VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "verausgaben. Sprechen vom/im Überfluss"
RessourcentypCall for Papers
Titelverausgaben. Sprechen vom/im Überfluss
Beschreibung„verausgaben. Sprechen vom/im Überfluss“

I. Interdisziplinäre Tagung des Graduiertenzentrums der Universität Trier, Trier, 30. November und 01. Dezember 2007

Deadline für Papers: 01.10.2007

Wenn sich die Interdisziplinäre Tagung des Graduiertenzentrums der Universität Trier dem Thema „verausgaben. Sprechen vom/im Überfluss“ widmet, so geschieht dies mit Bezug darauf, dass 2007 erstmals die Geisteswissenschaften im Mittelpunkt eines Wissenschaftsjahres stehen. Das Wissenschaftsjahr rückt nun die Vielfalt und Bedeutung der geisteswissenschaftlichen Fächer ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Dabei bilden Sprache und Sprechen die stärkste Klammer, die die Geisteswissenschaften zusammen hält. Sprache ist Reden, aber auch Mimik und Gestik, Musik und Tanz.

Sprache ist Vielfalt, Sprache drückt Vielfalt aus.

Während die Sprachwissenschaften vielfältigste Sprachkontakte und Ausdifferenzierungen sprachlicher Möglichkeiten betrachten, beschäftigen sich etwa Medienwissenschaften mit Sprach-Dimensionen in verschiedensten Kommunikationskontexten. Ohne die Wahlmöglichkeiten des sprachlichen Ausdrucks hätten die Literaturwissenschaften keinen Untersuchungsgegenstand, wobei hier das Mehr an Sprache auch eine Perspektive in inhaltlicher Sicht eröffnet. So sind Auseinandersetzungen mit der literarischen Sprache auch thematisch ausgerichtet, indem sie beispielsweise motivgeschichtlich oder literaturtheoretisch sprachlichen Formationen und Strukturen nachgehen. Anders formuliert: Beim variationenreichen Sprechen IM Überfluss ist immer auch das Sprechen VOM Überfluss möglich.

Diese Überlegung macht es denkbar, die Geisteswissenschaften mit Nachbardisziplinen zu verbinden, da die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften die Möglichkeit haben, sich dem Thema mit eigenen methodologischen Herangehensweisen zuzuwenden und auf diese Weise die geisteswissenschaftliche Perspektive zu ergänzen und zu erweitern.

Davon ausgehend wird sich die I. Interdisziplinäre Tagung des Graduiertenzentrums der Universität Trier mit dem „Verausgaben“ im wörtlichen und im übertragenen Sinn auseinander setzen, d.h. mit dem Sprechen vom/im Überfluss. Ausgerichtet wird die Tagung von Vertreterinnen und Vertretern der Sektionen I und II des Graduiertenzentrums, in dem die Sprach-, Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaften auf der einen Seite sowie die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften auf der anderen Seite zusammen geschlossen sind. Dementsprechend wird die Tagung in zwei Panels gegliedert sein, die allerdings fachspezifisch offen sind: An jedem der beiden Panels können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gleichgültig welcher Provenienz beteiligen.

Eingeladen sind alle, die in dem skizzierten Themengebiet arbeiten. Besonders erwünscht sind Beiträge aus laufenden Forschungsprojekten von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern. Um möglichst vielen die Chance zur Präsentation zu geben, besteht abseits der üblichen Vorträge das Angebot, anhand eines Posters das eigene Projekt vorzustellen. Die Poster sollen in der Größe von DINA 0 gestaltet und im Hochformat angeordnet sein.

Folgende Vortragsthemen sind in den jeweiligen Panels unter anderem
vorstellbar:

Sektion I: Zeichen und Medien

- Sprachkontakte
- Sprache und Ökonomie
- Literatur und Luxus
- Massen-Medien
- Vielfalt im Web 2.0

Sektion II: Märkte und Kulturen

- Mehr Verantwortung
- Armut und Reichtum
- Luxus und Konsum
- Gewinne und Verluste
- Tauschgeschäfte

Die eingereichten Proposals sollen eine Länge von 300 Worten nicht überschreiten und kurz das Thema ebenso wie den theoretischen und disziplinären Zugang zum Thema darstellen.

Beizufügen sind darüber hinaus eine Kurzbiografie, ggf. ein Schriftenverzeichnis sowie eine vollständige Kontaktadresse.

Die Exposés werden bis zum 01. Oktober 2007 an die Email-Adresse
verausgaben@uni-trier.de erbeten.

Pro Vortrag sind 25 Minuten zuzüglich 15 Minuten Diskussion vorgesehen. Die Veröffentlichung der Tagungsbeiträge in einem Sammelband ist geplant.

Keynote Speaker: Prof. Dr. Georg Mein (Universität Luxemburg)

Leitungsteam:
Christine Bähr (baehr@uni-trier.de)
Suse Bauschmid (baus2201@uni-trier.de)
Thomas Lenz (thomas.lenz@uni-trier.de)
Oliver Ruf (rufo3301@uni-trier.de)

Exposés an: verausgaben@uni-trier.de
Webseite der Tagung: www.verausgaben.uni-trier.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortTrier
Bewerbungsschluss01.10.2007
Beginn30.11.2007
Ende01.12.2007
PersonName: Ruf, Oliver 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: rufo3301@uni-trier.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeErzähltheorie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.10.00 Stilistik. Rhetorik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2524

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.08.2007 | Impressum | Intern