VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Gefühl und Genauigkeit. Empirische Ästhetik um 1900"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelGefühl und Genauigkeit. Empirische Ästhetik um 1900
BeschreibungGefühl und Genauigkeit. Empirische Ästhetik um 1900
Freie Universität Berlin, Exzellencluster „Languages of Emotion“
21.-22. Juni 2012, Habelschwerdter Allee 45, Raum JK 33/121-123


Die Tagung widmet sich unter der Bezeichnung „empirische Ästhetik um 1900“ einer historischen Wissensformation, die u. a. Teile der frühen Psychophysiologie, den Komplex der so genannten Einfühlungsästhetik sowie die Anfänge der experimentellen Phonetik in sich vereint. In den 1870er Jahren begründet, haben diese disziplinären Neuansätze gemeinsam an einer methodischen Wende teil, die in der Geschichte der Ästhetik einen epochalen Einschnitt markiert; denn erstmals werden nun Versuche unternommen, das Gebiet der „ästhetischen Gefühle“ mit den experimentellen Verfahren der Naturwissenschaften zu erforschen. Die Tagungsbeiträge werden diese neu entstehende Beziehung zwischen Gefühl und Genauigkeit in den Blick nehmen, indem sie nach den „affekt-poetischen“ Konsequenzen dieser epistemologischen Umstellung fragen: Welche materiellen Forschungspraktiken liegen ihr zugrunde, wie ist ihre rhetorische Organisation beschaffen und wie lassen sich ihre kunsttheoretischen Implikationen beschreiben?


Donnerstag, 21. Juni 2012

14.00 Uhr
Begrüßung und Einführung

14.30 Uhr
Sabine Mainberger (Bonn)
Linienpsychologie. Versionen der Einfühlungstheorie um 1900

15.30 Uhr
Malika Maskarinec (Basel)
Das Gewicht der Abstraktion

16.30 Uhr
Kaffeepause

17.00 Uhr
Tobias Wilke (New York)
Schwingungs-Bilder. Ästhetische Einfühlung zwischen Seele und Gehirn


Freitag, 22. Juni 2012

9.30 Uhr
Henning Schmidgen (Regensburg)
Literatur im Labor. Physiologische und psychologische Praktiken, ca. 1850-1900

10.30 Uhr
Stefan Rieger (Bochum)
Parapsychophysik. Die technischen Oberflächen der Emotion

11.30 Uhr
Kaffeepause

12.00 Uhr
Hans-Christian von Hermann (Berlin)
„Voir venir les choses“. Lebenswissenschaften und poetische Sprache um 1900

13.00 Uhr
Mittagsimbiss

14.30 Uhr
Jutta Müller-Tamm (Berlin)
Ästhetische Schwellen. Zum Verhältnis von Fiktion und Emotion in der psycho-logischen Ästhetik um 1900

15.30 Uhr
Kerstin Thomas (Mainz)
„Momentane Mimik und potentielle Energetik“. Aby Warburgs Ausdruckskunde zwischen Ästhetik und Naturwissenschaft

16.30 Uhr
Kaffeepause

17.00 Uhr
Christian Allesch (Salzburg)
Schlusskommentar



Organisation

Jutta Müller-Tamm (muellert@zedat.fu-berlin.de)
Henning Schmidgen (schmidg@mpiwg-berlin.mpg.de)
Tobias Wilke (tw2284@columbia.edu)

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn21.06.2012
Ende22.06.2012
PersonName: Tobias Wilke 
E-Mail: tw2284@columbia.edu 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/27239

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 07.06.2012 | Impressum | Intern