nachfolge Christi, nach der die Devoten strebten, wurde (nach einer anfänglich abwartenden Haltung) von den Bischöfen in diesen Gebieten als vorbildlich erfahren und war für sie Grund genug um ab 1420 die Windesheimer Kongregation zu ersuchen, die Lebensweise der Devoten Klöstern nahezubringen, in denen die Disziplin zu wünschen übrig ließ. Die Devoten erfüllten ihre Aufgabe sehr gewissenhaft, und in zahlreichen Klöstern, die jetzt vom dem neuen Geist erfüllt waren, wurde wieder ausdrücklich nach der Regel gelebt. Die Spiritualität der Devoten, ihre Lebensweise, und die Reform von Klöstern anderer Orden sind oft untersucht worden. Aber noch ist nicht zufriedenstellend erforscht, was die disziplinäre Klosterreform durch die Devoten und die Verbreitung ihrer Spiritualität miteinander zu tun hatten bzw. wie sie wahrgenommen wurden.
Die Frage, die wir in diesem Expertmeeting beantworten möchten, dreht sich also um die Art und Weise, wie sowohl die Einführung einer neuen Spiritualität als auch das strengere Klosterleben in den Niederlanden und Deutschland ab dem fünfzehnten Jahrhundert Eingang gefunden haben, wobei der Zusammenhang zwischen beiden Entwicklungen ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Der Fokus liegt auf der Personen und Institutionen, die ab dem fünfzehnten Jahrhundert direkt von der Devotio Moderna beeinflusst worden sind oder die auf andere Art mit Devoten zu tun hatten. Es kann sich also um Geistliche handeln, die sich eine eigene Meinung über die Lebensweise der Devoten bildeten, um Klosterbrüder und –schwestern, die die disziplinäre Reform selbst miterlebten, oder um interne Konflikte, die durch die Observanz entstanden sein können. Daneben kann es aber auch um die Belange der weltlichen und kirchlichen Obrigkeiten gehen, zum Beispiel um die Fürsten oder Bischöfe, auf deren Territorium eine Reform durchgeführt wurde, oder um die Implikationen, die sich für städtische Behörden aus dem Kontakt mit den Devoten ergaben.

Programm:

9.30-10.00 Uhr Begrüßungskaffee
10.00-10.15 Uhr Eröffnung – Daniela Müller
10.15-10.45 Uhr Charles Caspers – Pierre d'Ailly, bisschop van Kamerijk (1397-1411), en de Moderne Devotie
10.45-11.15 Uhr Judith Keßler – Op speurtocht in de bibliotheek. De doorwerking van de Moderne Devotie in de collecties van de Stiftsbibliothek Xanten.
11.15-11.30 Uhr Fragen
11.30-12.00 Uhr Ulrike Hascher-Burger – In omnibus essent conformes? Windesheimer Reform und liturgische Erneuerung in niedersächsischen Frauenkonventen im 15. Jahrhundert
12.00-12.15 Uhr Fragen
12.15-13.30 Uhr Mittagspause
13.30-14.00 Uhr Inigo Bocken – De idiota van Nicolaus Cusanus als theoretische spiegel van de Moderne Devotie
14.00-14.30 Uhr Paul van Geest – Het verstandshuwelijk tussen de Moderne Devotie en Gabriel Biel
14.30-14.45 Uhr Fragen
14.45-15.15 Uhr Kaffeepause
15.15-15.45 Uhr Koen Goudriaan – De Moderne Devotie en de vroege drukpers
15.45-16.15 Uhr Nikolaus Staubach – Ein epochales Mißverständnis? Martin Luther und die Devotio Moderna
16.15-16.30 Uhr Fragen
16.30-16.45 Uhr Abschluss – Daniela Müller
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.ru.nl/letteren/actueel/agenda/@869352/ogen-anderen-moderne/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortNijmegen (Niederlande)
Bewerbungsschluss23.11.2012
Beginn30.11.2012
Ende30.11.2012
PersonName: Dr. Judith Keßler 
Funktion: Dozent Deutsche Sprache und Kultur / Postdoc 
E-Mail: j.kessler@let.ru.nl 
KontaktdatenName/Institution: Radboud Universität Nijmegen 
Strasse/Postfach: Postbus 9103 
Postleitzahl: 6500 HD 
Stadt: Nijmegen 
Telefon: 0031-24-2615895 
E-Mail: j.kessler@let.ru.nl 
Internetadresse: http://www.ru.nl/letteren/actueel/agenda/@869352/ogen-anderen-moderne/ 
LandNiederlande
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 1300 - 1500
Zusätzliches SuchwortDevotio Moderna
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.07.00 Germanistik im Ausland; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert); 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.01.00 Forschung; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.09.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/29586

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 19.11.2012 | Impressum | Intern