VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "W1-Juniorprofessur für Gender Studies - Universität Greifswald (Frist verlängert bis 14.09.2012)"
RessourcentypStellenangebote
TitelW1-Juniorprofessur für Gender Studies - Universität Greifswald (Frist verlängert bis 14.09.2012)
BeschreibungAn der Philosophischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald ist am Institut für Deutsche Philologie (Arbeitsbereich Neuere deutsche Literatur und Literaturtheorie) zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Juniorprofessur (W1) für Gender Studies


Der / Die künftige Stelleninhaber/in soll philologisch-kulturwissenschaftliche Geschlechterforschung in Forschung und Lehre vertreten. Vorausgesetzt werden eine herausragende Promotion in Germanistik (Literatur- oder Sprachwissenschaft) oder im Bereich Gender Studies (mit germanistischem Schwerpunkt), eine klar profilierte Schwerpunktsetzung im Bereich der Gender Studies sowie Erfahrungen in der inter- bzw. transdisziplinären Zusammenarbeit. Erwünscht sind darüber hinaus Kenntnisse in den Bereichen Kulturwissenschaft, Interkulturalität und/oder Medienwissenschaft sowie Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln. Zu den Aufgaben der Juniorprofessur gehören die Durchführung von Lehrveranstaltungen zur Geschlechterforschung in den germanistischen B.A.-, M.A.- und Lehramts-Studiengängen, in fachübergreifenden B.A.-Modulen sowie die aktive Mitarbeit im Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung (IZfG). Erwartet wird die aktive Beteiligung an der Entwicklung eines interdisziplinären Forschungsprojekts am IZfG.



Nähere Auskünfte erteilt Prof. Dr. Eckhard Schumacher:
E-Mail: eckhard.schumacher@uni-greifswald.de, Telefon: 03834 86-3421.



Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 62 Abs. 1 Landeshochschulgesetz Mecklenburg- Vorpommern: abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.



Gemäß § 62 Abs. 2 LHG M-V werden Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren für die Dauer von drei Jahren zu Beamten auf Zeit ernannt. Das Beschäftigungsverhältnis wird im Falle der Bewährung nach dem dritten Jahr um weitere drei Jahre verlängert.


Die Universität will die Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt eingestellt. 

Bewerbungskosten werden vom Land Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.



Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, aus dem der wissenschaftliche Werdegang hervorgeht, Verzeichnis der Schriften und Lehrveranstaltungen, akademische Zeugnisse, Nachweis von Lehrerfahrung) sowie einem Konzeptpapier (max. 5 Seiten) zu möglichen Forschungsprojekten und Schwerpunktsetzungen, die mit den Aufgaben des Interdisziplinären Zentrums für Geschlechterforschung (IZfG) verknüpfbar sind, werden bis zum 14. 09. 2012 erbeten an:

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Prof. Dr. Alexander Wöll
Dekan der Philosophischen Fakultät
Rubenowstraße 3

17487 Greifswald

Tel.: +49 (0)3834 86-3001
Fax: +49 (0)3834 86-3002

dekanphf@uni-greifswald.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss14.09.2012
PersonName: Schumacher, Eckhard (Prof. Dr.) 
Funktion: Geschäftsführender Direktor Institut für Deutsche Philologie 
E-Mail: eckhard.schumacher@uni-greifswald.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Deutsche Philologie 
Strasse/Postfach: Rubenowstr. 3 
Postleitzahl: 17487 
Stadt: Greifswald 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeGenderforschung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/28370

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.09.2012 | Impressum | Intern