VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "form|en. Jahrestagung des Sonderforschungsbereichs 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titelform|en. Jahrestagung des Sonderforschungsbereichs 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“
Beschreibung1.-3. November 2007

form|en

Jahrestagung des Sonderforschungsbereichs 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“ der Freien Universität Berlin

Ort:
Institut für Theaterwissenschaft der FU Berlin
Grunewaldstr. 35
12165 Berlin


Der Begriff der Form ermöglicht es, die zweifache Bestimmung von Ästhetik als Wahrnehmungslehre und als Theorie der Kunst zu denken. Fragen nach ästhetischer Erfahrung können so mit Fragen nach den Konstitutionsbedingungen von Künsten, Gattungen und einzelnen Kunstwerken verbunden werden. Diese Doppelstruktur macht den immer im dialektischen Verhältnis zu seinen Korrelaten Materie oder Inhalt gedachten Begriff der Form – allen Ersetzungsversuchen durch ‚Prozess’ oder ‚Struktur’ zum Trotz – zu einer unverzichtbaren Kategorie ästhetischer Theorie. Ästhetische Form ist aber nicht nur auf ihre Korrelate hin geöffnet, sondern anhand ihrer werden auch andere Formbegriffe (Lebensform, symbolische Form, gesellschaftliche Form) verhandelbar. Dies erklärt nicht zuletzt, dass sich nach wie vor aktuelle Diskussionen über den widerständigen oder affirmativen Charakter von Kunst stets auch am Formbegriff entzünden, um den sich seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts der Kunstdiskurs in produktions- wie rezeptionsästhetischer Hinsicht dreht.


PROGRAMM

Donnerstag, 1.11. 07

18.00 Uhr:
Abendvortrag
Friedrich Balke (Weimar): Schlangenbilder. Politiken der Form in Lessings Laokoon

anschließend Empfang


Freitag, 2.11.07

09.30
Einführung: Hans Stauffacher

SEKTION 1: SINGULARITÄT DER FORM
Leitung: Armen Avanessian

10.00
Rodolphe Gasché (Buffalo): Begriffsloses Schematisieren. Einbildungskraft und schöne Form

11.00
Werner Busch (Berlin): Form als Ornament. Die Entdeckung der Bildfläche um 1800

(12.00 Mittagspause)

13.30
Dieter Burdorf (Leipzig): Formationen der Literaturwissenschaft

14.30
Stefanie Rentsch (Berlin): Belichtete Texte. Mediale Verflechtungen bei Denis Roche und Jean Le Gac

15.30
Sektionsdiskussion mit Winfried Menninghaus

SEKTION 2: DYNAMIK DER FORM
Leitung: Franck Hofmann

16.30
Jan Völker (Berlin): Leben ohne Form. Anmerkungen zu einer symptomalen Lektüre der Epigenesistheorie um 1800

17.30
Barbara Naumann (Zürich): Conversation Pieces. Das Bild des informellen Gesprächs und die Formalisierungen des Romans


Samstag, 3.11.07

09.30
Michael Lüthy (Berlin): Form und informe. Stationen eines Streits in der Kunst der Moderne

10.30
Bernhard Schieder (Berlin): “The city dweller's rapid scan”. Prozessualität und Kontingenz der Form bei Robert Rauschenberg

11.30
Sektionsdiskussion mit Gabriele Brandstetter

(12.00 Mittagspause)

SEKTION 3: POLITIK DER FORM
Leitung: Susanne Leeb

13.30
Anke Hennig (Berlin): Politik der Geschichte – im russischen Formalismus

14.30
Monika Steinhauser (Düsseldorf): Dissimulierte Politik der Form. Zwischen Autonomie und Heteronomie

(15.30 Pause)

16.00
Hermann Kappelhoff (Berlin): Utopie Film. R.W. Fassbinder und die Frage nach einer „Politik der Form“

17.00
Benjamin Wihstutz (Berlin): Formen der Begegnung. Zur Politik des Raumes im Gegenwartstheater

18.00
Sektionsdiskussion mit Juliane Rebentisch



Anfahrt:
Bushaltestelle: X83 Schmidt-Ott-Straße
U3 bis Dahlem-Dorf, Bus X83 (Richtung Nahariyastraße)
U9 bis Rathaus Steglitz, Bux X83 (Richtung U Dahlem-Dorf)
S1 bis Rathaus Steglitz, Bus X83 (Richtung U-Dahlem Dorf)

Kontakt:
SFB 626, Altensteinstr. 2-4, 14195 Berlin, Telefon: +49 30 83857400
Email: sfb626@zedat.fu-berlin.de
Internet: www.sfb626.de/veranstaltungen/aktuelles/jahrestagung_2007.html

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressewww.sfb626.de/veranstaltungen/aktuelles/jahrestagung_2007.html
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn01.11.2007
Ende03.11.2007
PersonName: N.N. 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: sfb626@zedat.fu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: SFB 626 Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste 
Strasse/Postfach: Altensteinstr. 2-4 
Postleitzahl: 14195 
Stadt: Berlin 
Telefon: +49 (0)30-83857400 
E-Mail: sfb626@zedat.fu-berlin.de 
Internetadresse: www.sfb626.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2859

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 17.10.2007 | Impressum | Intern