VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Mitteleuropa. Kontakte und Kontroversen. II. Kongress des Mitteleuropäischen Germanistenverbandes (MGV)"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelMitteleuropa. Kontakte und Kontroversen. II. Kongress des Mitteleuropäischen Germanistenverbandes (MGV)
BeschreibungMitteleuropa
Kontakte und Kontroversen

II. Kongress des Mitteleuropäischen Germanistenverbandes (MGV)

Olmütz (Olomouc), 13.-16. September 2007

Veranstalter:
Mitteleuropäischer Germanistenverband (MGV)
in Zusammenarbeit mit
dem Institut für Germanistik der Universität Olmütz (Olomouc),
dem Mitteleuropa-Zentrum der TU Dresden
und
dem Seminar für Deutsch als Fremdsprachenphilologie der Universität
Heidelberg

Mit großzügiger Unterstützung
von:
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds
Stifterverband für die deutsche Wissenschaft
Robert Bosch Stiftung

Kontakt:
mgv@mailbox.tu-dresden.de


13.9.

17.00 h ERÖFFNUNG

Walter Schmitz (Dresden): Eröffnung

Grußworte

Moritz Csáky (Wien): Zentraleuropa. Ein hybrider Kommunikations- und
Erinnerungsraum

anschl. Empfang

14.9.

SEKTION 1: Literaturen im Kontakt. Neue Lektüren

Sektionsleitung: Andras F. Balogh, Walter Schmitz

9.00 Walter Schmitz (Dresden): Landschaften der Mischung

9.30 Winfried Adam (Brünn): Grenze oder Peripherie - Raumkonzepte in der
literarischen Darstellung Galiziens

10.00 Larissa Cybenko (Lviv): Poetische Funktion des Sternbildmotivs in
Bezug auf die verlorene Heimat in der Literatur Galiziens

Kaffeepause

11.00 Barbara Breysach (Frankfurt/O.): Bilder des Chassidismus bei Werfel,
Döblin und Rudnicki

11.30 Olga De Smet-Rutecka (Leuven) : Paul Celans “Todesfuge” – eine
Anspielung auf die Sabbathsliturgie?

12.00 PLENUM: Dichterlesung Vladimir Vertlib

Mittagspause

Fortsetzung Sektion 1

14.00 Elke Mehnert (Chemnitz / Pilsen): Ein Leben zwischen den Welten:
Jurij Brezan zum Gedächtnis

14.30 Sebastian Mrożek (Kraków): Jurek Beckers (auto)biografisches
Schreiben zwischen Erinnerung und Verdrängung: „Jakob der Lügner“ und „Der
Boxer“

15.00 Gabriela Ociepa (Wrocław): Fachleute für Heimat. Polen als
Gebrauchsanweisung

Kaffeepause

16.00 Gabriella Rácz (Veszprem): Kriegsnovellen musikalisch konzipiert.
Interkulturelle und intermediale Aspekte in Arnold Zweigs ausgewählten
Novellen

16.30 Alina Kuzborska (Olsztyn): Die Spuren von Abwesenden: Die Pruzzen in
der deutschen, litauischen und polnischen Literatur

16.30 Andras F. Balogh (Budapest): Die ausgereiste Literatur:
Deutschsprachige Autoren aus Südosteuropa im bundesrepublikanischen
Literaturbetrieb

18.00 Projektvorstellungen

20.00 Konzert


SEKTION 2: Sprache im Kontakt I. Phänomene der Interkulturalität

Sektionsleitung: Csaba Földes, Hermann Scheuringer

9.00 Csaba Földes (Veszprém): Inter- bzw. Transkulturalität und Sprache:
Beobachtungen anhand des Deutschen als Minderheitensprache

9.30 Ioan Lazarescu (Bucuresti) / Hermann Scheuringer (Wien): Rumänisches
Deutsch im Kontakt mit Binnenraumvarietäten - zu einem neuen Wörterbuch
und zu einem neuen Forschungsprojekt

