VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "2 UniversitätsassistentIn - Dissertationsstellen (30 Stunden/Woche) und 3 Doktoratsstipendien im DoktorandInnen-Kolleg (DK) „Figuration ‚Gegenkultur‘“"
RessourcentypStellenangebote
Titel2 UniversitätsassistentIn - Dissertationsstellen (30 Stunden/Woche) und 3 Doktoratsstipendien im DoktorandInnen-Kolleg (DK) „Figuration ‚Gegenkultur‘“
BeschreibungDie Forschungsplattform CEnT (Cultural Encounters and Transfers) der Leopold Franzens Universität Innsbruck schreibt im Rahmen des DoktorandInnen-Kollegs (DK) „Figuration ‚Gegenkultur‘“ 2 UniversitätsassistentIn - Dissertationsstellen (30 Stunden/Woche) und 3 Doktoratsstipendien auf 3 Jahre aus.

Beginn der Förderung: 01.10.2012

Dauer der Förderung: 36 Monate

Bewerbungsschluss: 01.08.2012

Bitte elektronisch an: Forschungsplattform-CENT@uibk.ac.at

Kontaktperson: Eva-Maria Hochhauser (0043 512 507 96211)

Im interdisziplinären DK „Figuration ‚Gegenkultur‘“ soll danach geforscht werden, wie über kontrakulturelle Lebensentwürfe Gesellschaften in ihren Wert- und Normsetzungen innergesellschaftlich hinterfragt und doch zugleich stabilisiert werden. Genauer: Wie werden Gesellschaften über ihre kontrafigurativen Stimuli, welche von literarischer Fiktion bis zur sozialen Bewegung reichen können, dazu herausgefordert, den Dialog mit sich selbst aufrecht zu erhalten? Inwieweit wird dabei der Lebensentwurf der Mehrheitsgesellschaft einer innergesellschaftlichen Evaluation unterzogen? Zur Beantwortung dieser Fragen sind am DK „Figuration ‚Gegenkultur‘“ nachfolgende Fächer beteiligt: Bildungs- und Jugendsoziologie, Romanistik, Germanistik, Europäische Ethnologie, Alte Geschichte, Klassische Philologie oder Klassische Archäologie. Weitere Informationen unter: www.uibk.ac.at/cent/dkplus/dkplus.cent.hompage.pdf

2 UniversitätsassistentIn - Dissertationsstellen (30 Stunden/Woche) auf 3 Jahre
Hauptaufgaben: Promotion und Publikation im Forschungsfeld des DK; Mitwirkung an der Organisation und inhaltlichen Konzeption einzelner DK-spezifischer Module im Rahmen des PhD-Curriculums; öffentlichkeitswirksame Vermittlung der gesellschaftsrelevanten Forschungsanliegen des DK. Erforderliche Qualifikation: ein überdurchschnittlicher Studienabschluss im Bereich der am DK beteiligten Fächer; klare Ansätze zu einem fächerübergreifenden Denken in der Diplom- oder Masterarbeit; gute Englischkenntnisse und falls erforderlich die Bereitschaft Deutsch zu lernen; anderweitige Sprachkompetenzen (nach Fach variierend); Teamfähigkeit; ein Beispielkapitel aus der Abschlussarbeit (ca. 30 S.); Vorlage einer Ideenskizze (max. 10 S.) zu einem eigenen Promotionsvorhaben im Forschungsgebiet des DK „Figuration ‚Gegenkultur‘“, 2 Empfehlungsschreiben.

3 Doktoratsstipendien auf 3 Jahre
Hauptaufgaben: Promotion und Publikation im Forschungsfeld des DK; Teilnahme an den Veranstaltungen des DK; aktive Beteiligung am Forschungs- und Studienprogramm des DK. Die Stipendien betragen pro Monat 910.00 Euro. Erforderliche Qualifikation: ein überdurchschnittlicher Studienabschluss im Bereich der am DK beteiligten Fächer; klare Ansätze zu einem fächerübergreifenden Denken in der Diplom- oder Masterarbeit; gute Englischkenntnisse und falls erforderlich die Bereitschaft Deutsch zu lernen; anderweitige Sprachkompetenzen (nach Fach variierend); Teamfähigkeit; ein Beispielkapitel aus der Abschlussarbeit (ca. 30 S.); Vorlage einer Ideenskizze (max. 10 S.) zu einem eigenen Promotionsvorhaben im Forschungsgebiet des DK „Figuration ‚Gegenkultur‘“, 2 Empfehlungsschreiben.


