VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Werkstattgespräch Zeitschriftenliteratur / Fortsetzungsliteratur 17./18. Mai"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelWerkstattgespräch Zeitschriftenliteratur / Fortsetzungsliteratur 17./18. Mai
BeschreibungWerkstattgespräch Zeitschriftenliteratur / Fortsetzungsliteratur an der Fakultät
für Philologie der Ruhr-Universität Bochum am 17./18. Mai 2012

Ein beträchtlicher Teil der seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert erscheinenden Erzähltexte wurde nicht so veröffentlicht, wie sie uns heute, zumal in wissenschaftlich aufbereiteten, editionsphilologisch ambitionierten Ausgaben, vorliegen, monographisch als Artefakte zwischen zwei Buchdeckeln. Sondern sie erschienen in Zeitschriften: Literatur- und Kunstjournalen, Unterhaltungsblättern, Familienblättern, im (frühen) 20. Jahrhundert auch ›unterm Strich‹ in Tageszeitungen. Dieser Umstand bedeutet mehr als bloßes medienhistorisches Faktenwissen. Vielmehr unterliegen Texte, die im Medium Journal als Fortsetzungsbeiträge erscheinen, grundlegend anderen Produktions-, vor allem aber Rezeptions- und Kommunikationsbedingungen als Veröffentlichungen in monographischem Format. Der (vermeintlich) geschlossene literarische Text wird durch die Lieferung in Fortsetzungen buchstäblich aufgebrochen, öffnet sich auf andere, synchron im gleichen Blatt um die Leseraufmerksamkeit werbende Texte, wird von solchen Paratexten semantisiert und ist dadurch in der zeitgenössischen Erstrezeption in Diskurszusammenhänge gestellt, die als Effekt solcher publizistischen Konstellationen interpretierbar werden. In solcher von der Materialität des Mediums und vom Wahrnehmungshorizont der zeitgenössischen Erstrezeption ausgehender Rekontextualisierung aber eröffnen sich für die wohlbekannten Texte ganz neue Lektürehorizonte, deren Erkundung ein Desiderat ist und Entdeckungen verspricht.


Programm:

Donnerstag 17. Mai 2012

10.00-10.30 Begrüßungskaffee

10.30-10.50 Problemaufriss

Moderation: Nicola Kaminski

10.50-11.40 Nora Ramtke (Bochum): Moralische Wochenschriften – Moralische Ehen. Oder: Blätter wie ein Frauenzimmer in einem leichten Nachtkleide

11.40-12.30 Gunhild Berg (Konstanz): »Die Fortsetzung folgt künftig«. Fortsetzungserzählungen in Moralischen Wochenschriften

Mittagessen

Moderation: Nicolas Pethes

14.30-15.20 Carsten Zelle (Bochum): Probleme der Werkeinheit – Wielands Bonifaz Schleicher im Teutschen Merkur (1776)

15.20-16.10 Marie Rademacher (Bochum): »Ihr sollt heute alle nicht erfahren, was gewesen ist.« Die erste Lieferung von Schillers Geisterseher im vierten Heft der Thalia (1787) und ihre Nachbartexte

Kaffeepause

16.40-17.30 Sorina Becheru (Bochum): »Endlich ist es ihm gelungen, mehrere der verdienstvollesten Schriftsteller Deutschlands zu einem fortlaufenden Werke zu verbinden« – Schillers Horen-Projekt

17.30-18.20 Rudolf Helmstetter (Erfurt): Fontanes poetischer und publizistischer Realismus

19.30 Abendessen


Freitag 18. Mai 2012

Moderation: Nora Ramtke

9.00-9.50 Volker Mergenthaler (Marburg/Seattle): Libidinöse Energien. Heinrich Claurens Mimili im Freimüthigen

9.50-10.40 Marina Doetsch (Bochum): »Einerseits eine Kriegserklärung an das philisterhafte Publikum, andrerseits eine Probe- und Musterkarte der neuen Bestrebungen« – (warum) scheitert Arnims Zeitung für Einsiedler?

Kaffeepause

11.10-12.00 Corinna Meinold (Bochum): »Zum Schluß dieser Erzählung gehört die Oktober-Vignette«: Brentanos Die mehreren Wehmüller und ungarischen Nationalgesichter und der Status der Titelvignette in Der Gesellschafter oder Blätter für Geist und Herz

12.00-12.50 Nicola Kaminski (Bochum): »Der Zuschauer«, sein »alter würdiger Ahnherr« und die Vettern: Blick aus »Des Vetters Eckfenster« auf Moralische Wochenschrift und »Zeitblatt«

Mittagspause

Moderation: Carsten Zelle

14.30-15.20 Nicolas Pethes (Bochum): Archivfiktionen

15.20-16.10 Daniela Gretz (Bochum/Konstanz): Kanonische Werke des Realismus im historischen Publikationskontext – Theodor Fontanes ›Frauenromane‹ Cécile und Effi Briest

Kaffeepause

16.40-17.30 Stephanie Gleißner (Marburg): Hirten- und Kammerspiele. Marieluise Fleißers Erzählung Die Nachgiebige in der Vossischen Zeitung

17.30-18.20 Peter Goßens (Bochum): Arthur Schnitzler und die Neue Rundschau (1894-1932)

19.30 Abendessen


Gäste sind herzlich willkommen!

Veranstalter:
Prof. Dr. Nicola Kaminski
Prof. Dr. Carsten Zelle
Nora Ramtke, M.A.

Kontakt: nora.ramtke@rub.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBochum
Beginn17.05.2012
Ende18.05.2012
PersonName: Ramtke, Nora 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: nora.ramtke@rub.de 
KontaktdatenName/Institution: Germanistisches Institut der Ruhr-Universität Bochum 
Strasse/Postfach: Universitätsstr. 150 
Postleitzahl: 44801  
Stadt: Bochum 
Telefon: 0234/3225095 
E-Mail: nora.ramtke@rub.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/26571

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.05.2012 | Impressum | Intern