VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Thomas Manns Zauberberg – Neue Ansichten, neue Einsichten"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelThomas Manns Zauberberg – Neue Ansichten, neue Einsichten
BeschreibungThomas Manns Zauberberg – Neue Ansichten, neue Einsichten.

Davos Schatzalp, 06.08.-10.08.2012

http://www.schatzalp.ch/download/FlyerThomasMannTage2012.pdf

Vor genau hundert Jahren kam Thomas Mann erstmals nach Davos, kurz darauf begann er seinen Zauberberg − den wohl hintergründigsten und zugleich humorvollsten seiner Romane. Und zum zehnten Mal treffen sich Thomas Mann-Liebhaber an jenem Ort in Graubünden, auf dem sich im Roman die europäische Vorkriegsgesellschaft in den Sanatorien ein Stelldichein gab, bis der Erste Weltkrieg alles hinwegfegte, was damals zum mondänen Leben gehört hatte, auch wenn es das Leben von Kranken war. Vom 6.‐10. August 2012 soll der Zauberberg noch einmal vermessen werden, das Tagungsthema lautet: „Thomas Manns Zauberberg – Neue Ansichten, neue Einsichten“. Wieder treffen sich Mediziner und Literaturwissenschaftler zu Vorträgen, Seminaren und Diskussionen. Neue Quellen zum Zauberberg sollen vorgestellt werden, über pathologische Musik im Zauberberg soll gesprochen werden, über Sonderlinge, Psychopathen und andere Bergbewohner, über ärztliche Kritik am
Roman und über Sterben und Suizid im Sanatorium „Berghof“, über Höhenluft und Höhenlust und die Auswirkungen der Höhe auf den Menschen aus medizinischer Sicht. Aber im Roman ist auch der Teufel präsent, nicht weniger das klassische Weimar: das eine wie das andere soll ebenfalls Thema sein. Im Roman trifft im übrigen der Norden auf den Süden, versammelt sich ein buntes Völkchen − wie ist es um dessen Soziologie bestellt? Und wie sprechend sind die Namen derer, die „dort oben“ hospitieren? Auf dem Zauberberg gehörte mancher Abend der Musik; „Fülle des Wohllauts“ soll auch 2012 auf der „Schatzalp“ erklingen − aus Hans Castorps Grammophonkonzert. Die Referentinnen und Referenten kommen aus Deutschland, der Schweiz, England und Italien.

Montag, 06. August 2012
18.00 Uhr
Willkommens-Aperitif im Hotel Schatzalp, Davos
Begrüssung durch den Landammann Hans Peter Michel, Einführung durch PD Dr. phil. et iur. Thomas Sprecher (Universität Fribourg)
und Rückblick durch Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Koopmann (Universität Augsburg).

Dienstag, 07. August 2012

Dr. James Kennaway (University of Durham, GB): Pathologische Musik im «Zauberberg»

10.30 Uhr
Prof. Dr. Heinz‐Peter Schmiedebach, (Universität Hamburg): Sonderlinge, Psychopathen und andere Bergbewohner bei Thomas Mann

11.30 Uhr
Podium und Publikum
14.00 Uhr
Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Koopmann (Universität Augsburg): Wie wirklich ist das Unwirkliche? Hans Castorp träumt.

15.30 Uhr
PD Dr. Thomas Rütten (University of Newcastle, GB): Ärztliche Kritik am «Zauberberg»

16.30 Uhr
Podium und Publikum

18.30 Uhr
Gemeinsames Nachtessen im Hotel Schatzalp Davos

20.00 Uhr
Dr. med. Rudolf P. Baumann: Fülle des Wohllauts – «Nächtliche Harmonien» – aus Hans Castorps Grammophonkonzert

Mittwoch, 08. August 2012

09.00 Uhr
PD Dr. phil. et iur. Thomas Sprecher (Universität Fribourg): Der grosse Schwindel.

10.30 Uhr
Prof. Dr. Vincent Barras (Université de Lausanne): Höhenluft und Höhenlust. Auswirkung der Höhe auf den Menschen.

11.30 Uhr
Podium und Publikum

17.00 – 20.00 Uhr
Ausflug nach Jenins mit Weindegustation

20.00 Uhr
Reinhard Pabst: Neue Quellen zum «Zauberberg».

Donnerstag, 09. August 2012

09.00 Uhr
Prof. Dr. Luca Crescenzi (Università di Pisa): Zur Soziologie der Zauberberggesellschaft.

10.30 Uhr
Prof. Dr. Jochen Eigler (Ludwig-Maximilians-Universität München): Medizin und Sterben im «Zauberberg». Gegenwartsbezogene Anmerkungen aus ärztlicher Sicht.

11.30 Uhr
Podium und Publikum

15.30 Uhr
Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Koopmann (Universität Augsburg), Prof. Dr. Dr. h.c. Ruprecht Wimmer (Kath. Universität Eichstätt‐Ingolstadt): Seminar: «Allein bedenkt! Der Berg ist heute zaubertoll…»: Das Walpurgisnacht-Kapitel des «Zauberbergs»

19.00 Uhr
Gemeinsames Nachtessen im Hotel Schatzalp Davos

Reinhard Pabst: «Ein Tanztee im Hause Mann», Grammophonkonzert mit Schellack‐platten aus der Novelle «Unordnung und frühes Leid» (1925).

Freitag, 10. August 2012

09.00 Uhr
Prof. Dr. Elisabeth Galvan (Università di Napoli L’Orientale): Nord‐ und südliches Gelände: Zur Topographie des «Zauberbergs».

10.30 Uhr
Prof. Dr. Jutta Linder (Università degli Studi di Messina): Weimar in Davos.

11.30 Uhr
Podium und Publikum

12.00 Uhr
Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Koopmann (Universität Augsburg): Nachrede: Ansicht, Einsicht, Durchsicht, Aussicht – und Nachsicht!

12.15 Uhr
Schlusswort
Anschliessend Aperitif
Gemeinsame Wanderung, fakultativ

http://www.schatzalp.ch/download/FlyerThomasMannTage2012.pdf

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDavos Schatzalp
Beginn06.08.2012
Ende10.08.2012
PersonName: Thomas Ruetten 
Funktion: Newcastel Director of the Northern Centre for the History of Medicine 
E-Mail: thomas.rutten@ncl.ac.uk 
KontaktdatenName/Institution: Newcastle University, School of History, Classics and Archaeology 
Strasse/Postfach: Armstrong Building 
Postleitzahl: NE1 7RU 
Stadt: Newcastle upon Tyne 
Telefon: 0044-191-2223547 
E-Mail: thomas.rutten@ncl.ac.uk 
LandGroßbritannien
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945
Zusätzliches SuchwortThomas Mann; Medizin; Der Zauberberg
Klassifikation16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.15.00 Zu einzelnen Autoren; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/26592

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 11.05.2012 | Impressum | Intern