VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Universalien? Annäherungen an die Natur der Literatur"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelUniversalien? Annäherungen an die Natur der Literatur
BeschreibungUNIVERSALIEN? ANNÄHERUNGEN AN DIE NATUR DER LITERATUR
Interdisziplinäre Tagung des Instituts für Germanistik der Universität Szeged
17.-19. MAI 2012 Szeged/Ungarn
Ort: Gebäude der Ungarischen Akademie der Wissenschaften
(Somogyi u. 7, Szeged/Ungarn)

DONNERSTAG, 17. MAI 2012

9.30
Begrüßung
Sándor Csernus, Dekan der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der
Universität Szeged
Géza Horváth, Direktor des Instituts für Germanistik
Árpád Bernáth, Leiter des Exzellenzprogramms TÁMOP

10.00-10.45 Eröffnungsvortrag
Karl Eibl (München): Wie "allgemein menschlich" ist die Dichtung? Über
biologische und kulturelle Faktoren der Literatur

Diskussionsleitung: Árpád Bernáth (Szeged)
11.30-12.00 Joachim Jacob (Gießen): Ist das Schöne eine Universalie
der Literatur?
12.00-12.30 Gerhard Lauer (Göttingen): Die Erfindung der Imagination.
Zur entwicklungspsychologischen Universalität der altrozentrischen
Gestalt von Literatur

Diskussionsleitung: Katja Mellmann (Göttingen))
14.30-15.00 Árpád Bernáth (Szeged): Literatur und Mathematik: Aspekte
einer alten Verwandtschaft
15.00-15.30 Márta Horváth (Szeged): Orientation in mentalen Räumen.
Literarische Wiederholungen aus der Sicht der kognitiven Poetik
15.30-06.00 Michael Scheffel (Wuppertal): Erzählen als Universalie? Zu
den Möglichkeiten einer transgenerischen und transmedialen Narratologie

Diskussionsleitung: Achim Barsch (Kassel
16.30-17.00 Magdolna Orosz (Budapest): Autor, Erzähler, Figur: eine
narratologische Dreiecksgeschichte
17.30-17.30 Katja Mellmann (Göttingen): Gibt es einen epischen Modus?
17.30-18.00 Erzsébet Szabó (Szeged): Von der Universalität der
metarepräsentationellen Struktur der Literatur


FREITAG, 18. MAI 2012

Diskussionsleitung: Peter Plener (Wien)
9.30-10.00 Achim Barsch (Kassel): Metrik, Literatur und Sprache.
Rhythmische Strukturen als Indikatoren menschlicher Universalien
10.00-10.30 Thomas Eder (Wien): Schwache Synästhesie und die Bedeutung
formaler textueller Merkmale

Diskussionsleitung: Joachim Jacob (Gießen)
11.00-11.30 Anja Oesterhelt (Gießen): Kein Universelles ohne
Individuelles. Friedrich Schleiermachers "Hermeneutik und Kritik"
11.30-12.00 Endre Hárs (Szeged): Realismus des Gefühls.
Anthropologisch-psychologische Dichtungslehre im frühen 19. Jahrhundert
12.00-12.30 Lajos Mitnyán (Szeged): Warum liest man? Vergleichende
Überlegungen zum Problem des Literarischen bei Martin Heidegger und
Ludwig Wittgenstein

Diskussionsleitung: Michael Scheffel (Wuppertal)
14.30-15.00 Judit Szabó (Szeged): Spannung in der Tragödie
15.00-15.30 Andreas Ehrenreich (Wien): Zur Analyse des Motivs

Diskussionsleitung: Erzsébet Szabó (Szeged)
16.00-16.30 Filippo Smerilli (Wuppertal): Vom
kognitionswissenschaftlichen Schemabegriff zu neuen Universalien der
Literaturwissenschaft? Eine Kritik der Allianz von Figurentheorie und
Alltagspsychologie
16.30-17.00 Niels Lehnert (Kassel): "Sehe ich nun gnädig aus?" -
Eindruckssteuerndes Verhalten, Selbst- und Fremdbilder literarischer
Figuren als ´transepochale Universalien` der Literatur

Poster
Lívia Ivaskó, Zsuzsanna Lengyel, Boglárka Komlósi (Szeged):
Humanspezifische Fähigkeiten in der Erzählung und Interpretation von
Geschichten

17.00-17.45 Schlussdiskussion
Diskussionsleitung: Gerhard Lauer (Göttingen), Magdolna Orosz
(Budapest), Endre Hárs (Szeged)

Förderer:

SZAB Institut für Germanistik TÁMOP

Kontakt:
Endre Hárs
E-mail: hars@lit.u-szeged.hu
Web: http://www2.arts.u-szeged.hu/german/

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSzeged
Beginn17.05.2012
Ende19.05.2012
PersonName: Endre Hárs 
Funktion: Mitveranstalter 
E-Mail: hars@lit.u-szeged.hu 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Germanistik der Universität Szeged 
Strasse/Postfach: Egyetem u. 2 
Postleitzahl: H-6722 
Stadt: Szeged/Ungarn 
Telefon: 0036 30 9758418 
Fax: 0036 62 544245 
E-Mail: hars@lit.u-szeged.hu 
Internetadresse: http://www2.arts.u-szeged.hu/german/ 
LandUngarn
BenutzerführungUngarisch
SchlüsselbegriffeErzähltheorie; Literaturpsychologie; Literaturtheorie: Themen
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.07.00 Germanistik im Ausland; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/26770

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.05.2012 | Impressum | Intern