VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Interdisziplinäre Tagung zum Thema „Gott und die heiden. Funktionen und Semantiken der heiden in Mittelalter und Früher Neuzeit“"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelInterdisziplinäre Tagung zum Thema „Gott und die heiden. Funktionen und Semantiken der heiden in Mittelalter und Früher Neuzeit“
BeschreibungInterdisziplinäre Tagung zum Thema „Gott und die heiden. Funktionen und Semantiken der heiden in Mittelalter und Früher Neuzeit“

22. - 25. März 2012
Veranstaltungsort: Universität Bayreuth, Universitätsstraße 31, Gebäude GW I, Raum S 120

Der Begriff des Heiden wurde in der mediävistischen Forschung seit jeher innerhalb des Beziehungsverhältnisses von Fremdem und Eigenem diskutiert. In der Mediävistik findet jedoch gegenwärtig ein Paradigmenwechsel statt: weg von dem einen einheitlichen, christlichen Mittelalter hin zu einer Auffassung, die dem mittelalterlichen Europa auch hinsichtlich (christlich-)religiöser Vorstellungen Pluralität zugesteht. Die Identität des Eigenen als dem Einheitlichen, Christlichen steht hierdurch grundsätzlich in Frage.

Die Bayreuther Tagung macht sich zur Aufgabe, auf die Suche nach religiösen Mustern der mittelalterlichen Gesellschaft auch jenseits klerikaler Vereinheitlichungsstrategien zu gehen. Der Fokus liegt dabei auf dem religiösen Diskurs der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Kultur und Literatur, der in besonderer Form in der Konstruktion des religiös Anderen zutage tritt.

Das Erkenntnisinteresse der Tagung zielt auf eine Ergänzung der dichotomischen Unterscheidung von Fremdem und Eigenen durch alternative Beschreibungsmodelle der Funktionen und Semantiken von Heiden in Mittelalter und Früher Neuzeit. Diese Beschreibungsmodelle werden nicht nur abstrakt-deduktiv entwickelt, sondern auch konkret-induktiv anhand von hochmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunst und Literatur sowie anderer medialer Zeitzeugnisse herausgearbeitet. In Frage steht dabei selbstverständlich nicht, dass kategoriale Unterscheidungen für diese Fragestellung einen basalen Charakter besitzen. Vielmehr wird die dichotomische Bestimmung der Leitdifferenz Fremd/Eigen auf den Prüfstand gestellt und durch weitere Unterscheidungen ergänzt, welche sich für die Beschreibung des Verhältnisses von Christlichem und Heidnischem als tragfähig erweisen, die jedoch letztlich zur dichotomischen Logik des Fremden und des Eigenen quer stehen. Ziel der Tagung ist, Differenzkriterien im interdisziplinären Gespräch zwischen Literatur- , Islam-, Musik-, Religionswissenschaft und Judaistik zu eruieren, mit welchen die Funktionen und Semantiken des ‚Heidnischen‘ in ihrer Vielfalt erschlossen werden können.

Gäste sind herzlich willkommen. Anmeldung wird erbeten bis zum 20.03.2012 an sonja.feldmann@uni-bayreuth.de

Tagungsprogramm:

Donnerstag, 22. März 2012
Anreise
17.30 Begrüßung
18.00-19.00 Plenumsdiskussion zum Thema ‚Möglichkeiten und Grenzen eines Forschungsparadigmas: Dichotomische Konstruktionen von Heiden und Christen‘

Anschließend Möglichkeit zum gemeinsamen Abendessen

Freitag, 23. März 2012

Sektion 1: Begegnungen mit den Heiden aus christlicher Perspektive
9.00-9.45 Prof. Dr. Cora Dietl, Universität Gießen (Deutsche Literaturgeschichte): "Heiden im Morgenland, Heiden in Ungarn: Die Legende des Heiligen Gerhard"
9.45-10.30 Berit Skock M.A., LMU München (Romanistik): "Konstruktionen religiöser Alterität in den ,Cantigas de Santa Maria' Alfons' des Weisen"

Kaffeepause

11.00-11.45 Prof. Dr. Ulrich Berner, Universität Bayreuth (Religionswissenschaft): "Kommunikation und/oder Kooperation. Alternative Strategien im Zeitalter der Kreuzzüge?"
11.45-12.30 PD Dr. Ralf Schlechtweg-Jahn, Freie Universität Berlin (Ältere Deutsche Literatur und Sprache): "Der Heide als Geschöpf Gottes? Diskurs- und fremdheitstheoretische Überlegungen zu Petrus Venerabilis, Wilhelm von Tyrus und Wolfram von Eschenbach"

Mittagspause

Sektion 2: Literarische Entwürfe des Eigenen und des Fremden
15.00-15.45 Prof. Dr. Hubertus Fischer, emer., Universität Hannover (Ältere deutsche Literaturwissenschaft): "Stadtbild – Heidenbild – Gottesbild: Geschichte und Gegenwart im Herzog Ernst"
15.45-16.30 Dr. Silvan Wagner, Universität Bayreuth (Ältere Deutsche Philologie): "Gott und die Heiden in den vier Redaktionen der »Heidin«"

Kaffeepause

17.00-17.45 Dr. Susanne Knaeble, Universität Bayreuth (Ältere Deutsche Philologie): "Narrative Reflexionen des ‚Heidnischen‘ als Wahrnehmungskategorie – Die Figur des heiden Rennewart in Wolframs Willehalm"

18:15 Buffet mit Konzert von Silvan und Eva Wagner: Deutsche Minnelieder



Samstag, 24. März 2012

Sektion 3: Der Blick der Anderen: Muslime, Juden und das Christentum
10.0-10.45 Prof. Dr. Hans Jürgen Scheuer, Humboldt-Universität Berlin (Ältere Deutsche Philologie): "'Opferrivalität. Die Juden-Christen-Kontroverse in Schwank und Eucharistiemirakel des späten Mittelalters"
10.45-11.30 Thomas Würtz, M.A., Universität Bern (Islamwissenschaft): "Zwischen Kritik und Verteidigung der Bibel. Plurale Zugänge zum Christentum im mittelalterlichen Islam"

Mittagspause

Sektion 4: Jenseits der Schriftreligionen: Antike und Amerika
13:30-14.15 Sean Murphy, Western Washington University (Medieval Europe Studies): "Pagans Past and Present. Righteousness and Idolatry in Academic Discussions of Ancient Religion, c. 1130-1230"
14.15-15.00 Sonja Feldmann M.A., Universität Bayreuth (Ältere Deutsche Philologie): "Wilde Frauen fressen weiße Männer: Religion und Geschlecht in Hans Stadens Amerika-Reisebericht"

15.00 Zusammenfassung mit Möglichkeit zu einer Abschlussdiskussion;
Verabschiedung und Abreise / Möglichkeit zum gemeinsamen Abendessen

Kontakt: Sonja Feldmann, sonja.feldmann@uni-bayreuth.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.aedph.uni-bayreuth.de/de/Tagung_Gott_und_die_heiden/index.h...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBayreuth
Anmeldeschluss20.03.2012
Beginn22.03.2012
Ende24.03.2012
PersonName: Sonja Feldmann 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: sonja.feldmann@uni-bayreuth.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Bayreuth 
Strasse/Postfach: Universitätsstraße 31 
Postleitzahl: 95440 
Stadt: Bayreuth 
Telefon: 0921 / 55-3612 
E-Mail: sonja.feldmann@uni-bayreuth.de 
Internetadresse: http://www.aedph.uni-bayreuth.de/ 
LandDeutschland
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/25431

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 08.03.2012 | Impressum | Intern