VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige ""Eine folgenschwere Offenbarung" (Josef Haubrich) Die Moderne im Rheinland: gesellschaftliche Netzwerke und kulturelle Praktiken vor dem Ersten Weltkrieg"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel"Eine folgenschwere Offenbarung" (Josef Haubrich) Die Moderne im Rheinland: gesellschaftliche Netzwerke und kulturelle Praktiken vor dem Ersten Weltkrieg
BeschreibungVor hundert Jahren holte die Sonderbund-Ausstellung die Avantgarde ins Rheinland. Das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud erinnern an das Ereignis mit einer großen Ausstellung zur „Mission Moderne“. Begleitend hierzu veranstalten das Institut „Moderne im Rheinland“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Landschaftsverband Rheinland ein Kolloquium, das, mit einem Zitat des Kölner Sammlers Josef Haubrich überschrieben, sich den Kontexten der Ausstellung widmet: den gesellschaftlichen Netzwerken und kulturellen Praktiken. Im Fokus des Kolloquiums steht das gesellschaftliche, künstlerische und literarische Umfeld der Sonderbund-Ausstellung mit Blick auf die besondere Situation im Rheinland.

Do. 25. Oktober 2012

10.00 Uhr Eröffnung / Grußworte

10.30-11.00 Uhr Eröffnungsvortrag
Florens Deuchler, Impruneta: 1912 – ein annus mirabilis der Kulturgeschichte Europas

11.00-12.30 Uhr Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch

12.30-13.30 Mittagspause

13.30-16.00 Uhr Thema I: Gesellschaftliche Realität
Walter Schmitz, Dresden: Mäzene der Moderne. Adliger Habitus und Wirtschaftsmacht in den Elitekulturen des Rheinlands um 1900
Jürgen Wiener, Düsseldorf: Die Düsseldorfer Kunstakademie und ihre Architekturklassen
Peter Marx, Köln: Theater – Theater. Die inszenierte Gesellschaft
Rolf Parr, Duisburg-Essen: Formen und Aporien der Gruppenbildung (mit einem Blick auf das Rheinland)

16.00-16.15 Uhr Kaffeepause

16.15-18.15 Uhr Thema II: „Ausstellung“. Inszenierung als kulturelle Praxis
Eric Storm, Leiden: Ausstellungen als Schaufenster der regionalen und lokalen Identität – transnationale Überlegungen
Justus Ulbricht, Dresden: Kunstsinn-Suche oder Kunst-Sinnsuche? Ästhetische Strategien gegen die ‚transzendentale Obdachlosigkeit’ der Moderne
Jasmin Grande, Düsseldorf: Tradierte und neuerfundene Religiosität in Ausstellungen des frühen 20. Jahrhunderts im Rheinland
Chloé Ledoux, Paris: Die Empfindsamkeit der Moderne

19.00 Uhr Abendprogramm: Ein wunderbares Jahr: 1912. Eine literarisch-musikalische Revue

Fr. 26. Okt. 2012

10.00-11.30 Uhr Thema III: Topographische Vernetzungen
Martin Schieder, Leipzig: Divergenz-Konvergenz. Zu den deutsch-französischen Kunstbeziehungen um 1900
Andrea von Hülsen-Esch, Düsseldorf: Eine kulturelle Beziehung: Berlin - Rheinland
Günter Herzog, Köln: Das Rheinland und der internationale Kunsthandel

11.30-11.40 Uhr Kaffeepause

11.40-13.30 Uhr Thema IV: Erfindung einer kulturellen Landschaft
Gertrude Cepl-Kaufmann, Düsseldorf: Das Rheinland und die westeuropäische Moderne
Georg Mölich, Bonn: Traditionelle Wahrnehmung des Rheinlands vor dem Ersten Weltkrieg
Walter Delabar, Berlin: Kölns Bedeutung für die Stadtforschung. Aspekte eines philosophiegeschichtlichen Zeitentwurfs

13.30-15.00 Uhr Mittagspause

15.00-16.30 Uhr Thema V: Zur nationalen und internationalen Bedeutung der Sonderbundausstellung von 1912 und der Erinnerung daran nach 100 Jahren

Ina Ewers-Schultz, Köln: Innensichten – Außensichten: Der Sonderbund aus nationaler und internationaler Perspektive
Barbara Schaefer, Köln: Zur Wiederentdeckung des Sonderbundes. Ein Ausstellungskonzept
Christiane Heiser, Köln: Die Kapelle auf der Sonderbund-Ausstellung 1912

16.30-17.00 Uhr Schlussdiskussion

19.00 Uhr Abendprogramm: rheinisch – europäisch – global. Wo steht das Rheinland? Podiumsdiskussion mit Fritz Pleitgen

Um Anmeldung per Post oder per mail bis zum 20. Oktober 2012 wird gebeten.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.moderne-im-rheinland.com/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKöln
Beginn25.10.2012
Ende26.10.2012
PersonName: J. Grande 
E-Mail: jasmingrande@googlemail.com 
KontaktdatenName/Institution: Institut "Moderne im Rheinland" an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 
Strasse/Postfach: Universitätsstr. 1 
Postleitzahl: 40225  
Stadt: Düsseldorf 
Telefon: 0211-8113004 
E-Mail: info@moderne-im-rheinland.com 
Internetadresse: www.moderne-im-rheinland.com 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Zusätzliches SuchwortSonderbund, Rheinland
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/29049

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 19.10.2012 | Impressum | Intern