VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Europa und der Stier: Krimiszene Europa. 31.10.– 1.11.2012"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelEuropa und der Stier: Krimiszene Europa. 31.10.– 1.11.2012
BeschreibungEuropa und der Stier: Krimiszene Europa
31. Oktober – 1. November 2012

Der Kriminalroman als realistisches Universalgenre wird weltweit immer wieder neu genutzt und entdeckt. Mit seiner extrem schnellen und internationalen Verbreitungsmöglichkeit bestimmen vor allem Bestseller aus dem anglo-amerikanischen Raum den Büchermarkt, wobei sie inzwischen durchaus starke Konkurrenz von europäischen Autor/inn/en erfahren. Andererseits behauptet sich eine nationale bzw. regionale Krimikultur, die lokale Spezifika aufgreift, ohne genretypische und weltweit funktionierende Merkmale zu vernachlässigen.

Gerade die Möglichkeit des Kriminalromans, bestimmte Erzählmuster als bekannt vorauszusetzen verschafft den Autor/inn/en die Freiheit, lokale Besonderheiten nicht nur im Setting zu berücksichtigen, sondern auch unmittelbar in den Plot hineinwirken zu lassen. Räumliche und mentalitätsbezogene Eigenheiten können verstärkt literarisch verarbeitet werden, um so milieuspezifische, regionale oder institutionelle Besonderheiten größeres Augenmerk – auch für die Präsentation und die Lösung des Falles – zu schenken.

Aus den kulturellen Rahmenbedingungen vor allem der regional akzentuierten Krimis lassen sich nicht nur genrespezifische Einsichten gewinnen, sondern auch kulturelle Muster und Prägungen erkennen, die für kulturelle Pluralität und Toleranz von Bedeutung sind. Inwieweit dies relevante Faktoren für einen Einsatz in der (Aus-)Bildung sind, werden angehende Lehrer und Literaturstudenten in einer abschließenden Diskussion erörtern.

Prof. Dr. Jochen Vogt
Universität Duisburg Essen/
Duke University, Durham, NC, USA

Prof. Dr. Sigrid Thielking
Leibniz-Universität Hannover

Kerstin Gralher
Ev. Akademie Villigst

Evangelische Akademie Villigst
im Institut für Kirche und Gesellschaft der EKvW
Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
http://www.kircheundgesellschaft.de/veranstaltungen


Programm

Mittwoch, 31. Oktober 2012

14:15 Uhr Einführungsvortrag
Verbrechensraum Europa?
Kriminalliteratur im internationalen Kontext
Dr. Thomas Wörtche, Berlin
Moderation: Jochen Vogt

16:00 Uhr Autorenlesung
Helen Fitzgerald (Schottland)
Bruno Morchio (Italien)
Sarah Blaedel (Dänemark)

20.00 Uhr Abendvortrag
„Dortmund gegen Glasgow“ - Lokalkolorit, „Eigenlogik der Städte“ oder Gattungskonvention?
Europäische Krimi-Städte im Vergleich
Prof. Dr. Julika Griem, Goethe-Universität Frankfurt am Main


Donnerstag, 1. November 2012

9:00 Uhr Vorträge
Meer ohne Grenzen?
Über Mittelmeer-Krimis: Triest, Algier, Marseille
Dr. Steffen Richter, Technische Universität Braunschweig

Sigmund Freud im Kriminalroman
Psychoanalyse & Detektivgeschichten aus Europa und Amerika
Prof. Dr. Véronique Liard, Université de Bourgogne, Dijon

11:00 Uhr Abschlussdiskussion
Europäische Krimis in Schule und Studium: Impulse einer Lehr-Lerntagung
Moderation: Prof. Dr. Sigrid Thielking, Leibniz Universität Hannover

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.kircheundgesellschaft.de/veranstaltungen
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSchwerte
Beginn31.10.2012
Ende01.11.2012
PersonName: Prof. Dr. Jochen Vogt 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen  
Strasse/Postfach: Iserlohner Straße 25  
Postleitzahl: 58239 
Stadt: Schwerte 
Telefon: 0 23 04 / 755 - 332  
Fax: 0 23 04 / 755 - 318  
E-Mail: info(at)kircheundgesellschaft.de 
Internetadresse: www.kircheundgesellschaft.de/veranstaltungen 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeSprachdidaktik (Schuldidaktik, Erwachsenenbildung, Konzepte sprachlicher Bildung); Sprache in den Medien / Medienwissenschaft (Sprache in Massenmedien, Internet und Hypertext, Medienentwicklung); Sprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Übersetzungswissenschaft; Literaturwissenschaft; Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturdidaktik; Literatursoziologie; Literaturtheorie: Klassiker; Literaturtheorie: Themen; Motiv- u. Stoffgeschichte
Zusätzliches SuchwortKriminalliteratur, Kriminalroman, Krimi
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/29219

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.10.2012 | Impressum | Intern