10.00 Andrzej Katny (Gdańsk): Zu den deutschen Entlehnungen in
ausgewählten Mundarten des Polnischen

Kaffeepause

11.00 Janina Sergejeva (Daugavpils): Deutsch und Lettisch im Kontakt

11.30 Anikó Szilágyi (Veszprém): Personennamen im deutsch-ungarischen
Sprachkontakt

12.00 PLENUM: Dichterlesung Vladimir Vertlib

Mittagspause

Fortsetzung Sektion 2

14.00 Agnieszka Buk (Rzeszów): Das Englische, der verlorene Sohn des
Deutschen

14.30 Monika Bielinska (Katowice): Zur Rolle der Lernerwörterbücher als
Kulturvermittler (eine Untersuchung anhand einsprachiger DaF-Wörterbücher)

15.00 Jozsef Toth (Veszprém): Lexikalisch-semantische Untersuchungen im
multikulturellen Kontext: Repräsentation der Verbbedeutungen

Kaffeepause

16.00 Cornelia Cujba (Iasi): Konstruktives Übersetzen

16.30 Manfred Michael Glauninger (Wien): Deutsch im 21. Jahrhundert:
pluri- oder supranational?

17.00 Casia Zaharia (Iasi): Ökolinguistik: Fundament und Kritik

18.00 Projektvorstellungen

20.00 Konzert


SEKTION 3: Wissen im Kontakt

Sektionsleitung: Gertrud M. Rösch, Dzintra Lele-Rozentale

9.00 László V. Szabó (Veszprém): Die ungarische Lyrik am Ende des 19.
Jahrhunderts im Kontext der Philosophie Schopenhauers und Nietzsches

9.30 Dzintra Lele-Rozentale (Ventspils): Deutsch-lettischer
Wissenschaftsdiskurs vor dem Hintergrund der nationalen Spannungen in
Lettland (1918-1940)

10.00 Regina Hartmann (Szczecin): Die Macht der ‚Glaub’-Wirklichkeit:
Ostpreußen 1914/15

Kaffeepause

11.00 Benno Wagner (Siegen): Kafka im Mitteleuropäischen Kontext -
Literatur als kulturelles Archiv

11.30 Gertrude Cepl-Kaufmann (Düsseldorf): Döblins Polenbild

12.00 PLENUM: Dichterlesung Vladimir Vertlib

Mittagspause

Fortsetzung Sektion 3

14.00 Marion Brandt (Gdansk): Was hat Alfred Döblin in Polen nicht
gesehen? Döblins Wahrnehmungen auf der „Reise in Polen“

14.30 Ulrich van Loyen: Urbi et Orbi(t) - Franz Baermann Steiner als
Übersetzer Emanuel Lesehrads

15.00 Stephan Krause (Berlin/Szczecin): Nachdichtung, Vermittlung,
übersetzerische Lektüre – Franz Fühmanns reichhaltige Auseinandersetzung
mit ungarischer Lyrik

Kaffeepause

16.00 Valéria Lengyel (Budapest/Berlin): Die ungarische Übersetzung
ausgewählter Texte Paul Celans

16.30 Emanoil Ancuta (Bukarest): Über die Rolle der deutschen Sprache und
der deutschen Kultur in Osteuropa (besonders in Rumänien)

17.00 Danuta Olszewska (Gdańsk): Wissenschaftliche Kommunikation aus der
Sicht eines Auslandsgermanisten

18.00 Projektvorstellungen

20.00 Konzert


SEKTION 4: Literatur im deutsch-tschechischen Spannungsfeld

Sektionsleitung: Ingeborg Fiala-Fürst, Karsten Rinas

9.00 Jörg Krappmann (Olomouc): „Solche Stücke sollten öfter geschrieben
werden“. Überlegungen zu den Entstehungsbedingungen von Provinzliteratur
und ihrer Verbreitung am Beispiel von Mährisch-Schönberg

9.30 Christian Prunitsch (Dresden): Sonettkontakt - Sonettkonflikt? Zur
Etablierung der Sonettform in der tschechischen Dichtung des 19. Jh.

