VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Text und Normativität im deutschen Mittelalter"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelText und Normativität im deutschen Mittelalter
BeschreibungXX. Anglo–German Colloquium
'Text und Normativität im deutschen Mittelalter'
Bonn, 5. – 9. September 2007

Tagungsadresse: dbb forum siebengebirge
An der Herrenwiese 14, D-53639 Königswinter (Thomasberg)
Telefon: 02244/882-0 / Fax: 02244/88 22 05

Ziel der Konferenz ist es, die Möglichkeiten mittelalterlicher Texte (und ihrer ästhetischen, materiellen und medialen Konkretionen) zu beschreiben, durch die Thematisierung von Normen auf die Prägung kollektiver und individueller Identitäten einzuwirken. Dabei geht es nicht allein um Akte der Setzung, der Vermittlung, der Explikation und Sicherung von Normen, sondern ebenso um Prozesse ihrer Destabilisierung, Auflösung und Neusetzung.

Interessierte Gäste sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um vorherige Anmeldung.

Kontakt:

Prof. Dr. Elke Brüggen
Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Am Hof 1d
53113 Bonn
Tel: 0228-73-7881
brueggen@uni-bonn.de

Veranstalter:
Prof. Dr. Elke Brüggen, Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Prof. Dr. Franz-Josef Holznagel, Institut für Germanistik, Universität Rostock

In Zusammenarbeit mit:
Dr. Sebastian Coxon, London
Dr. Almut Suerbaum, Oxford


Programm

Mittwoch, 5. September 2007

19.30 Grußworte des Dekans der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn, Professor Dr. Jürgen Fohrmann

Begrüßung und Einleitung: Elke Brüggen (Bonn), Sebastian Coxon (London), Franz-Josef Holznagel (Rostock), Almut Suerbaum (Oxford)

20.00 Nikolaus Henkel (Hamburg): Wertevermittlung und Wissen in der Hand des Gelehrten. Sebastian Brant und sein Werk


Donnerstag, 6. September 2007

Zur literarischen Verhandlung von Normativi­tät in weltlichen und geistlichenTexten des deutschsprachigen Mittelalters und der Frühen Neuzeit

9.00-10.30 Diskussionsleitung: Alan T. Robertshaw (Exeter)

Silvia Reuvekamp (Bochum): des gît gewisse lêre / künec Artûs der guote. Zur Thematisierung und Funktionalisierung des Normativen in der Figurenpoetik deshöfischen Romans

Simon Pender (Cambridge): Normative Erzählung: Artusepos, âventiure und Artusritter

11.00-12.30 Diskussionsleitung: Michael Stolz (Bern)

Bruno Quast (Konstanz): Daz ander paradîse. Mythos und Norm im klassischen Artusroman

Corinna Laude (Berlin): wîs lûter sam ein îs – Ambivalenzen bei dem Versuch, Schönheit als normative Größe adliger Kultur zu etablieren

14.00-15.30 Diskussionsleitung:Jens Haustein (Jena)

Susanne Flecken-Büttner (Bonn): Exzeptionalität. Überlegungen zum Tristan Gottfrieds von Straßburg

Hans-JoachimZiegeler (Köln): Norm und Narration. Profilierung und Problematisierung des Feudalsystems in der Anfangs­sequenz des Lancelot-Prosaromans

16.00-17.30 Diskussionsleitung: Klaus Grubmüller (Göttingen)

Almut Schneider (Eichstätt-Ingolstadt): er liez ze himel tougen erhellen sîner stimme dôn. Sprachklang als poetische Fundierung normativen Sprechens

Mark Chinca (Cambridge): Norm und Durchschnitt. Zum Münchener Eigengerichtsspiel v.J. 1510


Freitag, 7. September 2007

Norm und Individualität /Strategien normativen Sprechens in der Literatur

9.00 -10.30 Diskussionsleitung: Susanne Köbele (Erlangen)

Martin Jones (London): Normerfüllung oder Normverletzung? Zum Urteil des Königs Artus über Gramoflanz' Brief an Itonje

Nine Miedema (Münster): Gesprächsnormen. Höfische Kommunikation in literarischen und didaktischenTexten des Hochmittelalters

