VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Gegenbilder – literarisch/filmisch/fotografisch"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelGegenbilder – literarisch/filmisch/fotografisch
BeschreibungGegenbilder – literarisch/filmisch/fotografisch

Einladung und Programm zum internationalen und interdisziplinären Forschungskolloquium der Bamberger Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien (BaGraLCM)
8./9. Juni 2012, Universität Bamberg

Literarische Texte, Filme und Fotografien rekurrieren in vielfältiger Weise auf traditionelle Motive des gemeinsamen kulturellen Beschreibungsinventars. Topische Elemente dieses „Bausteinkastens“ werden
fortgeschrieben und variiert, jedoch auch demontiert und verworfen. Insbesondere an kulturellen Artefakten des 20. und 21. Jahrhunderts lassen sich solche „Gegenbilder“ untersuchen, die das Verhältnis von Modernität und Tradition ex negativo verhandeln. Doch nicht nur die ästhetische Auflehnung gegen Tradition und Konvention, sondern auch zahlreiche weitere Spielarten des Widerständigen – etwa ideologische Anti-Haltungen, diskursive Contra-Positionen, Abkehr von soziokulturellen Normen, Zuschreibungen und Stereotype – können als „Gegenbilder“ gefasst werden, die sich im literarischen, filmischen oder fotografischen Medium materialisieren und wirksam werden. Solche medialen „Gegenbilder“ tragen identitätsstiftende Qualität in sich, qua derer sich Individuen, soziale Gruppen aber auch Institutionen und Körperschaften repräsentiert sehen.

Das internationale, interdisziplinäre und kulturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungskolloquium widmet sich diesen Gegenbildern, Gegenrollen, Gegendiskursen in unterschiedlichen Medien und
diskutiert sie innerhalb der Spannungsfelder Innovation/Tradition, Konformismus/Normbruch, das Eigene/das Fremde im Rahmen von 16 Vorträgen.


Programm

Freitag, 8. Juni 2012

14:00-14:15 Begrüßung und Einführung

Sektion 1: Nationale (Gegen-)Bilder

14:15-15:00
Dominika Gortych (Posen)
Identitätsstiftende Gegenbilder in der Literatur. Zum polnischen Shoah-Diskurs und seiner Rezeption in der deutschen Öffentlichkeit

15:00-15:45
Ina Markova (Wien)
(NS-)Zeit im Bild. Visuelle Vergangenheitsrepräsentation und strategischer Bildgebrauch im österreichischen Geschichtsschulbuch nach 1945

15:45-16:00 Kaffeepause

16:00-16:45
Eva Zimmer (Würzburg)
Bruch mit der traditionellen Widerständigkeit gegen die Moderne – Oder: der Untergang des schweizerischen Schulwandbilder Werkes

16:45-17:30
Mirna Zeman (Paderborn)
Kapitalkonforme (Gegen-)Stereotype: Nation als Marke

17:30-19:00 gemeinsames Abendessen


Sektion 2: Selbst- versus Fremdbild

19:00-19:45
Corina Erk (Bamberg)
„Man konnte doch nicht mit Kindern kämpfen!“ Zur filmischen Retrospektive auf die RAF – Auf dem Weg zum ‚Familienterrorismus‘?

19:45-20:30
Mareike Gramer (Bamberg)
Defiance. Helden-Bilder und Bilderverbot in deutschsprachig-jüdischer Literatur

20:30-21:15
Nina Rexhepi (Bamberg)
„Werther“ als Bild des in die Krise geratenen Mannes – und das Motiv krisenbehafteter Männlichkeit bei Friedrich Dürrenmatt



Samstag, 9. Juni 2012

Sektion 3: Poetologische Gegenbilder

9:00-9:45
Julia Eckert (Bamberg)
„Schoßgebete“ und Bauchschmerzen – Spezifika eines Romans als Gegenentwurf zum feministischen Diskurs

9:45-10:30
Aletta Hinsken (Gießen)
Der Bruch mit der Tradition – Romankonzept und Figurenkonstellation als Gegenbilder

10:30-10:45 Kaffeepause

10:45-11:30
Madlen Reimer (Bamberg)
Die „Antiautobiografie“ – Eine Inszenierung der Fragwürdigkeit des Ich

11:30-12:15
David Assmann (Bonn)
Marketingorgien und Dockjufickschen. Literaturbetrieb als literarisches Gegenbild

12:15-13:30 gemeinsames Mittagessen


Sektion 4: Traditionen und Brüche

13:30-14:15
Marie Gunreben (Bamberg)
Das weise Alter. Zur Neuinszenierung eines traditionsreichen Modells in
deutschsprachigen Gegenwartstexten

14:15-15:00
Nina Schimmel (Basel)
„Die böse Saat“ oder: Kinder des Grauens

15:00-15:45
Katharina Weiss (München)
Deviante Wi(e)derschreibung – Die nonkonformistische Re-Aktualisierung von Religion

15:45-16:00 Kaffeepause


Sektion 5: Parallelwelten

16:00-16:45
Andrea Prause (Berlin)
Subkulturelle Parallelwelt Mode. Ausstieg und hedonistischer Protest in der Diktatur DDR

16:45-17:30
Christoph Naumann (Bamberg)
Bildkulturen der Weimarer Zeit – Vom Bedeutungszuwachs des Visuellen hin zur Bilderflut

17:30-open end gemeinsames Abschlussessen, Abreise der TeilnehmerInnen



Interessierte sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Das Forschungskolloquium findet statt im Gebäude U5 der Universität Bamberg (An der Universität 5, 96047 Bamberg), Raum 118.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 04. Juni per E-Mail an bagralcm@uni-bamberg.de


Kontakt:
Bamberger Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien (BaGraLCM)
Corina Erk, M.A.
Christoph Naumann, M.A.
bagralcm@uni-bamberg.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBamberg
Anmeldeschluss04.06.2012
Beginn08.06.2012
Ende09.06.2012
PersonName: Erk, Corina [M.A.] 
Funktion: Organisatorin 
E-Mail: corina.erk@googlemail.com 
KontaktdatenName/Institution: Bamberger Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien (BaGraLCM) 
Strasse/Postfach: Markusstraße 12b 
Postleitzahl: 96047 
Stadt: Bamberg 
Telefon: 0951/863-3101 oder -3102 
E-Mail: bagralcm@uni-bamberg.de 
Internetadresse: http://www.uni-bamberg.de/bagralcm/ 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/26969

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.05.2012 | Impressum | Intern