VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Jüdische Literatur als europäische Literatur. Nationaldiskurse, transnationales Schreiben und europäische Identität, 1860-1930"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelJüdische Literatur als europäische Literatur. Nationaldiskurse, transnationales Schreiben und europäische Identität, 1860-1930
BeschreibungErste Internationale Jahrestagung der Gesellschaft für europäisch-jüdische Literaturstudien
Jüdische Literatur als europäische Literatur. Nationaldiskurse, transnationales Schreiben und europäische Identität, 1860-1930

vom 12.-14. November 2007

an der Europa Universität Viadrina Frankfurt an der Oder
und im Centrum Polonicum in Slubice/Polen

Veranstaltet von der Gesellschaft für europäisch-jüdische Literaturstudien in Zusammenarbeit mit der Universität Basel und der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg

Programm

Moderation: Barbara Breysach und Alfred Bodenheimer

Montag, 12. November

14:30-15:30 Uhr
Mitgliederversammlung der Gesellschaft für europäisch-jüdische Literaturstudien
Raum 102, Gräfin Dönhoff Gebäude

15:30-16:00 Uhr Pause

16:00 Uhr Begrüßung
Raum 102, Gräfin Dönhoff Gebäude
Grußwort von Gangolf Hübinger, Kulturwissenschaftliche Fakultät der Europa Universität Viadrina

I.

16:10 Uhr
Hans-Joachim Hahn (Leipzig)
Europäizität und innerjüdisches Othering – ‚Ostjuden‘ im literarischen Diskurs von Heine bis Zweig

16:50 Uhr
Ari Ofengenden (Tübingen)
Occidentalismn and Neo-Orthodoxy in the Writings of Nathan Birnbaum

17:30 Uhr
Bettina Spoerri (Zürich)
Nationalität, Judentum und Wurzelsuche: Alfred Döblins „Reise nach Polen“

Imbiss

19:30 Uhr
Lesung und Gespräch mit Esther Dischereit (Berlin)
Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt an der Oder

Dienstag, 13. November

II.
Raum 102, Gräfin Dönhoff Gebäude

09:00 Uhr Gabriele von Glasenapp (Frankfurt am Main)
Literarischer Identitätsdiskurs in Europa. Zur Funktion der Übersetzungen deutschsprachiger Ghettoliteratur


09:40 Uhr Daniel Hoffmann (Düsseldorf)
Karl Wolfskehls Übersetzungen hebräischer Poesie des Mittelalters

10:20 Uhr Hedvig Ujvári (Budapest)
Die Problematik der Sprache(n), der Assimilation und der Identität beim jungen Max Nordau und bei Theodor Herzl

11:00 Uhr-11:20 Uhr Pause

III.

11:20 Uhr
Andreas Kilcher (Tübingen)
„Das Volk des Buches“ – Kontroverse um einen Topos um 1900

12:00 Uhr Philipp Theisohn (Tübingen)
Galuth erzählen. Jüdische Segregation und ästhetische Sphäre

12:40-14:00 Uhr Mittagspause

IV.

14:00 Uhr Hugh Denman (London)
Die jiddische Rezeption der europäischen Moderne

14:40 Uhr Anna Maja Misiak (Bern)
Das Wort als Linie und Farbe. Rezeption der Avantgarde-Kunst in der Dichtung von Debora Vogel

15:20 Uhr Michael Studemund-Halévy (Hamburg)
Hebräisch für Zionisten, Judenspanisch für Sozialisten: Zur Sprachenfrage in Bulgarien

16:00-16:20 Uhr Pause

V.

16:20 Uhr
Maria Klanska (Krakau)
Das kulturelle, nationale und politisch-soziale Geflecht im Zwischenkriegspolen: Erinnerungen von Krakauer Juden

17:00 Uhr Anja Tippner (Salzburg)
Jirí Georg Mordechai Langers chassidische Geschichten als Entwurf einer transnationalen jüdischen Identität

Abendessen


20:00 Uhr
Keynote
Kleiner Hörsaal, Collegium Polonicum, Słubice
Liliane Weissberg (Pennsylvania) Metropolis der Freiheit. Berliner Juden in Paris

Mittwoch, 14. November

VI.
Raum 102, Marion Dönhoff Gebäude

09:00 Uhr Stefanie Leuenberger (Fribourg)
Philologie und Europäizität bei Erich Auerbach

09:40 Uhr Eva Lezzi (Potsdam)
Schwarz-Weiss-Konfigurationen in literarischen Europa-Darstellungen der Moderne

10:20 Uhr
Martin Treml (Berlin)
Figuration des eigenen Ostens: Martin Bubers Entdeckung der jüdischen Mystik

11:00-11:20 Uhr Pause

VII.

11:20 Uhr Petra Ernst (Graz)
Ghettoliteratur als Medium der Erinnerung

12:00 Uhr Eugenia Prokop-Janiec (Krakau)
Polish-Jewish Literature: Between Eastern European and Western European Traditions

12:40 Uhr Uhr Schlussdiskussion

ca. 13:00 Uhr Tagungsende


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortFrankfurt an der Oder / Slubice
Beginn12.11.2007
Ende14.11.2007
PersonName: Caspar Battegay 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: caspar.battegay@hfjs.uni-heidelberg.de 
KontaktdatenName/Institution: Hochschule für Jüdische Studien 
Strasse/Postfach: Friedrichstrasse 9 
Postleitzahl: 69117  
Stadt: Heidelberg 
Telefon: +49 (0)6221 4385114 
Sach- und Fachkoordinaten25.10.2007
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2937

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 30.10.2007 | Impressum | Intern