11.00-12.30 Diskussionsleitung: Wolfgang Haubrichs (Saarbrücken)

Gerhard Wolf (Bayreuth): Paradoxe Normativität. Ambivalenzen des Normierungsprozessesin der didaktischen Literatur des 13. Jahrhunderts

Bernd Bastert (Bochum): Leere Lehre? Der Winsbecke-Stoff zwischen Didaxe und Unterhaltung


ab 14.00 Exkursion


Samstag, 8. September 2007

Normund Anti–Norm / Literarische Transgressionen und die Konstruktion von Gegenwelten

9.00-10.30 Diskussionsleitung: Timothy R. Jackson (Dublin)

Elizabeth A. Andersen (Newcastle-upon-Tyne): Norm und Normbruch im Pfaffen Amis.

Monika Schausten (Siegen): Norm und Gewalt. Zur Konstruktivität didaktischer Vermittlung in Heinrich Wittenwîlers Ring am Beispiel der Neidhart-Rezeption


11.00-12.30 Diskussionsleitung: Sabine Rolle (Edinburgh)

Karina Kellermann (Berlin): Vom Spiel mit den Normen zur Normierung. Die narrative Konstruktion von Gegenwelten in Zeitklage und politischer Polemik des Spätmittelalters

Marion Oswald (München): Körperlust und Sprachgewalt. Norm und Transgression in Michael Lindeners Erzählsammlungen Rastbüchlein und Katzipori (1558)


Modellierungen des Normativen

14.00-15.30 Diskussionsleitung: Victor Millet (Santiago de Compostela)

Christoph Huber (Tübingen): Normproblematik im Minnelied

Markus Stock (Toronto): Ir munt sô rôt. Gottfrieds von Neifen Wiederholungskunst und das 'Ethos' des Minnesangs


16.00-17.30 Diskussionsleitung: Nigel F. Palmer (Oxford)

Annette Volfing (Oxford): Wunne in paradise: Zur Definition von wîp in Spruchdichtung und meisterlicher Liedkunst

Hans-Jochen Schiewer (Freiburg i. Br.): gotes höfscheit. Der Anstandsdiskurs der höfischen Literatur


20.00 Planung des XXI. Anglo-German Colloquiums


Sonntag, 9. September 2007

Normativität und Medialität: Die Verhandlung von Normen im Horizont von Re­textuali­sie­rungs- und Rezeptionsvorgängen

8.30-10.00 Diskussionsleitung: Timothy McFarland (London)

Stefanie Schmitt (Frankfurt a. M.): Retextualisierung normativer Texte: Die Kindheitsgeschichte Jesu beim Priester Wernher und bei Konrad von Fußesbrunnen

Henrike Lähnemann (Newcastle-upon-Tyne): Also do du ok. Andachtsanweisungen in den Medinger Handschriften


10.30-12.00 Diskussionsleitung: Nicola McLelland (Nottingham)

Martina Backes (Fribourg): Erzählen und Belehren. Zur narrativen Umsetzung und graphischen Visualisierung von Normen in Jörg Wickrams Nachbarroman

Jan Cölln (Rostock): Normativität unter den Bedingungen der Kontingenz. Humanistische Perspektiven auf Fortuna


12.00-13.00 Ricarda Bauschke (Freiburgi. Br.): Tagungsfazit

Schlussdiskussion (Leitung: Ricarda Bauschke, Freiburg i.Br.)

VeranstaltungsortBonn
Beginn05.09.2007
Ende09.09.2007
PersonName: Brüggen, Elke [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: brueggen@uni-bonn.de 
KontaktdatenName/Institution: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft 
Strasse/Postfach: Am Hof 1d 
Postleitzahl: 53113 
Stadt: Bonn 
Internetadresse: http://www.germanistik.uni-bonn.de/content/home 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 700 - 1150; Literatur 1150 - 1300; Literatur 1300 - 1500
Klassifikation06.00.00 Mittelalter; 06.00.00 Mittelalter > 06.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 06.00.00 Mittelalter > 06.04.00 Studien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2515

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.08.2007 | Impressum | Intern