VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Georg Philipp Harsdörffer und die Universalität der Dichtkunst"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelGeorg Philipp Harsdörffer und die Universalität der Dichtkunst
BeschreibungGeorg Philipp Harsdörffer und die Universalität der Dichtkunst
Symposium vom 01.-03. November 2007

Eine Veranstaltung des Instituts für Deutsche und Niederländische Philologie
Konzeption: Dr. Stefan Keppler, Prof. Dr. Ursula Kocher


PROGRAMM

Donnerstag, 01. November

18.00 Uhr
Dr. Stefan Keppler, Prof. Dr. Ursula Kocher (Berlin):
Einführung

18.15 Uhr
Prof. Dr. Dirk Niefanger (Erlangen):
Gebärde und Bühne. Harsdörffers Schauspieltheorie
Abendvortrag


Freitag, 02. November

Poetik und Anthropologie

09.00 Uhr
Prof. Dr. Peter-André Alt (Berlin):
Literarische Imagination als Spiel. Zum Verhältnis von Einbildungskraft und Epistemologie bei Harsdörffer

10.00 Uhr
Prof. Dr. Werner Wilhelm Schnabel (Erlangen):
"Der übertrefflichste unter allen äusserlichen Sinnen"? Harsdörffers Lobrede des Geschmacks

Intelektuelle Beziehungen

11.15 Uhr
Dr. Jörg Robert (Würzburg):
Im Silberbergwerk der Tradition. Harsdörffers Nachahmungs- und Übersetzungstheorie im rhetorisch-poetologischen Kontext

12.15 Uhr
Prof. Dr. Jan Konst (Berlin):
Harsdörffers Beziehung zu den nördlichen Niederlanden

Konzepte des Erzählens

15.00 Uhr
PD Dr. Gesa Dane (Göttingen):
Fiktionalität und Wahrheitsanspruch in Harsdörffers Schauplätzen

16.00 Uhr
Stefan Manns (Berlin):
Poesie und Wissen in Harsdörffers Schauplätzen

17.00 Uhr
Dr. Hans-Joachim Jakob (Siegen):
Die Schauplatz- und Theater-Bildlichkeit in Harsdörffers "Grossem Schau-Platz jaemmerlicher Mordgeschichte"

Medienkombinationen

18.15 Uhr
Prof. Dr. Ursula Kocher (Berlin):
Bild und Gedanke. Harsdörffer und die Emblematik

19.15 Uhr
Prof. Dr. Irmgard Scheitler (Würzburg):
Musik bei Harsdörffer


Samstag, 03. November

Erste und zweite Schöpfung

09.00 Uhr
Prof. Dr. Wolfgang Neuber (Berlin):
Harsdörffers Gespenster

10.00 Uhr
Prof. Dr. Georg Braungart (Tübingen):
Harsdörffers Naturkunde

Religiöse Kontexte

11.15 Uhr
Prof. Dr. Guillaume van Gemert (Nijmegen):
Harsdörffers geistliche Schriften

12.15 Uhr
Dr. Stefan Keppler (Berlin):
Harsdörffer spricht mit Gott. Zur Poetik des Gebets im Barock

13.15 Uhr
Abschlussdiskussion


Gefördert durch:
Fritz Thyssen Stiftung

Ort:
Freie Universität Berlin
Habelschwerdter Alle 45
L 115 (Neues Seminarzentrum in der "Silberlaube")
14195 Berlin

Kontakt:
Dr. Stefan Keppler
Tel.: (030) 838 59 203/201
Email: keppler@germanistik.fu-berlin.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/lehrende/news/harsdoerff...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn01.11.2007
Ende03.11.2007
PersonName: Kocher, Ursula [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: kocher@zedat.fu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Freie Universität Berlin, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie 
Strasse/Postfach: Habelschwerdter Allee 45 
Postleitzahl: 14195 
Stadt: Berlin 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1580 - 1700
Klassifikation11.00.00 17. Jahrhundert > 11.12.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2527

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 18.10.2007 | Impressum | Intern