VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Technikreflexion in Fernsehserien"
RessourcentypCall for Papers
TitelTechnikreflexion in Fernsehserien
BeschreibungInterdisziplinärer Workshop mit internationaler Perspektive

Technikreflexion in Fernsehserien
16.-17. November 2012, KIT – Institut für Literaturwissenschaft

Der Workshop differenziert ein Forschungsprojekt im Rahmen des KIT-Schwerpunkts Mensch und Technik: Das im topic Kultur und Technik angesiedelte Teilprojekt Publizität und Popularisierung von Technikdiskursen. Populäre Technikfolgendiagnosen in seriellen Medien (http://www.mensch-und-technik.kit.edu/174.php) soll durch den Workshop einerseits vertieft, andererseits durch neue Perspektiven mit Blick auf die internationale Serienlandschaft ausgeweitet werden. Ausgangspunkt seiner Fragstellung ist, dass serielle Medien aufgrund ihres Anspruchs, massenmedial verstärkte Resonanzen erzielen zu wollen, ein spezifisches, für die Selbstverständigungen in Kultur und Gesellschaft relevantes Wissen produzieren. Die von der Presseforschung für Zeitschriften festgehaltenen Kardinalkriterien Periodizität, Aktualität, Universalität und Publizität gelten auch für Fernsehserien und ermöglichen es auch ihnen, auf je aktuelle Problemlagen schnell, themenoffen und für ein breites Publikum verstehbar zu reagieren. Auch Fernsehserien tragen damit einen historischen Aktualitäts- bzw. Resonanzindex in sich, der sie für Kulturdiagnosen geeignet macht. Diese mediale Spezifik will das ganze Teilprojekt systematisch und historisch auf die Frage nach der Popularisierung und Reflexion von Technikwissen und Technikdiskursen, genauer auf resonanzstarke Muster von Technikfolgendiagnosen erforschen. Eine Pilotstudie erfolgt z.Zt. im Rahmen der DFG-Forschergruppe 1091/1 Ästhetik und Praxis populärer Serialität an der Universität Göttingen im Teilprojekt 2 Formen und Verfahren der Serialität in der ARD-Reihe „Tatort“ (http://serialitaet.uni-goettingen.de/people/5-Stefan_Scherer ).

Der geplante Workshop möchte diese auf eine einzelne Reihe bezogene und daher ganz spezifisch auf deutsche Verhältnisse ausgerichtete Fragestellung ausweiten und die Formen und Verfahren der Technikreflexionen auf Fernsehserien überhaupt beziehen, um neben dem historischen Aspekt (Ausdifferenzierung solcher Technikreflexionen im historischen Verlauf) die seriellen Technikfolgenabschätzungen nun auch im interkulturellen Vergleich etwa zwischen USA-amerikanischen und europäischen Fernsehserien zu erforschen.

Folgende Aspekte sind dabei von besonderem Interesse:
- Serienfiguren als Techniknutzer
- Technikkritik und Technikhype von und in TV-Serienformaten im interkulturellen Vergleich
- Gender und Technik in historischer und internationaler Dimension
- Verhältnis von Technik und seriellem Erzählen
- Technikreflexion auf der Basis globaler Zuschauererwartungen durch US-Serienproduktionen
- Technikfolgenabschätzung im Format: Familien-, Kriminal- und Science-Fiction Serien
- Intermediale Technikreflexionen (z.B. in Computerspielen, die auf TV-Serien basieren)
- u.a.

Exposés (1600 Zeichen) für Referate (30 Minuten) werden bis zum 1. Mai 2012 erbeten an:
Prof. Dr. Stefan Scherer: stefan.scherer@kit.edu
Andreas Hirsch-Weber M.A.: hirsch-weber@gmx.de

Eine Publikation der Ergebnisse ist im KIT-Verlag (KIT Scientific Publishing) vorgesehen.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Literaturwissenschaft
Kaiserstraße 12
Gebäude 30.91
76131 Karlsruhe

KIT - Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Großforschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKarlsruhe
Bewerbungsschluss01.05.2012
Beginn16.11.2012
Ende17.11.2012
PersonName: Scherer, Stefan  
Funktion: Prof. Dr.  
E-Mail: stefan.scherer@kit.edu 
KontaktdatenName/Institution: Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Literaturwissenschaft 
Strasse/Postfach: Kaiserstraße 12 
Postleitzahl: 76131 
Stadt: Karlsruhe 
Telefon: 0721 - 608-42150 / 0721 608-4-5395  
Fax: 0721 608-44778 
E-Mail: stefan.scherer@kit.edu 
Internetadresse: http://fakultaet.geist-soz.uni-karlsruhe.de/litwiss/scherer.php 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeMedien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.)
Zusätzliches SuchwortSerienforschung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/24555

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 16.02.2012 | Impressum | Intern