VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Tribunale – Literarische Darstellung und juridische Aufarbeitung von Kriegsverbrechen im globalen Kontext"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelTribunale – Literarische Darstellung und juridische Aufarbeitung von Kriegsverbrechen im globalen Kontext
BeschreibungInternationale interdisziplinäre Tagung: „Tribunale. Literarische Darstellung und juridische Aufarbeitung von Kriegsverbrechen im globalen Kontext“

Zwischen dem 25. und 27. April 2012 veranstaltet das Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Universität Bonn in Kooperation mit dem Käte-Hamburger-Kolleg eine internationale Konferenz zum Thema „Tribunale. Literarische Darstellung und juridische Aufarbeitung von Kriegsverbrechen im globalen Kontext“.


Mittwoch, 25. April 2012, Universität Bonn, Festsaal (Hauptgebäude)
Forschungskolloquium für Doktoranden, Master- und Magister-Studenten: „(Post-)Jugoslawien: Kriegsverbrechen und Tribunale in Literatur, Film und Medien“

9:00-9:45 Fabienne Gilbertz (Germanistik, Bonn): Sprachverlust und Kommunikationsstörung: Peter Handkes Jugoslawientexte

9:45-10:30 Madlen Kazmierczak (Germanistik, Düsseldorf): Literarische Auseinandersetzungen mit den Jugoslawienkriegen bei Marica Bodrožić und Melinda Nadj Abonji

10:30-10:45 Pause

10:45-11:30 Giovanna M. Schmidt (Deutsch-Italienische Studien, Bonn): „Ist jedes Verbrechen wirklich ein Verbrechen?“ Zur Dichotomie von Täter und Opfer bei Emir Suljagić

11:30-12:15 Insa Braun (Germanistik, Bonn): Täterinszenierung und literarische Aufarbeitung in Slavenka Drakulićs „Keiner war dabei – Kriegsverbrechen auf dem Balkan vor Gericht“

12:15-13:15 Mittagspause

13:15-14:00 Yannic Federer (Germanistik, Bonn): Zweifel an der Gerechtigkeitsmaschine: Divergierende Lösungsstrategien in Hans-Christian Schmids Spielfilm „Sturm“

14:00-14:45 Merita Zeković (Literature, Languages and Performing Arts, Belfast): Haunted by the Past: The Representation of Victims and Perpetrators in Bosnian Film and Literature

14:45-15:00 Pause

15:00-15:45 Elena Messner (Komparatistik, Wien): Versagende Rechtssysteme. Krieg und Verbrechen in der zeitgenössischen Literatur Bosniens, Kroatiens und Serbiens

15:45-16:30 Ivana Drmić (Amerikanistik, Bonn): Die amerikanische Berichterstattung der Kriege im ehemaligen Jugoslawien

16:30-17:00 Pause

17:00-18:30 Workshop mit Dubravka Ugrešić

20.00 Lesung Dževad Karahasan


Donnerstag, 26. April 2012, Käte Hamburger Centre for Advanced Study “Law as Culture”
Tribunals as Legal Culture

10.00-10.15 Speech by the rector of the University of Bonn

10.15-11.00 Werner Gephart/Jürgen Brokoff: Welcome address and introduction

Panel 1: Tribunals as legal culture. Historical and sociological perspectives (chair: Louis Assier-Andrieu)

11.00-11.45 Annette Wieviorka (CNRS Paris): On several Nazi trials: From Nuremberg to Klaus Barbie

11.45-12.30 Werner Gephart (Käte Hamburger Centre for Advanced Study “Law as culture”): Memory, tribunals and the sacred

12.30-14.00 Lunch break

Panel 2: Local injustice, culture and global law: Tribunals as a phenomenon of globalisation (chair: Raja Sakrani)

14.00-14.45 Andreas Th. Müller (University of Innsbruck): International criminal tribunals as a phenomenon of globalisation

14.45-15.30 Chandra Lekha Sriram (School of Oriental and African Studies London): Tribunals, legacies, and local culture: Lessons from some African experiences with international criminal justice

15.30-16.30 Talk and book presentation: Ruti Teitel (NY Law School): “Humanity’s Law” (chair: Werner Gephart)

16.30-17.00 Coffee break

17.00-19.30 Screening of the documentary film “Enemies of the people” about the genocide in Cambodia followed by a discussion (moderation: Alexander Glodzinski, 3sat). With Rob Lemkin (co-director and co-producer of the film), Ali Samadi Ahadi (Artist in Residence of the Käte Hamburger Centre for Advanced Studies “Law as culture”), Werner Gephart and Annette Wieviorka

Subsequently, dinner at the restaurant “Zur Lese”


Freitag, 27. April 2012, Universitätsclub Bonn
Literature, Law, War Crimes and the Culture of the Tribunal

Panel 1: Cultural and media preconditions for Jurisprudence and Tribunals

9.00-9.45 Dževad Karahasan (Sarajevo/Graz): Das Drama des Rechts. Tribunal, Theater und Sarajevo als dramatischer Text

9.45-10.30 Jürgen Brokoff (Bonn): Übergänge. Literarisch-juridische Interferenzen und die Medialität von Rechtsprechung und Tribunal

10.30-11.00 Coffee break

11.00-11.45 Sjvetlan Lacko Vidulić (Zagreb): Das Tribunal im „Krieg der Erinnerungen“. Der Fall Kroatien

Panel 2: (Post-)Yugoslavia and contemporary literature

11.45-12.30 Andrea Schütte (Bonn): Mutterland Jugoslawien. Peter Handkes „Wunschloses Unglück“ und David Albaharis „Mutterland“

12.30-14.00 Lunch break

14.00-14.45 Miranda Jakiša (Berlin): Postdramatische Tribunale

14.45-15.30 Dubravka Ugrešić (Amsterdam): Novels, stories and the post-Yugoslav situation. Interview with Dubravka Ugrešic

15.30-15.45 Coffee break

Panel 3: Political and legal aspects of processing war crimes

15.45-16.30 Erich Rathfelder (Sarajevo/Split): Der schwelende Konflikt in Bosnien und Herzegowina – Aussicht auf Versöhnung der Volksgruppen?

16.30-17.15 Christoph Flügge (Den Haag): Die juristische Aufarbeitung von Kriegsverbrechen am ICTY in Den Haag

17.15-17.30 Coffee break

17.30-18.15 Atrocities and law – traumatic experiences and their legal and literary treatment
Joachim Savelsberg (Minneapolis), Ruti Teitel (New York), Werner Gephart (Bonn), Joachim von Puttkamer (Jena), Jürgen Brokoff (Bonn), Andrea Schütte (Bonn)
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.germanistik.uni-bonn.de/aktuelle-ankuendigungen/tribunale-2...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBonn; Universitätsclub Bonn; Käte Hamburger Centre for Advanced Study “Law as Culture”
Beginn25.04.2012
Ende27.04.2012
PersonName: Brokoff, Jürgen [PD Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: j.brokoff@uni-bonn.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft  
Strasse/Postfach: Am Hof 1d 
Postleitzahl: 53113 
Stadt: Bonn 
Telefon: 0228/737478 
E-Mail: sekretariat.brokoff@uni-bonn.de 
Internetadresse: http://www.germanistik.uni-bonn.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/26316

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 20.04.2012 | Impressum | Intern