VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Internationales Forschungskolloquium mit Thomas Glavinic"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelInternationales Forschungskolloquium mit Thomas Glavinic
BeschreibungMit dem 1972 in Graz geborenen Thomas Glavinic übernimmt einer der bekanntesten Gegenwartsautoren Österreichs die diesjährige Poetikprofessur.

Vielfach ausgezeichnet und von Kritik und Publikum gleichermaßen geschätzt, präsentiert sich Glavinics mittlerweile recht umfangreiches Werk inhaltlich wie formal erstaunlich facettenreich und vielschichtig, worin einer der Hauptanreize für eine literaturwissenschaftliche Beschäftigung mit ihm liegen dürfte. Zu Glavinics bekanntesten Werken zählen der Schach-Roman "Carl Haffners Liebe zum Unentschieden" (1998), der etwas andere Krimi "Der Kameramörder" (2001), die virtuos im Grenzbereich von Realismus und Phantastik operierenden 'philosophischen' Romane "Die Arbeit der Nacht" (2006) und "Das Leben der Wünsche" (2009) sowie der literarische Selbstversuch "Unterwegs im Namen des Herrn" (2011).

Im Rahmen von vier Abendvorträgen, die am 19. Juni, 26. Juni, 3. Juli und 10. Juli jeweils in der U 2 / 025 um 20 Uhr c.t. stattfinden werden, wird der Autor über sein Werk, sein Schreiben und seine Poetik sprechen.

Den Abschluss der Poetikprofessur bildet das Internationale Forschungskolloquium "Zwischen Alptraum und Glück: Thomas Glavinics Vermessungen der Gegenwart", das am 11. und 12. Juli im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia (Concordiastr. 28) stattfinden und Literaturwissenschaftler aus dem In- und Ausland, Literaturkritiker sowie den Autor selbst in Dialog miteinander bringen wird. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!


Tagungsprogramm:
Dienstag, 10. Juli 2012

Ort: Otto-Friedrich-Universität, An der Universität 2, Raum 025

20.15 Uhr
Thomas Glavinic: Poetikvorlesung


Mittwoch, 11. Juli 2012

Ort: Internationales Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg, Concordiastr. 28

8.30 – 9.00 Uhr
Nora Gomringer (Lyrikerin und Leiterin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia): Begrüßung Prof. Dr. Dr. Godehard Ruppert, Präsident der Otto-Friedrich-Universität Bamberg: Grußwort

9.00 – 9.30 Uhr
Prof. Dr. Andrea Bartl (Bamberg): „Bücher, die leichtfüßig von der Schwere erzählen“. Einführende Bemerkungen zum Werk Thomas Glavinics

9.30 – 10.00 Uhr
Prof. Dr. Hans Wagener (Los Angeles): Thomas Glavinics Romane oder Die schlimmstmögliche Wen-dung

10.00 – 10.30 Uhr
Diskussion der beiden Vorträge

10.30 – 10.45 Uhr
Kaffeepause

10.45 – 11.15 Uhr
Prof. Dr. Wynfrid Kriegleder (Wien): Thomas Glavinic – Der unzuverlässige Erzähler

11.15 – 11.45 Uhr
PD Dr. Lothar van Laak (Tübingen / Bielefeld): Medien und Erzählen in Thomas Glavinics „Der Kameramörder“ und „Lisa“

11.45 – 12.15 Uhr
Diskussion der beiden Vorträge

12.15 – 13.45 Uhr
Mittagspause

13.45 – 14.15 Uhr
Prof. Dr. Christoph Houswitschka (Bamberg): Filmische Reminiszenzen bei Thomas Glavinic

14.15 – 14.45 Uhr
Felix Forsbach (Bamberg): Spur der Existenz. Die Hauptfigur in Glavinics Roman „Die Ar-beit der Nacht“ als medial vermittelte Existenz

14.45 – 15.15 Uhr
Diskussion der beiden Vorträge

15.15 – 15.30 Uhr
Kaffeepause

15.30 – 16.00 Uhr
Dr. Gudrun Heidemann (Lodz / Bielefeld): „Das Leben der Wünsche“ im fotografischen Bild. Zeitpunkte auf belichtetem Papier und digitale Pixelströme

16.00 – 16.30 Uhr
Prof. Dr. Iris Hermann (Bamberg): Surrealität bei Thomas Glavinic

16.30 – 17.00 Uhr
Diskussion der beiden Vorträge

17.00 – 18.00 Uhr
Thomas Glavinic: Lesung und Gespräch mit der Literaturkritike-rin Dr. Kerstin Cornils

20.00 Uhr
Gemeinsames Abendessen


Donnerstag, 12. Juli 2012

Ort: Internationales Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg, Concordiastr. 28

9.00 – 9.30 Uhr
Prof. Dr. Annette Keck (München): ‚Das ist doch er’. Zur Konstitution von Autorschaft bei Thomas Glavinic

9.30 – 10.00 Uhr
Dr. Stephanie Catani (Bamberg): Glavinic 2.0. Autorschaft zwischen Prosum, paratextueller und multimedialer Selbstinszenierung

10.00 – 10.30 Uhr
Diskussion der beiden Vorträge

10.30 – 10.45 Uhr
Kaffeepause

10.45 – 11.15 Uhr
Dr. des. Marta Famula (Bamberg): Ästhetik des Grauens. Angst und das Unheimliche im Werk Thomas Glavinics

11.15 – 11.45 Uhr
Dr. Jan Standke (Osnabrück): Identitätsgefährdungen? Perspektiven literarischer Bildung im Literaturunterricht am Beispiel der Romane Thomas Glavinics

11.45 – 12.15 Uhr
Diskussion der beiden Vorträge

12.15 – 13.30 Uhr
Mittagspause

13.30 – 14.00 Uhr
Prof. Dr. Hans Peter Ecker (Bamberg): Warum Carl Haffner das Remis nicht wirklich lieben kann

14.00 – 14.30 Uhr
Prof. Dr. Jörn Glasenapp (Bamberg): Hungerspiele: Bartleby und Carl Haffner

14.30 – 15.00 Uhr
Diskussion der beiden Vorträge, Schlussdiskussion


Kontakt:
Prof. Dr. Andrea Bartl
E-mail: andrea.bartl@uni-bamberg.de
Web: http://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/fakultaeten/split_professuren/ndl/Kolloquium_PP_Glavinic_Flyer__A5.pdf

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBamberg
Beginn10.07.2012
Ende11.07.2012
PersonName: Prof. Dr. Andrea Bartl 
Funktion: Professorin an der Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft 
E-Mail: andrea.bartl@uni-bamberg.de 
KontaktdatenName/Institution: Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft 
Strasse/Postfach: An der Universität 5 
Postleitzahl: 96045 
Stadt: Bamberg 
Telefon: 0951/863-2210 
E-Mail: andrea.bartl@uni-bamberg.de 
Internetadresse: http://www.uni-bamberg.de/germ-lit2/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945
Zusätzliches SuchwortThomas Glavinic; österreichische Literatur
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.01 Forschung; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.03 Geistes- und Kulturgeschichte; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.04 Studien; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.05 Literarisches Leben; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.07 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/27789

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.07.2012 | Impressum | Intern