VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "„Denkwerk: Schüler Lehrer und Geisteswissenschaftler vernetzen sich“"
RessourcentypStipendien
Titel„Denkwerk: Schüler Lehrer und Geisteswissenschaftler vernetzen sich“
BeschreibungAusschreibung des Förderprogramms
„Denkwerk: Schüler Lehrer und Geisteswissenschaftler vernetzen sich“

Orientalistik, Kunstgeschichte, Sprach- und Literaturwissenschaften, Geschichtswissenschaften, Philosophie und Politikwissenschaften…
Sommerschulen, Archivbesuche, Grabungen, Praktika, Schülerkongresse…

…sind nur einige Beispiele für die Fächervielfalt und die unterschiedlichen Aktivitäten aus über 60 Kooperationsprojekten, welche die Robert Bosch Stiftung seit 2004 gefördert hat.

Sie möchten zusammen mit Wissenschaftlern und Lehrern an einem gemeinsamen Projekt arbeiten? Sie sind in einem geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fach tätig und möchten Ihre Forschungsmethoden an Jugendliche vermitteln? Vielleicht haben Sie schon eine erste Projektidee?

Dann könnte Denkwerk Sie dabei unterstützen, Ihre Vision in die Realität umzusetzen!

Ziel des bundesweit einzigartigen Förderprogramms ist es, Schülern und Lehrern ein aktuelles Bild von geistes- und sozialwissenschaftlicher Forschung sowie einen Einblick in die Arbeit eines Wissenschaftlers zu vermitteln. Jugendliche sollen die disziplinäre Vielfalt der Geistes- und Sozialwissenschaften kennenzulernen, auch um sich bei einer späteren Studienentscheidung besser in diesen Wissenschaftsgebieten orientieren zu können.

Die neuen Projekte werden in einem zweistufigen Auswahlverfahren ermittelt. Um sich zu bewerben, können Sie zunächst bis zum 15. Oktober 2012 über ein Online-Verfahren Kurzbewerbungen einreichen. Weitere Informationen zum Verfahren, einen Bewerbungsleitfaden und Projektbeispiele finden Sie auf der Internetseite www.bosch-stiftung.de/denkwerk.


Wie kann man sich bewerben?
Die neuen Projekt werden in einem zweistufigen
Auswahlverfahren ermittelt. Um sich zu bewerben,
sind zunächst bis Mitte Oktober Kurzbewerbungen
einzureichen. Bitte nutzen Sie dafür die Online-
Bewerbungsmaske auf www.bosch-stiftung.de/
denkwerk. Hier finden Sie auch einen Bewerbungsleitfaden
sowie nähere Informationen zu den Bewerbungsfristen.
Bewerbungen, die nicht online
eingereicht werden, können wir leider nicht berücksichtigen.

Wie wählen wir aus?
Aus den eingegangen Kurzbewerbungen wird eine
Auswahl getroffen. Bis Mitte Dezember lädt die
Stiftung die ausgewählten Bewerber zur Einreichung
eines ausführlichen Antrags für die Teilnahme an der
zweiten Runde ein. Ende Februar endet die Frist für
die Einreichung der ausführlichen Unterlagen. Die
Stiftung lädt innerhalb von vier Wochen nach Einsendeschluss
Netzwerke zur persönlichen Vorstellung
ihres Projekts ein. Ein unabhängiger wissenschaftlicher
Beirat berät die Stiftung auf der Grundlage der
schriftlichen Unterlagen und der Präsentationen bei
der Auswahl der geförderten Projekte.

Die Robert Bosch Stiftung
ist eine der großen unternehmensverbundenen
Stiftungen in Deutschland. Sie wurde 1964
gegründet und setzt die gemeinnützigen
Bestrebungen des Firmengründers und Stifters
Robert Bosch (1861 bis 1942) fort. Die Stiftung
beschäftigt sich vorrangig mit den Themenfeldern
Völkerverständigung, Bildung und Gesundheit,
darüber hinaus befasst sie sich mit Fragestellungen
der Wissenschaft.


Kontakt
Niels Barth
Robert Bosch Stiftung GmbH
Heidehofstraße 31
70184 Stuttgart
Telefon 0711/460 84-30
Telefax 0711/460 84-1030
niels.barth@bosch-stiftung.de
www.bosch-stiftung.de/denkwerk

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss15.10.2012
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/27880

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 18.07.2012 | Impressum | Intern