VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige " An den Grenzen des Geistes. Tagung zum 100. Geburtstag von Jean Améry"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel An den Grenzen des Geistes. Tagung zum 100. Geburtstag von Jean Améry
BeschreibungAn den Grenzen des Geistes. Tagung zum 100. Geburtstag von Jean Améry


Berlin, 17.11.2012

Hans Maier alias Jean Améry, der sich in den neunzehnhundertsechziger Jahren als Essayist, Publizist und Schriftsteller einen Namen machen konnte, musste aufgrund seiner jüdischen Herkunft nach dem „Anschluss“ Österreichs an das Deutsche Reich nach Belgien fliehen. Dort schloss er sich einer Widerstandsgruppe an. 1943 wurde er von der Gestapo als politischer Gegner verhaftet und anschließend im belgischen Auffanglager Breendonk von SS-Männern gefoltert.
Es folgte seine Deportation nach Auschwitz-Monowitz, Dora-Mittelbau und schließlich nach Bergen-Belsen, wo er im April 1945 von den Engländern befreit wurde. Die Erfahrungen von Folter und KZ blieben für immer der unhintergehbare Ausgangspunkt für sein Denken.

Das Berliner Symposion nimmt Jean Amérys 100. Geburtstag zum Anlass, die Diskussion um Person und Werk Jean Amérys weiter voranzutreiben und diesem Kommentator und Kritiker der Zeitgeschichte das ihm gebührende wissenschaftliche und politische Interesse zuteil werden zu lassen. Die Tagung möchte den moralischen, politischen, philosophischen und ästhetischen Aspekten im Werk Amérys nachspüren. In einem interdisziplinären Zugriff auf seine literarischen, philosophischen und publizistischen Arbeiten soll erörtert werden, inwieweit sie sich als kritische Interventionen in einer breiteren politischen Öffentlichkeit heute noch bewähren können.

Veranstaltungsort: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Programm:

10.00 – 12.30 Uhr Podium 1: „…daß das Wort nicht
verstumme“: Was bedeutet „Moralisierung der Geschichte“?

Begrüssung: Hermann Haarmann (Berlin)
Einführungsvortrag: Birte Hewera (Berlin)
Die „Wahrheit der Untat“ – Jean Amérys Ressentiments

Kurzvortrag: Miriam Mettler (Berlin)
Unversöhnlichkeit und Utopie – der Begriff der Heimat
bei Adorno und Améry

Kurzvortrag: Christoph Hesse (Berlin)
„Einen ewigen Namen will ich ihnen geben...“
Claude Lanzmanns Film Shoah

12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause

13.30 – 15.00 Uhr Podium 2: Philosophie
im Spannungsfeld von Erfahrung und Abstraktion

Vortrag: Gerhard Scheit (Wien)
Folter und Vernichtung. Jean Amérys immanente Kritik
an der Philosophie Jean-Paul Sartres

Kurzvortrag: Oshrat Cohen Silberbusch (New York/Tel Aviv)
„Das Ganze ist das Unwahre“ – einige Gedanken
zu Wahrheit und Erfahrung bei Jean Améry
und Theodor W. Adorno

Kurzvortrag: Sylvia Weiler (Mendig)
Der Körper als Medium in die Welt nach Auschwitz in Jean Amérys Werk

15.30 – 17.00 Uhr Podium 3: Literatur nach Auschwitz:
Der Dichter Jean Améry

Vortrag: Irmela von der Lühe (Berlin)
„Im Schatten des Dritten Reiches“. Jean Amérys
Auseinandersetzung mit der Exil- und Nachkriegsliteratur

Kurzvortrag: Jürgen Doll (Paris)
Jean Améry und die österreichische Literatur

17.30 – 18.30 Uhr Abendveranstaltung

Festvortrag: Irene Heidelberger-Leonard (London)
Was bleibt? – Jean Améry zum 100. Geburtstag

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn17.11.2012
Ende17.11.2012
PersonName: Birte Hewera 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: birte.hewera@fu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaft der Freien Universität Berlin 
Strasse/Postfach: Garystraße 55 
Postleitzahl: 14195 
Stadt: Berlin 
Telefon: 03083857816 
E-Mail: birte.hewera@fu-berlin.de 
Internetadresse: http://ikk.userpage.fu-berlin.de/ 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.08.00 Zu einzelnen Germanisten, Literaturtheoretikern und Essayisten; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.15.00 Exilliteratur; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/29251

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 31.10.2012 | Impressum | Intern