VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Gallotropismus in der Epoche Friedrichs II."
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelGallotropismus in der Epoche Friedrichs II.
BeschreibungGallotropismus in der Epoche Friedrichs II.
21.-23. Juni 2012
Historisches Gebäude der SUB Göttingen

Veranstalter: Ruth Florack, Wolfgang Adam, Jean Mondot

gefördert von DFG und ANR

Friedrich der Große verkörpert geradezu den Gallotropismus des 18. Jahrhunderts – das heißt die Orientierung der deutschen Kultur am französischen Zivilisationsmodell in der Zeit vom letzten Drittel des 17. Jahrhunderts bis zur Epochenzäsur 1789. Mit dem Konzept des ‚Tropismus‘ untersucht das von DFG und ANR geförderte Forschungsprojekt GALLOCIVI diese kulturelle Ausrichtung am Modell Frankreich in ihren unterschiedlichen Facetten. Im Anschluss an Kolloquien in Paris (2011) und Bordeaux (2012) setzt die Göttinger Tagung, die sich vor allem an den
wissenschaftlichen Nachwuchs richtet, die gemeinsame deutsch-französische Arbeit fort mit Beiträgen zum Phänomen Gallotropismus in der Epoche Friedrichs II.

PROGRAMM

Donnerstag, 21. Juni


16.00 Eröffnung durch die Veranstalter

17.00 Jens Bisky: Unser König. Friedrich der Große uns seine Zeit
Lesung und Diskussion

Moderation: Johannes Süßmann

anschließend gemeinsames Abendessen



Freitag, 22. Juni


9.00 Brunhilde Wehinger (Potsdam): Friedrich der Große und Frankreich: Zur Selbststilisierung des Intellektuellen auf dem preußischen Thron

9.45 Corina Petersilka (Erlangen): Friedrichs II. sprachliches Selbstverständnis und seine Gründe

10.30 Kaffeepause

10.45 Johannes Süßmann(Paderborn): Friedrichs Histoire de mon temps und die Tradition der französischen Mémoires

11.30 Daniel Fulda (Halle): Kulturmuster = Zivilisationsmodell? Zum nationalen Faktor in der kulturellen Fremd- und Selbstwahrnehmung

12.15 Mittagspause

13.45 Sabine Heerwart (GSGG, Göttingen) / Valérie Le Vot (Institut français, Hamburg): Deutsch-französische Förderprogramme für den wissenschaftlichen Nachwuchs

15.30 Kaffeepause

15.45 Felix Köther (Marburg): Akademie und Almanach. Gallotropismus und Wissenschaftspolitik unter Friedrich II.

16.30 Lan-Phuong Phan (Paris): Les modalités du gallotropisme frédéricien, attirance culturelle vs rejet politique

17.15 Kaffeepause

17.30 Magdalena Emser (Osnabrück, Paris): Friedrichs II. De la littérature allemande und ihre Gegenschriften

18.15 Fabian Schmitz (Göttingen): Die Lyrik Friedrichs II. im Spannungsfeld von höfischem Divertissement und anspruchsvoller Autorschaft



Samstag, 23. Juni


9.00 Alexa Craïs (Toulouse): Multiplicité des discours, unicité des valeurs chez J.H. Campe

9.45 Mathilde Lerenard (Bordeaux): Gallotropismus im Bereich der Erziehung in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Deutschland: das Beispiel des Berliner Pädagogen Friedrich Gedike (1754-1803)

10.30 Katja Barthel (Halle, Gießen): „Nicht alles, was in Frankreich von witzigen Köpfen gemacht wird, findet bey deutschen Kunstrichtern Beyfall“ – Gallotropische Auseinandersetzungen in Gottscheds Beyträgen zur Critischen Historie

11.15 Kaffeepause

11.30 Kristina Kandler (Marburg): Französische Almanachkultur im deutschen Sprachraum. Der Almanach de Goettingue als Modell

12.15 Cécile Lambert (Berlin): La Mettrie à la cour de Frédéric II: Une expérience-limite dans l’entreprise d’orientation de la Prusse par rapport au modèle civilisationnel français

13.00 Tristan Coignard (Bordeaux): De la „probité attachée au génie de la langue française“. Pistes de lecture à propos d’Antoine de Rivarol et de la question de l’universalité

13.45 Abschlussdiskussion





Ort: Historisches Gebäude der SUB
Papendiek 14
37073 Göttingen





Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGöttingen
Beginn21.06.2012
Ende23.06.2012
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/27399

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 14.06.2012 | Impressum | Intern