VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Evidenz Identität Fiktion. Der Krimi als Wissensgeschichte und Kulturanthropologie"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelEvidenz Identität Fiktion. Der Krimi als Wissensgeschichte und Kulturanthropologie
BeschreibungTagung im Atelier im KunstQuartier, Salzburg (Bergstraße 12a), 16.-17. November 2012
Veranstalter: Fachbereich Germanistik/Forschungsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst

Freitag, 16.11.2012

10.00-10.30 Begrüßung und Einführung (Clemens Peck/Florian Sedlmeier)
10.30-11.15 Sonja Osterwalder (Zürich): Guess again. Aufklärung in den hard-boiled Romanen
11.15-12.00 Michael Rohrwasser (Wien): Georges Simenons »Comédie humaine«

Mittagspause

14.00-14.45 Florian Sedlmeier (Berlin): Gertrude Stein. Evidenz, Identität.
14.45-15.30 Caspar Battegay (Basel): »Wahnsinn als Methode«. Friedrich Dürrenmatts
Kriminalromane Der Verdacht und Das Versprechen

Kaffeepause

16.00-16.45 Julia Menzel (Bayreuth): »Dies waren die Thatsachen«. Das Familienblatt Die
Gartenlaube als Publikationsort von Kriminalerzählungen am Beispiel J.D.H. Temmes
16.45-17.30 Clemens Peck (Salzburg): Freisinn und Versicherung. Der Wiener Sherlock Holmes rettet
den Salon

Pause

18.00-19.30 Podiumsdiskussion: »Krimi – Stand der Dinge«
Podium: Thekla Dannenberg (Berlin) und Thomas Wörtche (Berlin)
Moderation: Florian Sedlmeier

Samstag, 17.11.2012

10.00-10.45 Stephan Kurz: Schabkarton. Metafiktion und Intermedialität in Hannes Binders Glauser-
Comics (Wien/Zagreb)

Kaffeepause

11.15-12.00 Peter Kuon (Salzburg): Die Evidenz des Hörens. Über Blinde in Carlo Lucarellis Almost
Blue
12.00-12.45 Matthias Pauldrach (Salzburg): Räuber und Gendarm. Der Krimi als literarisches Spiel bei
Heinrich Steinfest

Organisation: Florian Sedlmeier/Clemens Peck

Kontakt:
Clemens Peck
E-mail: Clemens.Peck@sbg.ac.at
Web: http://Clemens.Peck@sbg.ac.at/
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSalzburg
Beginn16.11.2012
Ende17.11.2012
PersonName: Clemens Peck 
Funktion: wiss. Mitarbeiter 
E-Mail: Clemens.Peck@sbg.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: Clemens Peck/Fachbereich Germanistik 
Strasse/Postfach: Erzabt-Klotz-Straße 1 
Postleitzahl: 5020 
Stadt: Salzburg 
Telefon: 0043-662-80444382 
E-Mail: Clemens.Peck@sbg.ac.at 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Motiv- u. Stoffgeschichte
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.01 Studien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/29419

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.11.2012 | Impressum | Intern