Within the framework of the doctoral school ‘Figuration Counter-culture’ (DSFC)/University of Innsbruck Research Platform CeNT (Cultural Encounters and Transfers) seeks to fill two pre-doc assistant posts (30 hours per week) and three doctoral stipendiary posts; all five posts run for three years from 01.10.2012. The interdisciplinary DSFC focuses on countercultural life-concepts/lifestyles as both critical questioning and stabilising features of societal norms and values. More precisely, given that counter-figurations can extend from literary fiction to social movements, what kinds of challenges thereby arise for societies to engage in consistent self-reflexive dialogue? In what measure do such counter-figurations prompt re-assessment of majority life-concepts/lifestyles? The DSFC can encompass responses to these questions from the following range of disciplines: sociology of education and youth; Romance studies; German studies; European ethnology; ancient history; classical philology; and classical archaeology. Applications are to be forwarded electronically to Forschungsplattform-CENT@uibk.ac.at by 01.08.2012 at the latest.


2 pre-doc university post (30 hours per week for 3 years)
Main duties: Ph.D. thesis and publications in the DSFC’s research field; substantive and organizational contribution to specific modules of the relevant DSFC curriculum; effective socially relevant dissemination activities on behalf of the DSFC. Application/selection criteria: Master’s degree (or equivalent) with above average grades (where relevant) in one of the DSFC fields (sociology of education and youth; Romance studies; German studies; European ethnology; ancient history; classical philology; classical archaeology); potential for interdisciplinary thinking (as demonstrated in the candidate’s M.A. thesis); good command of English and/or willingness to learn German; additional language competences (as relevant for the candidate’s specific field/focus); capacity for teamwork; submission of a selected chapter from the candidate’s M.A. thesis (approx. 30 pages); submission of an outline proposal (max. 10 pages) for the candidate’s Ph.D. research topic (as positioned in one of the DSFC research fields/topics; see www.uibk.ac.at/cent/dkplus/dkplus.cent.hompage.pdf); submission of recommendations from two referees.

3 doctoral stipendiary posts (3 years; 910€ per month)
Main duties: Ph.D. thesis and publications in the DSFC’s research field; participation in DSFC activities and events; active participation in the DSFC research and study programme. Application/selection criteria: Master’s degree (or equivalent) with above average grades (where relevant) in one of the DSFC fields; potential for interdisciplinary thinking (as demonstrated in the candidate’s M.A. thesis); good command of English and/or willingness to learn German; additional language competences (as relevant for the candidate’s specific field/focus); submission of a selected chapter from the candidate’s M.A. thesis (approx. 30 pages); submission of an outline proposal (max. 10 pages) for the candidate’s Ph.D. research topic (as positioned in one of the DSFC research fields/topics; see www.uibk.ac.at/cent/dkplus/dkplus.cent.hompage.pdf); submission of recommendations from two referees.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss01.08.2012
Beginn01.10.2012
Ende30.09.2015
PersonName: Univ.-Prof. Dr. Stefan Neuhaus 
Funktion: Professor am Institut für Germanistik der Univ. Innsbruck und Mitglied im Board von CEnT 
E-Mail: stefan.neuhaus@uibk.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 
Strasse/Postfach: Innrain 52 
Postleitzahl: 6020 
Stadt: Innsbruck 
Telefon: 0043-512-507-96211 
E-Mail: forschungsplattform-cent@uibk.ac.at 
LandÖsterreich
SchlüsselbegriffeLiteratur- u. Kulturgeschichte; Literatursoziologie; Literaturtheorie: Themen; Motiv- u. Stoffgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/27627

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 29.06.2012 | Impressum | Intern