VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "»Gefühlswissen«. Zur Poetik im Werk von Angela Krauß"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel»Gefühlswissen«. Zur Poetik im Werk von Angela Krauß
BeschreibungKONF: »Gefühlswissen« Zur Poetik im Werk von Angela Krauß,
Chemnitz (27.-29. September 2012)
Internationale Tagung

Das epische und lyrische Werk von Angela Krauß, das deutlich vernehmbar in der Tradition der literarischen Moderne steht, verweigert sich Konzepten mimetischer Wirklichkeitsabbildung, um der vielfältigen Geschichtetheit der subjektiven Erfahrungs- und Gefühlswelt nachzuspüren. Zentrale Fragen ihres Schreibens sind daher: Wie können Emotion und Erkenntnis literarisch produktiv gemacht werden? Wie kann Sprache in einem durch Globalisierung und Verwissenschaftlichung zunehmend unübersichtlichen "Weltgebäude" ihre erkenntnisleitende Funktion behaupten? Wie also kann poetische Sprache zwischen Alltagsgebrauch und Fachterminologie sinnstiftend wirken? Der Zugang zur Welt und deren literarische Aneignung scheinen bei Angela Krauß genau hier - im denkenden Fühlen, im fühlenden Denken - ihren Ursprung zu haben.
Überzeugt davon, dass Gefühle, obwohl unsichtbar, in allem, was Menschen bewegt, präsent sind, schreibt Krauß in immer neuen Anläufen gegen die Unsagbarkeit humanen Fühlens und seiner Verstrebungen zu Erkenntnis und Wissen an. Angetrieben von dem Impuls, eine ästhetische Formensprache zu erschaffen, provozieren Krauß' den Gefühls- und Liebesdiskurs auslotende Texte einen Leseakt, der zwischen der Lust, Sinn herzustellen, und der Lust, sich ganz der Sprache selbst hinzugeben, changiert.

Die internationale Tagung GEFÜHLSWISSEN. ZUR POETIK IM WERK VON ANGELA KRAU? beabsichtigt, fiktionale Narrative mit Blick auf das Erzählen und die Reflexion von Gefühlswissen historisch wie systematisch zu untersuchen. Zielsetzung der Veranstaltung ist es, das dichterische Selbstverständnis von Angela Krauß und seine literarischen Manifestationen auf literaturgeschichtliche Voraussetzungen hin zu befragen und im Spannungsfeld von Kontinuität und Abweichung, Traditionalität und Innovation auszuloten.

Veranstaltungsort
Alter Senatssaal
Technische Universität Chemnitz
Straße der Nationen 62
09111 Chemnitz

Die Tagung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Kontakt
Dr. Marion Gees
Prof. Dr. Bernadette Malinowski
Dr. Michael Ostheimer
Dr. Jörg Pottbeckers
Celia Rothe

Professur für Neuere Deutsche und Vergleichende
Literaturwissenschaft
Tel.0371/531-36732
Informationen zur Konferenz »Gefühlswissen« Zur Poetik von Angela Krauß finden Sie unter:
http://www.tu-chemnitz.de/phil/ifgk/germanistik/ndvl

Programm

ModeratorInnen: Prof. Dr. Bernadette Malinowski / Dr. Michael Ostheimer / Dr. Jörg Pottbeckers


Donnerstag, 27.09.2012

ab 14:00 Uhr
Anreise/ Kaffee und Kuchen

14:30 Uhr
Begrüßung und Eröffnung der Tagung durch Prof. Dr. Bernadette Malinowski

15:00-15:45 Uhr
Prof. Dr. Wolfgang Emmerich: Wandel der Erzählverfahren vom »Vergnügen« bis zum »Schönsten Fall«?

Diskussion

15:45-16:30 Uhr
Dr. Astrid Köhler: Form und Figur bei Angela Krauß

Diskussion

16:45-17:30 Uhr
Prof. Dr. Bernadette Malinowski: "fragend innehalten": Formen und Funktionen des Fragens in Angela Krauß' »Wie weiter«

Diskussion

18:00 Uhr
Gemeinsames Abendessen


Freitag, 28.09.2012

9:00-9:45 Uhr
Anke Bastrop: Das unendliche Ich. Aspekte zur Ich-Genese in der Literatur von Angela Krauß

Diskussion

9:45-10:30 Uhr
Dr. Michael Ostheimer: Sprachlosigkeit im Frühwerk von Angela Krauß

Diskussion

11:00-11:45 Uhr
Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt: Geopoetik als ästhetische Strategie der Selbsterfahrung und -verortung in »Die Überfliegerin« und »Wie weiter«

Diskussion

11:45-12:30 Uhr
Prof. Dr. Andrea Jäger: Rückbezüge. Kontextualisierungen ästhetischer Autonomie im Werk von Angela Krauß?

Diskussion

14:30-15:15 Uhr
Prof. Dr. Matteo Galli: Angela Krauß' Triest-Buch: Ein Beispiel für Italien-Literatur

Diskussion

15:15-16:00 Uhr
Dr. Michael Opitz: Lageerkundungen. Ortsbestimmungen in den Prosatexten von Angela Krauß

Diskussion

16:30-17:15 Uhr
Dr. Marion Gees: Im Moment des Erwachens. Zur Initiation von Erzählräumen

Diskussion

19:00 Uhr
Öffentliche Lesung von Angela Krauß im Chemnitzer Kulturzentrum DAStietz


Samstag, 29.09.2012

10:00-12:00 Uhr
Literarischer Stadtrundgang: Führung durch das Gründerzeitviertel Kaßberg (Wolfgang Emmerich)

13:00-13:45 Uhr
Dr. Jörg Pottbeckers: Von Liebesmenschen, Schlafgefährten und rastlosen Tieren. Über das andere Verlangen in Angela Krauß? »Die Überfliegerin«, »Weggeküsst« und »Wie weiter«?

13:45-14:30 Uhr
Prof. Dr. Anna Chiarloni: "Die innere Dimension der Freiheit. Zur Schreibweise von Angela Krauß".

Diskussion

14:30-15:15 Uhr
Prof. Dr. Rüdiger Görner "Gespürtes Sagen" Ahnendes Erkennen als Poetik der Angela Krauß.

Diskussion

15:15 Uhr
Verabschiedung /Abreise

---

KONTAKT: celia-maria.rothe@s2005.tu-chemnitz.de



Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortChemnitz
Beginn27.09.2012
Ende29.09.2012
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/28552

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 12.09.2012 | Impressum | Intern