VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Goofy History – Über unbeholfene Geschichte"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelGoofy History – Über unbeholfene Geschichte
BeschreibungGoofy History – Über unbeholfene Geschichte

Graduiertentagung, Bauhaus-Universität Weimar

11.-13. Oktober 2007


Ein goof ist ein Fehler im Film. Er entsteht, wenn kurz sichtbar wird, was eigentlich unsichtbar bleiben muss, damit der Film funktioniert; er verweist auf die Gemachtheit des Films, auf sein technisches und mediales Dispositiv. Der Tagung Goofy History liegt die Annahme zugrunde, dass es nicht nur im Film, sondern wann immer Geschichte geschrieben wird, fehlerhafte Übergänge gibt, kaschierte Anachronismen, vermeintliche Korrekturen und erst im Nachhinein definierte Anfänge. Hegel, der dies wusste, entgegnete auf den Vorwurf, er halte sich nicht an die Tatsachen: „Umso schlimmer für die Tatsachen.“

Während sich Filmzuschauer auf eigentümliche Weise ermächtigen, Filmgeschichte als Geschichte der goofs zu schreiben, bringen auch die goofs der Historiographie eine spezifische Form von Rezipienten hervor. Anhand von versteckten Details und mehrdeutigen Indizien schreiben jene goofy history: War die Mondlandung ein fake? Ist Karl der Große eine Erfindung? Ist das Auto technikhistorisch nur eine Fußnote zum Fahrrad oder eine Verfallsform der Kutsche? An den Schnittstellen der großen historiographischen Modelle – die sich selber als goofs offenbaren können – blühen Parallelerzählungen und alternative Geschichtsmodelle.



Programm

Donnerstag, 11.10., Bauhausstr. 11 – Raum 15

18:00 – 20:00

Jan Philip MÜLLER (Weimar), Begrüßung

Wolfgang STRUCK (Erfurt), Keynote address:
›My eyes will forget it, but the living pictures will remember it all.‹ Found–footage–Filme oder das (Er–)Finden des Dokuments: Peter Delpeuts ›Forbidden Quest‹.



Freitag, 12.10., Berkaer Str. 11 – Tagungsraum

10:00 - 12:00

Manuel BONIK (Berlin): Kosmographische Tradition und die ›Fehler‹ des Kolumbus.

Michael BUTTER (Bonn): Affirmation und/oder Revision: The Alternate History Novel.

Moderation: Alf LÜDTKE (Erfurt)


12:00 - 13:30 Mittagspause

13:30 - 15:30

Nacim GHANBARI (Konstanz): ›Agitator‹ – Anführer oder Handlanger? Über den Sinn einer Fehlübersetzung in der Historiographie der New Model Army (1645–1649).

Jörn ETZOLD (Erfurt/Gießen): ›Sholay‹ und die Logik der Ausnahme.

Moderation: Jacob RACEK (Weimar)


15:30 - 16:00 Kaffeepause

16:00 - 19:00

Julia NG (Evanston): Prefabricated Walls: Homo Faber as Geometer and Architect in Descartes’ ›Géométrie‹.

Michael MARKERT (Jena): Die Geschichte birgt viele Geschichten. Zur Darstellung naturwissenschaftlicher Forschungsprozesse in der Historiographie.

Marion HERZ (Weimar): Ansteckende Geschichte. Anschlussfehler und Goofs in der Infektologie.

Moderation: Maren SCHWIEGER (Weimar)


Samstag, 13.10., Berkaer Str. 11 – Tagungsraum

10:00 - 12:00

Maud MEYZAUD (Konstanz): Michelets Zombies.

Alexander KLOSE (Weimar): ›C.S.I.‹ – Stahlkisten der Pandora Oder: Wie wir lernten, die Bomben zu lieben.

Moderation: Bettine MENKE (Erfurt)


12:00 - 13:30 Mittagspause

13:30 - 15:30

Matthias BICKENBACH (Köln): Vom Erfinden der Photographie: Wahrheit, Lüge und die Eigenmacht der Medienevolution.

Lars KLEIN (Göttingen): What Was the War Like Before It Was Photographed?

Moderation: Bernhard SIEGERT (Weimar)


15:30 - 16:00 Kaffeepause

16:00 - 19:00

Thomas GLASER (Erfurt): Nicht im Bilde. Kants Versehen bei der Inschrift.

Isabel KRANZ (Erfurt): No Future Is Ever Perfect? Das Futur II als historische Erkenntniskategorie.

Stephan GREGORY (München): Auf Wiedersehen. Nietzsches versehentliche Theorie des digitalen Bilds.

Moderation: Lars FRIEDRICH (Weimar)

ab 21:00 Party

Für Nachfragen stehen Marion Herz (insukkubi@gmx.net) und Isabel Kranz (isabel.kranz@medien.uni-weimar.de) gerne zur Verfügung.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWeimar
Beginn11.10.2007
Ende13.10.2007
PersonName: Marion Herz, Isabel Kranz 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: insukkubi@gmx.net, isabel.kranz@medien.uni-weimar.de 
KontaktdatenName/Institution: Bauhaus-Universität Weimar 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte)
Klassifikation00.00.00 ohne thematische Zuordnung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2739

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.10.2007 | Impressum | Intern