VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Der Ursprung der arabisch-europäischen Toleranzdebatten: Die Parabel von den ›Drei Ringen‹"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelDer Ursprung der arabisch-europäischen Toleranzdebatten: Die Parabel von den ›Drei Ringen‹
BeschreibungDer Ursprung der arabisch-europäischen Toleranzdebatten: Die Parabel von den ›Drei Ringen‹
L’origine delle discussioni arabotedesche sulla tolleranza: La parabola dei ›Tre Anelli‹

DEUTSCH-ITALIENISCHES KOLLOQUIUM
27. BIS 29. SEPTEMBER 2012 IN DER VILLA VIGONI
CONGRESSO ITALO-TEDESCO
DAL 27 AL 29 SETTEMBRE 2012 A VILLA VIGONI
Leitung:
Prof. Dr. Achim AURNHAMMER
Prof. Dr. Giulia CANTARUTTI
Prof. Dr. Friedrich VOLLHARDT

Der Ursprung der arabisch-europäischen Toleranzdebatten: Die Parabel von den ›Drei Ringen‹ Die Ringparabel spielt in der aktuellen Debatte um religiöse Toleranz und Integration eine wichtige Rolle. In den präsentistischen Reduktionen und Missverständnissen kommt allerdings die lange Tradition der Ringparabel zu kurz, vor allem deren Anfänge im Judentum, Christentum und Islam. Um die literarische Geschichte dieses wirkmächtigen Erzählmodells zu rekonstruieren und an diesem Leitfaden entlang auch eine Archäologie des europäischen Toleranzgedankens zu liefern, soll das Kolloquium die Transformationen der Parabel von der Antike über Boccaccios Melchisedech-Novelle bis hin zu Lessings Nathan dem Weisen und dessen Rezeption in der Moderne erhellen.

Deutsch-Italienisches Zentrum Villa Vigoni
Via Giulio Vigoni, 1 (Loveno)
I-22017 Menaggio (CO)
Tel. 0039-0344-36111
E-mail: segretaria@villavigoni.eu
www.villavigoni.eu

Die Veranstalter danken der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Deutsch-Italienischen Zentrum Villa Vigoni für ihre großzügige Unterstützung



Programm


Donnerstag, 27. September 2012
Zur Vor- und Frühgeschichte der Ringparabel zwischen Toleranz und Intoleranz-Apologetik

15.30 Uhr
Begrüßung

16.00 Uhr
Prof. Dr. Drs. h.c. mult. Jan ASSMANN (Heidelberg)
Der Mythos von Isis und Osiris als Prototyp der Ringparabel

Dr. Alessandro LA MONICA(Pisa)
Versioni medievali non cristiane della parabola deitre anelli

17.30 Uhr
Teepause

18.00 Uhr
Prof. Dr. Dieter STEMPEL (München)
Intoleranz-Apologetik: Étienne de Bourbons Tractatus de diversis materiis praedicabilibus, ex.331, Dis dou vrai aniel, De triplici statu mundi

19.00 Uhr
Begrüßung durch die Direktorin

19.30Uhr
Abendessen



Freitag, 28. September 2012
Säkularisierung der Ringparabel vom Mittelalter bis zur Aufklärung

9.30 Uhr
Prof. Dr. Andreas KABLITZ(Köln)
Boccaccios Decameron-Novelle I3

Prof. Dr. Valter Leonardo PUCCETTI (Lecce)
La novella delle ›tre anella‹ nel Novellino

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Prof. Dr. Annemarie MAYER (Genf/Fribourg)
Raimundus Lullus: Das Buch vom Heiden und den drei Weisen

Prof. Dr. Achim AURNHAMMER (Freiburg)
Boccaccios Ringparabel in Deutschland vor 1600

13.00 Uhr
Mittagessen

14.30 Uhr
Dr. Mario ZANUCCHI (Freiburg)
Eine Satire der Ringparabel: Jonathan Swifts A Tale of a Tub (1704)

PD Dr. Christian RIVOLETTI (Saarbrücken)
Les trois anneaux (1721): eine französische Versbearbeitung der Ringparabel Boccaccios und seine italienische Rezeption im 18. Jahrhundert

16.00 Uhr
Teepause und Führung durch die Villa Vigoni

17.30 Uhr
Prof. Dr. Winfried SCHRÖDER (Marburg)
Religion und Betrug. Die Ringparabel, die Wolfenbütteler Fragmente und der Traktat De tribus impostoribus

19.30 Uhr
Abendessen

Samstag, 29. September 2012
Die Ringparabel bei Lessing und in der Moderne

9.15 Uhr
Prof. Dr. Giulia CANTARUTTI (Bologna)
Im ›Vorfeld‹ des Fragmentenstreits. Zu Lessings Kenntnis italienischer Debatten

Prof. Dr. Friedrich VOLLHARDT (München)
Lessings Ringparabel

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Dr. Francesca TUCCI (Palermo)
Nathan und die Ringparabel im Kontext antisemitischer Lessing-Darstellungen: Eugen Dühring und Sebastian Brunner

Prof. Dr. Liliane WEISSBERG (Pennsylvania)
Sigmund Freuds Ring

13.00 Uhr
Mittagessen und Abreise
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLoveno di Menaggio
Beginn27.09.2012
Ende29.09.2012
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/28770

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 26.09.2012 | Impressum | Intern