VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ausschreibung Villa Vigoni-Gespräche“ in den Geistes- und Sozialwissenschaften für 2013 "
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelAusschreibung Villa Vigoni-Gespräche“ in den Geistes- und Sozialwissenschaften für 2013
BeschreibungVilla Vigoni-Gespräche 2013

Villa Vigoni schreibt im Rahmen einer Vereinbarung mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft
für das Jahr 2013

„Villa Vigoni-Gespräche“ in den Geistes- und Sozialwissenschaften

aus. Die Villa Vigoni-Gespräche gelten Themen, die die aktuellen Debatten zur Kultur, Geschichte
und Gesellschaft Europas vertiefen. Im Mittelpunkt steht die intensive Auseinandersetzung im
Gespräch, die sich bewußt von den üblichen Konferenzformaten unterscheidet. Die Teilnehmerzahl
ist daher auf maximal 20 begrenzt. Ausdrücklich erwünscht sind auch Doktorandenkolloquien mit
bis zu vier Dozenten.

Im Falle der Bewilligung werden die tatsächlich entstehenden Fahrt- und Aufenthaltskosten
erstattet.

Antragsberechtigt sind Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die an deutschen Institutionen
tätig sind, ferner solche aus anderen Ländern, insbesondere aus Italien, unter der Bedingung, daß sie
einen deutschen Partner haben.

Der Antrag soll in der Planung des Ablaufs das innovative Gesprächsformat erkennbar machen. Das
Vorhaben soll dem institutionellen Auftrag der Villa Vigoni Rechung tragen, „die deutschitalienischen
Beziehungen in Wissenschaft, Bildung und Kultur im europäischen Geist“ zu fördern
und eine Begegnung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu ermöglichen. Nicht antragsfähig sind
Vorhaben, bei denen die überwiegende Zahl der Teilnehmer nur von einem oder zwei Orten
stammt. Für deutsch-französisch-italienische Arbeitsgruppen steht ein eigenes Förderprogramm zur
Verfügung („Trilaterale Forschungskonferenzen“: http://www.villavigoni.it/index.php?id=108).
Falls erforderlich, können Mittel für eine Simultanübersetzung mitbeantragt werden.

Die Anträge müssen in deutscher (oder englischer) Sprache verfasst werden und müssen alle
Angaben enthalten, die eine begründete Entscheidung erlauben (Höchstumfang 8 Seiten).
Beizufügen sind eine Begründung, die die wissenschaftliche Bedeutung und Zielsetzung des
Gesprächs zu beurteilen erlaubt, eine Darstellung des vorgesehenen Ablaufs sowie eine Liste der
Teilnehmer (Höchstzahl 20) mit dem Vermerk, inwieweit bereits Zusagen vorliegen. Es wird
empfohlen, ein Formblatt zu verwenden, das auf der Homepage der Villa Vigoni
(www.villavigoni.eu) abrufbar ist. Der Antrag muß die Unterschrift aller Koordinatoren tragen. Ein
Kostenvoranschlag ist nicht beizufügen.

Für Rückfragen steht Dott.ssa Caterina Sala (Tel. 0039
0344 361239; E-Mail: sala@villavigoni.eu) zur Verfügung.
Anträge werden bis zum

15. April 2012

erbeten an die Villa Vigoni, entweder postalisch (Via G. Vigoni 1, I-22017 Loveno di Menaggio –
CO); oder per E-Mail (segreteria@villavigoni.eu).

