VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Dynamisierungen religiösen Wissens. 2. Forschungstagung des Graduiertenkollegs 1662/1"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelDynamisierungen religiösen Wissens. 2. Forschungstagung des Graduiertenkollegs 1662/1
BeschreibungDYNAMISIERUNGEN RELIGIÖSEN WISSENS
2. Forschungstagung des Graduiertenkollegs 1662/1 "Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800–1800). Transfers und Transformationen – Wege zur Wissensgesellschaft der Moderne", 30.07.–01.08.2012 in Weingarten (Tagungshaus)

Das Tübinger Graduiertenkolleg 1662/1 veranstaltet vom 30. Juli bis 1. August eine Tagung zum Thema „Dynamisierungen religiösen Wissens in der Vormoderne“ in Weingarten.

Im Rahmen der Tagung wird zu diskutieren sein, in welcher Weise und Form religiöses Wissen in der Vormoderne transferiert und transformiert wurde. Anders als das früh kanonisierte Offenbarungswissen wurde religiöses Wissen in unterschiedlichen Formen vermittelt: durch mündliche Tradierung, schriftliche Texte, Bilder, Handlungsmuster und Rituale. Von Interesse sind daher erstens jene Transformationsprozesse, aus denen das religiöse Wissen im historischen Wandel immer neu hervorging, zweitens der synchrone und diachrone Transfer religiösen Wissens in seinen unterschiedlichen Existenzformen. Für das Kolleg relevant sind insbesondere:
• Institutionen und soziale Gruppen, die an der Produktion, Interpretation, Weitergabe und Kontrolle religiösen Wissens beteiligt waren;
• Verfahren, mit denen Offenbarungswissen in Lebenswelten integriert, aber auch religiöse Wissensbestände in andere Vermittlungsformen überführt und über Zeiten, Räume und soziale Grenzen hinweg weitergegeben wurden;
• Wechselwirkungen und Grenzverschiebungen zwischen religiösem und anderem Wissen.
(nähere Informationen zum Forschungskonzept des Kollegs finden sich auf der Homepage: http://www.religioeses-wissen.uni-tuebingen.de).

Das Kolleg stützt seine Forschungsidee auf folgende Annahme: Im Rahmen der Produktion und des Transfers religiösen Wissens konnten sich bereits im Europa der Vormoderne jene Institutionen, Konzepte und Verfahren etablieren, die den Weg zur modernen Wissensgesellschaft mit anbahnten. Wechselwirkungen und Grenzverschiebungen zwischen religiösem und anderem Wissen veränderten schließlich auch die Leitfunktion des Offenbarungswissens. Transformation und Transfer religiösen Wissens trugen somit wesentlich zur Ausdifferenzierung von Wissensfeldern bei. Solche Dynamisierungen werden auf der Tagung in Weingarten exemplarisch in den Blick genommen.

Die Tagung verfolgt drei Ziele: Sie wird erstens im Austausch mit Gastwissenschaftlern/innen das Forschungsprogramm bearbeiten und fortschreiben, zweitens die internationale Vernetzung und Sichtbarkeit des Kollegs fördern und drittens ist sie Präsentationsforum für die Promotionsprojekte.


PROGRAMM

MONTAG | 30.07.

10:45 Eröffnung: Andreas Holzem (Tübingen)

11:15 Vortrag: Friedrich Vollhardt (München), »Geist und Buchstabe. Die Schriftkritik Sebastian Francks, die Kontroversen in der frühen Reformationszeit und einige der Folgen«
Moderation: Klaus Ridder (Tübingen)

12:45 Mittagessen

14:15 Präsentation: Judith Pfeiffer (Tübingen), »Die Transformation alttestamentlicher Schriften in eine Anleitung zum Handeln für den Prototyp eines theokratischen Gemeinwesens«
Respondenz: Friedrich Vollhardt; Moderation: Klaus Ridder

15:45 Vortrag: Christine Göttler (Bern), »›Luogo solitario et di contemplatione‹: Künstlerwissen und religiöses Wissen am Sacro Monte von Varallo«
Moderation: Barbara Lange (Tübingen)

17:15 Pause

17:30 Führung durch Kloster Weingarten (Andreas Holzem)

19:00 Abendessen


DIENSTAG | 31.07.

09:00 Vortrag: Margit Kern (Berlin), »Pulque, Bacchus und der Ritenstreit – Flämische Eucharistiestilleben mit Mais als transkulturelle Imaginationen des Sakralen«
Moderation: Andreas Holzem

10:30 Präsentation: Milan Wehnert (Tübingen), »›Ein neues Geschlecht von Priestern‹ – Bildliche Repräsentationsstrategien klerikaler Eliten des Post-Tridentinums«
Respondenz: Margit Kern; Moderation: Andreas Holzem

12:00 Mittagessen

13:30 Vortrag: Frauke Berndt (Tübingen), »Sehen – Hören – Schreiben. F. G. Klopstocks ›Messias‹ als Medium der Andacht«
Moderation: Klaus Ridder

15:00 Pause

15:30 Präsentation: Daniel Kazmaier (Tübingen), »Ich-Spannungen. Pascals Sprecherrollen zwischen Rationalität und Autorität, Verschwinden und Allmacht, Maske und Person in den ›Pensées‹ und den ›Lettres Provinciales‹«
Respondenz: Frauke Berndt; Moderation: Klaus Ridder

17:00 Führung zur Gabler-Orgel in Weingarten (Stephan Debeur)

18:30 Abendessen

19:30 Abendvortag: Anne-Charlott Trepp (Bochum), »Die Welt als Buch – Religiöses Naturwissen in der Frühen Neuzeit«


MITTWOCH | 01.08.

09:00 Vortrag: Klaus Krüger (Berlin), »Bildevidenz. Religiöse und ästhetische Erfahrung in der Malerei der Renaissance«
Moderation: Barbara Lange

10:30 Präsentation: Marianne Seidig (Tübingen), »Der Geschmack gemalter Früchte. Zu einer Madonna mit Kind von Giorgio Schiavone und Marco Zoppo«
Respondenz: Klaus Krüger; Moderation: Barbara Lange

12:00 Mittagessen

13:30 Präsentation: Janina Sollbach (Tübingen), »›Ich pin ein freier got on alle twanksal.‹ Das Gottesbild in der ›Gnadenvita‹ und den ›Offenbarungen‹ Christine Ebners«
Respondenz: Johanna Thali (Freiburg); Moderation: Christiane Ackermann (Tübingen)

15:00 Pause

15:15 Präsentation: Dorothea Kies (Tübingen), »Politisches Bewusstsein in hebräischen Texten des Mittelalters«
Respondenz: Michael Toch (Jerusalem); Moderation: Steffen Patzold (Tübingen)

16:45 Pause

17:00 Tagungsabschluss, Reflexion

17:30 Abreise

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWeingarten
Beginn30.07.2012
Ende01.08.2012
PersonName: Andreas Holzem 
Funktion: Sprecher des Graduiertenkollegs 
E-Mail: andreas.holzem@uni-tuebingen.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Tübingen, Graduiertenkolleg 1662/1 "Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800–1800). Transfers und Transformationen – Wege zur Wissensgesellschaft der Moderne" 
Strasse/Postfach: Liebermeisterstraße 12 
Postleitzahl: 72076 
Stadt: Tübingen 
Telefon: 070712977017 
E-Mail: ukg-info@uni-tuebingen.de 
Internetadresse: http://www.uni-tuebingen.de/forschung/forschungsschwerpunkte/graduiertenkollegs/gk-religioeses-wissen/kontakt.html 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/27541

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.06.2012 | Impressum | Intern