VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters (Universität Erlangen)"
RessourcentypWeitere Forschungsvorhaben
TitelDokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters (Universität Erlangen)
Beschreibung"Die Bibliothek des Dominikanerinnenklosters St. Katharina zu Nürnberg war die größte deutschsprachige Bibliothek im 15. Jahrhundert. Von ihren ursprünglich ca. 500-600 Bänden sind heute etwas über die Hälfte erhalten, darunter der mittelalterliche Bibliothekskatalog, ein Inventar privater Bücher der Schwestern und zwei Lektiokataloge (ediert von PAUL RUF in: 'Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz', Bd. III/3, S. 570-670). Aufgrund dieser außergewöhnlich guten Überlieferungslage läßt sich die Klosterbibliothek nicht nur in ihrer Entstehung und ihrem Titelbestand, sondern auch in Hinblick auf ihre Nutzung weitgehend rekonstruieren. Die aus dem Kloster erhaltenen deutschen und lateinischen Handschriften sind in den modernen Handschriftenkatalogen - v. a. der Stadtbibliothek Nürnberg - erschlossen; ein erster (allerdings unzureichender) Versuch der systematischen Rekonstruktion liegt in Sigrid Krämers 'Handschriftenerbe' vor. Eine vollständige Dokumentation, die die Systematik der mittelalterlichen Bibliothek abzubilden vermag, fehlt bislang ebenso wie eine Rekonstruktion des Lektüreprofils dieser klösterlichen Gemeinschaft, wie es sich in den überlieferten Lektiokatalogen des Klosters für einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten darstellt. Die vorliegenden Untersuchungen zur Bibliothek des Katharinenklosters beleuchten jeweils nur einzelne Teilaspekte ihrer Geschichte (Buchtransfer zwischen Klöstern, Buchbesitz einzelner Schwestern, Tischlesung, Laienunterweisung und Ordensreform). Ziel des Projektes ist es, auf Grundlage bereits vorliegender Erschließungsarbeiten eine datenbankgestützte Rekonstruktion des Handschriftenbestands des Katharinenklosters zu erstellen sowie eine gedruckte Dokumentation, die die mittelalterlichen Bücherverzeichnisse in Reihenfolge von deren Systematik und in Konkordanz zu den modernen Handschriftenbeschreibungen darstellt. Damit wird erstmals ein umfangreicher und geschlossener Quellenfundus bereitgestellt, mit dem literarhistorische, bibliotheks- und kulturgeschichtliche Fragen ebenso umfassend untersucht werden können wie kirchenhistorische, liturgie- und bildungsgeschichtliche Fragen."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.germanistenverzeichnis.phil.uni-erlangen.de/altgermanistik/...
PersonName: Kugler, Hartmut [Prof. Dr.]  
Funktion: Projektleiter 
E-Mail: htkugler@phil.uni-erlangen.de 
Name: Willing, Antje [Dr.] 
Funktion: Mitarbeiterin 
E-Mail: aewillin@phil.uni-erlangen.de 
KontaktdatenName/Institution: Projekt "Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters" am Institut für Germanistik, Deutsche und Germanische Philologie der Universität Erlangen 
Strasse/Postfach: Bismarckstr. 1B 
Postleitzahl: 91054  
Stadt: Erlangen 
Telefon: +49 (0)9131 85-22418 
Fax: +49 (0)9131 85-26997 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1300 - 1500
Zusätzliches SuchwortBibliothek; Bibliothekskatalog
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.05 Literaturarchive. Museen. Forschungsinstitute. Gesellschaften. Sammlungen. Stiftungen; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.06 Buch- und Bibliothekswesen; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.02.00 Bibliographie. Nachschlagewerke
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2730

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.01.2008 | Impressum | Intern