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://vangi@villavigoni.eu/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortVilla Vigoni
Bewerbungsschluss15.04.2012
Beginn15.01.2013
Ende10.12.2013
PersonName: Vangi, Michele [Dr.] 
Funktion: Wissenchaftlicher Mitarbeiter - Presse- und Öffentlicheitsarbeit 
E-Mail: vangi@villavigoni.eu 
KontaktdatenName/Institution: Villa Vigoni - Deutsch Italienisches Zentrum / Centro Italo-Tedesco 
Strasse/Postfach: Via Giulio Vigoni, n. 1 
Postleitzahl: I - 22017 
Stadt: Loveno di Menaggio 
Telefon: 0039 334 361 200 oder 0039 334 361 218 oder 0039 361 239 
Fax: 0039 334 361 210 
E-Mail: vangi@villavigoni.eu oder sala@villavigoni.eu 
Internetadresse: www.villavigoni.eu 
LandItalien
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLinguistik; Angewandte Linguistik/ Sprache im Beruf (Technische Kommunikation, Sprachberatung, Schreibtraining, Gesprächstraining, Sprecherziehung, Texttechnologie, sprachbezogene Computeranwendungen, forensische Linguistik); Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache; Dialektologie; Fachkommunikation (Fachsprache, institutionelle Kommunikation, Wirtschaftskommunikation, Sprache im Beruf, Terminologiewissenschaft, Technische Kommunikation/ Technischer Redakteur); Generative Grammatik; Gesprächsanalyse / gesprochene Sprache; Grammatik (Wortarten, Flexion, Syntax, Grammatiktheorien, Grammatikographie); Kognitive Linguistik (Metapherntheorie, Prototypentheorie, Konzeptualisierung); Kontaktlinguistik (Sprachkontakt, Interferenzforschung, Interkulturelle Kommunikation, Mehrsprachigkeit); Kontrastive Linguistik (Sprachvergleich); Korpuslinguistik / Computerlinguistik; Lexikologie / Lexikographie (Wortschatz/ Lexikon, Semantik); Methodologie / Wissenschaftsgeschichte; Morphologie / Wortbildung; Neurolinguistik/ Patholinguistik; Onomastik (Personennamen, Ortsnamen, Hydronymie); Phonematik/ Graphematik (Phonologie, Phonetik, Schrift, Schriftsysteme, Orthographie); Phraseologie / Parömiologie; Pragmatik (Sprechakttheorie, Implikatur, Handlungstheorien, Historiopragmatik); Semiotik (Text und Bild); Soziolinguistik (Varietätenlinguistik, div. Lekte, Register, Code); Sprachdidaktik (Schuldidaktik, Erwachsenenbildung, Konzepte sprachlicher Bildung); Sprache in den Medien / Medienwissenschaft (Sprache in Massenmedien, Internet und Hypertext, Medienentwicklung); Sprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Spracherwerb / Psycholinguistik (sprachliches Wissen); Sprachgeschichte (Sprachwandel, Idg., Germ., Ahd., Mhd., Frühnhd.); Sprachphilosophie / Kommunikationstheorie (Sprachtheorie, Sprachbegriffe); Stilistik / Rhetorik (inkl. Argumentationstheorie, Stilbegriff, Persuasionstheorie, politische Sprache, Werbesprache); Textlinguistik (Textbegriff, Textgrammatik, Textsorten, Hypertexte, Textsortengeschichte); Übersetzungswissenschaft; Verständlichkeitsforschung (Popularisierung und Wissenstransfer, Schreibforschung, Textoptimierung); Literaturwissenschaft; Arbeitstechniken, Einführungen; Bibliographien, Handbücher; Buchwissenschaft (Bibliotheks-, Verlagsgeschichte); Computerphilologie; Dramentheorie; Editionstheorie; Erzähltheorie; Genderforschung; Geschichte der Germanistik; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Leserforschung; Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur 700 - 1150; Literatur 1150 - 1300; Literatur 1300 - 1500; Literatur 1500 - 1580; Literatur 1580 - 1700; Literatur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturdidaktik; Literaturpsychologie; Literatursoziologie; Literaturtheorie: Klassiker; Literaturtheorie: Themen; Lyriktheorie; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie; Rhetorik; Stilistik; Theater (Aufführungspraxis)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/24704

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 20.02.2012 | Impressum | Intern