VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "CFP: Buchprojekt: Schreibweisen Christoph Martin Wielands (Arbeitstitel)"
RessourcentypCall for Papers
TitelCFP: Buchprojekt: Schreibweisen Christoph Martin Wielands (Arbeitstitel)
BeschreibungCFP: Buchprojekt: Schreibweisen Christoph Martin Wielands (Arbeitstitel)
Hrsg. von Miriam Seidler
Deadline Abstracts: 30. August 2012

Die Reihe Ästhetische Signaturen möchte den genuin ästhetischen und poetologischen Gehalt von Einzeltexten, Werken einzelner Autorinnen und Autoren und literarischer Epochen herausstellen. Sie macht es sich mit der Untersuchung der spezifischen Merkmale von literarischen Texten zur Aufgabe, die ästhetische Signatur von Werken und Werkgruppen herauszuarbeiten und über die Jahrhunderte hinweg zu vergleichen.

Zum 200. Todestag von Christoph Martin Wieland im Jahr 2013 ist ein Sammelband geplant, der die ästhetische Gestaltung der Schriften Wielands im Kontext der Aufklärung in den Blick nehmen möchte. Als “höchstunwahrscheinliche jugendliche Träumereyen in weitschweifige[m] schleppende[m] Styl“ hat Wilhelm Heinse 1780 die Schreibweise Wielands in der zweiten Fassung des Agathon beschrieben. Wielands im Konzept der Grazie vermittelte Dichtungsvorstellung und seine Verwendung von Empfindung, Witz und Satire zeigen hingegen eine intensive Auseinandersetzung mit zeitgenössischen literarischen Darstellungsweisen. Der Sammelband möchte diese Ansätze aufgreifen und die spezifischen Merkmale der Schreibweise von Christoph Martin Wieland in den unterschiedlichen literarischen Gattungen herausarbeiten.

Sollten Sie Interesse haben, mit einem Beitrag an dem Sammelbandprojekt beteiligt zu sein, schicken Sie bitte ein Abstract von max. 4.000 Zeichen und biobibliographische Angaben bis zum 30. August 2012 an Dr. Miriam Seidler (seidler@phil.hhu.de). Die Beiträge sollen bis spätestens 20. Januar 2013 eingereicht werden und ca. 30.000–45.000 Zeichen umfassen. Die Publikation des Bandes ist für Mitte 2013 geplant.

Dr. Miriam Seidler
Heinrich-Heine-Universität
Institut für Germanistik
Abteilung II: Lehrstuhl Prof. Herwig
Universitätsstraße 1
D-40225 Düsseldorf
Fon: +49 (0)211 - 81 15465
Fax: +49 (0)211 - 81 15941
E-mail: seidler@phil.uni-duesseldorf.de
http://www.miriamseidler.de
http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/germ2/herwig
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss30.08.2012
PersonName: Miriam Seidler 
Funktion: Herausgeberin 
E-Mail: seidler@phil-fak.uni-duesseldorf.de 
KontaktdatenName/Institution: Heinrich-Heine Universität; Institut für Germansitik II: Lehrstuhl Herwig, Geb. 23.21 Raum 1.25  
Strasse/Postfach: Universitätsstr. 1 
Postleitzahl: 40225 
Stadt: Düsseldorf 
Telefon: 0211-8115465 
E-Mail: seidler@phil-fak.uni-duesseldorf.de 
Internetadresse: www.miriamseidler.de 
SchlüsselbegriffeLiteratur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Stilistik
Zusätzliches SuchwortChristoph Martin Wieland
Klassifikation12.00.00 18. Jahrhundert > 12.11.00 Gattungen und Formen > 12.11.01 Allgemeines; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.11.00 Gattungen und Formen > 12.11.02 Drama. Theater; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.11.00 Gattungen und Formen > 12.11.03 Epik; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/28048

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 26.07.2012 | Impressum | Intern