VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Literarisches Leben in Frankfurt im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit"
RessourcentypCall for Papers
TitelLiterarisches Leben in Frankfurt im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit
BeschreibungLiterarisches Leben in Frankfurt im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit

Interdisziplinäre Tagung
Frankfurt am Main, 09./10.10.2008

An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main wird am 9. und 10. Oktober 2008 eine interdisziplinäre Tagung zum "Literarischen Leben" in der Zeit des Umbruchs zwischen Spätmittelalter und früher Neuzeit am Beispiel Frankfurts abgehalten. Es soll daher weniger um die Frage gehen, welche Personen in der Stadt literarisch tätig waren oder welche Werke vor Ort entstanden, vielmehr werden die Institutionen des lokalen Kultur- und Literaturbetriebs sowie die Strategien literarischer Kommunikation im Mittelpunkt des Interesses stehen. So ist vor dem Hintergrund ereignis- und epochengeschichtlicher Wandlungen, konfessioneller Auseinandersetzungen, bildungspolitischer Reformen und nicht zuletzt buch- und mediengeschichtlicher Entwicklungen die Rolle der Literatur im Kraftfeld städtischer Repräsentationsaufgaben und partikularer Gruppeninteressen zu untersuchen. Der zugrunde gelegte 'erweiterte' Literaturbegriff erlaubt es, ein breites Quellenspektrum in den Blick zu nehmen: Alle Textsorten und Medien, die sich rhetorischer, narrativer oder im weitesten Sinne fiktionaler Darstellungselemente bedienen, kommen für eine Untersuchung ebenso in Frage wie Texte, die den literarischen Betrieb dokumentieren oder reflektieren. Der vorgesehene Zeitrahmen spannt sich vom 15. Jahrhundert bis in die Zeit des Frühbarock.

Aus den reichen Materialbeständen ergeben sich folgende thematische Schwerpunkte, die eine mögliche Einteilung der Sektionen skizzieren:

- Selbst- und Fremdbilder der reichsstädtischen Ständegesellschaft (Städtelobgedichte, Literarische Ständerevuen, Kasualpoesie, Leichenpredigten, Tagebücher, Chroniken)

- Frankfurt als Messe-, Drucker- und Kaiserstadt (Dokumente zur überregionalen Bedeutung Frankfurts, Stadtbeschreibungen, Messe- und Reiseberichte, Zeugnisse zu Buchdruck und Verlagswesen)

- Konfessionalismus und humanistische Bildung (Quellen zur Schul- und Bildungsgeschichte, humanistische Gelehrtenpoesie, Briefe und Pamphlete als Zeugnisse konfessioneller Auseinandersetzungen)

- Wandel der Schaubühne (Passionsspiele, Reformatorische Bibeldramen, Schultheateraufführungen, Repertoire der Wandertruppen)

- Außenseiter des städtischen Gemeinwesens (Antijüdische Literatur, Hexenpredigten, Polemiken gegen Fremde und 'Ketzer')

Neben Spezialuntersuchungen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit erhalten, auch längerfristige, womöglich an Frankfurter Forschungseinrichtungen angesiedelte Großprojekte vorzustellen.

Die Vorträge sollten 30 Minuten nicht überschreiten, für den geplanten Sammelband können die Beiträge später erweitert und durch den Abdruck ausgewählter Quellen ergänzt werden. Die Tagung wird von der Dr. Bodo Sponholz-Stiftung (Frankfurt am Main) finanziert, so daß den Vortragenden Reise- und Unterkunftskosten erstattet werden. Eine kurze Skizze eines geplanten Vortrags kann bis zum 31. Oktober 2007 bei den Organisatoren eingereicht werden.


Prof. Dr. Robert Seidel
Dr. Regina Toepfer

Johann Wolfgang Goethe-Universität
Institut für Deutsche Sprache und Literatur II
Telefon: 0049(0)69-798 326 96
Telefax: 0049(0)69-798 326 95
robertcseidel@lingua.uni-frankfurt.de
R.Toepfer@lingua.uni-frankfurt.de


Homepage

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortFrankfurt am Main
Bewerbungsschluss31.10.2007
Beginn09.10.2008
Ende10.10.2008
PersonName: Toepfer, Regina 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: R.Toepfer@lingua.uni-frankfurt.de 
KontaktdatenName/Institution: Johann Wolfgang Goethe-Universität, Institut für Deutsche Sprache und Literatur II 
Strasse/Postfach: Grüneburgplatz 1 
Postleitzahl: 60323 
Stadt: Frankfurt am Main 
Telefon: +49(0)69-79832696 
Fax: 49(0)69-79832695 
Internetadresse: http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb10/inst_ii/index.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1300 - 1500; Literatur 1500 - 1580; Literatur 1580 - 1700
Klassifikation09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 10.00.00 16. Jahrhundert > 10.10.00 Literarisches Leben; 11.00.00 17. Jahrhundert > 11.07.00 Literarisches Leben
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2577

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.01.2010 | Impressum | Intern