VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Philologie und Philosophie in der Frühromantik II"
RessourcentypCall for Papers
TitelPhilologie und Philosophie in der Frühromantik II
BeschreibungPhilologie und Philosophie in der Frühromantik II

3.-8.6.2013 am Inter-University Centre Dubrovnik

Bewerbungsschluss: 1.3.2013
Anmeldeschluss: 3.5.2013


Die Philologien stehen seit den 1980er Jahren von zwei Seiten her unter Druck. Zum einen sind es die Kultur-, zum anderen die Medienwissenschaften, die sich als Alternativen zur Auseinandersetzung mit kanonischen Texten einzelner Sprachen anbieten. In den Philologien verspricht aktuell am ehesten das Postulat einer wechselseitigen Abhängigkeit von Philologie und Medien/Kulturwissenschaft, diesem Druck standzuhalten.

Das wechselseitige Abhängigkeitsverhältnis zwischen Philologie und Medien/Kulturwissenschaft findet sich in dem wesentlich älteren Verhältnis von Philosophie und Philologie modellhaft präformiert. Hier kann auf eine Debatte zurückgegriffen werden, die in der frühen Neuzeit bei Descartes und Vico begann und in der Frühromantik ihren ersten und vielleicht seither unübertroffenen Höhepunkt bei F. Schlegel, Schleiermacher, Fichte und Jean Paul erreicht hat. An diese Debatte, die bisher nicht systematisch untersucht worden ist, gilt es anzuknüpfen. Ihre Spuren finden sich bei Nietzsche wieder, der in seiner Person Philologie und Philosophie vereint, und führen im 20. Jahrhundert über die literarische Hermeneutik und Dekonstruktion bis zur philosophischen Konstellationsforschung und den aktuellen Debatten über die Philologie.

Der Studienkurs will im Rückgriff auf F. Schlegels fragmentarisch dargestelltes Konzept einer „Philosophie der Philologie” das Verhältnis von Philologie und Philosophie in der Frühromantik untersuchen. Dabei stellen sich philologische und philosophische Fragen nach Grammatik, Rhetorik und Logik sowie Metaphysik, Ästhetik/Poetik und Ethik, Lektüre und Studium, Mikrologie und Spekulation, Komparation und Divination, Enthusiasmus und Skepsis, Kunst und Wissenschaft, Applikation und Interpretation, Transzendentalphilosophie und -poesie, Hermeneutik und Kritik, Klassik und Romantik, Antike und Moderne, Historismus und Formalismus usw.

Weitere Information bei den Kursleitern:
Univ.-Prof. Dr. Ulrich Breuer, Universität Mainz - ulrich.breuer(at)uni-mainz.de
Prof. Dr. Jure Zovko, Universität Zadar - profdrjurezovko(at)yahoo.com
Univ.-Doz. Dr. Tomislav Zelić, Universität Zadar - tzelic(at)unizd.hr

Web: www.iuc.hr

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressewww.iuc.hr
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDubrovnik
Bewerbungsschluss01.03.2013
Anmeldeschluss01.05.2013
Beginn03.06.2013
Ende08.06.2013
PersonName: Univ.-Prof. Dr. Ulrich Breuer 
Funktion: Kursleiter 
E-Mail: ulrich.breuer(at)uni-mainz.de 
Name: Prof. Dr. Jure Zovko 
Funktion: Kursleiter 
E-Mail: profdrjurezovko(at)yahoo.com 
Name: Tomislav Zelic 
Funktion: Kursleiter 
E-Mail: tzelic(at)unizd.hr 
KontaktdatenName/Institution: Inter-University Centre Dubrovnik 
Strasse/Postfach: Don Frane Bulica 4 
Postleitzahl: HR-20000  
Stadt: Dubrovnik 
Telefon: +385-20-413626 oder +385-20-413627 
Fax: +385-20-413628 
E-Mail: iuc@iuc.hr 
Internetadresse: www.iuc.hr 
LandKroatien
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur- u. Kulturgeschichte
Zusätzliches SuchwortPhilologie, Philologie, Frühromantik
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.03.00 Studien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.04.00 Methodik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 13.00.00 Goethezeit > 13.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 13.00.00 Goethezeit > 13.10.00 Klassik; 13.00.00 Goethezeit > 13.11.00 Idealismus; 14.00.00 Romantik > 14.01.00 Forschung; 14.00.00 Romantik > 14.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 14.00.00 Romantik > 14.06.00 Frühromantik; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990 > 18.10.03 Geistes- und Kulturgeschichte; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.03 Geistes- und Kulturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/27179

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 07.06.2012 | Impressum | Intern