10.00 Karoline Riener (Düsseldorf): Die regionale und nationale
Funktionalisierung Adalbert Stifters bei der Enthüllung des
Stifter-Denkmals in Oberplan

Kaffeepause

11.00 Agata Mirecka (Krakau): Feminität in den Werken Max Brods

11.30 Mirek Nemec (Usti nad Labem): Der Deutschunterricht an den deutschen
Mittelschulen in der Ersten Tschechoslowakei (1918-1938)

12.00 PLENUM: Dichterlesung Vladimir Vertlib

Mittagspause

Fortsetzung Sektion 4

14.00 Karsten Rinas: Sprachkonflikte in „sudetendeutschen“ Grenzlandromanen

14.30 Renata Cornejo (Usti nad Labem): Zur Problematik der Selbst- und
Fremdbestimmung der deutsch schreibenden Autoren tschechischer Herkunft
nach 1968

15.00 Alena Kováríková (Plzéo): Bohumil Hrabals Mitteleuropäer - einige
Überlegungen zum Roman "Ich habe den englischen König bedient"

Kaffeepause

16.00 Michaela Peroutkova (Prag): Vertreibung und Nationalismus in Jörg
Bernigs Niemandszeit und Pavel Kohouts Sternstunde der Moerder

17.00 Klaus Schenk (Konstanz/Daugavpils): Autofiktion bei Libuse Moníková

18.00: Projektvorstellungen

20.00 Konzert

18.00 PROJEKTVORSTELLUNGEN

18.00 Projektvorstellungen. Sektion A

Moderation: Christian Prunitsch

18.00 Klaus Garber (Osnabrück) / Walter Schmitz (Dresden):
Mitteleuropäische Literaturgeschichte

18.20 Jörg Riecke (Heidelberg): Die Lodzer Ghetto-Chronik

18.40 Gertrud Maria Rösch (Heidelberg): Projektvorstellung Internationales
Doktorandenkolloquium

19.00 Renata Cornejo (Usti nad Labem): Die Aussiger Beiträge

PLENUM: Sondervorstellung

19.30 Lucie Cernohousová (Prag): Das Prager Literaturhaus
deutschsprachiger Autoren

20.00 Konzert


18.00 Projektvorstellungen Sektion B

Moderation: Jürgen Joachimsthaler

18.00 Timo Reinhard (Siegen): hilsneriade.net -- Anatomie eines
Medien-Prozesses" (Digitales Archiv zur "Hilsner"-Affäre)

18.20 Steffen Höhne (Weimar): Die Brücken

18.40 Jürgen Joachimsthaler (Heidelberg) / Robert Rduch (Katowice):
Digitale Bibliothek OS

PLENUM: Sondervorstellung

19.30 Lucie Cernohousová (Prag): Das Prager Literaturhaus
deutschsprachiger Autoren

20.00 Konzert

15.9.

SEKTION 5: „Die Welt von gestern“. Literarisches Mitteleuropa vor 1914

Sektionsleitung: Ulrich Fröschle, Robert Rduch

9.00 Rita Nagy (Eger): Anfänge und Etappen der Kalenderliteratur
europäischer Völker

9.30 Pawel Zarychta (Kraków): Die Kontroverse G. E. Lessings mit Ch. A. Klotz

10.00 Ulrich Fröschle (Dresden): Mitteleuropa avant la lettre? Schillers
„Wallenstein“

Kaffeepause

11.00 Helmut Mottel (Dresden): Poetische Reichsgründung nach 1800 bei
Hölderlin (Germanien) und Kleist (Die Hermannsschlacht)

11.30 Jürgen Joachimsthaler (Heidelberg): Jean Paul als Theoretiker
Mitteleuropas

12.00 PLENUM: Mittagsvortrag

Georg Melika (Miskolc/Uzhgorod): Sprachliche Wechselwirkungen
interkultureller Konfrontation im multiethnischen Raum Transkarpatiens

Mittagspause

Fortsetzung Sektion 5

14.00 Barbara Sapala (Toruń): Polnische Begegnung mit der deutschen
Trivialliteratur. August von Kotzebue auf polnischen Bühnen

14.30 Andreas Degen (Bratislava): Die deutsche Wanda. Anmerkungen zur
Rezeption des polnischen Wanda-Stoffes in der deutschsprachigen Literatur
vom 18. bis 20. Jahrhundert

15.00 Maria Klanska (Kraków): Wege der Ibsen-Rezeption in Mitteleuropa

Kaffeepause

16.00 Robert Rduch (Katowice): „Die Gäste“. Eine Zeitschrift in Mitteleuropa

16.30 Dietmar Gass (Krakau): Thaddäus Rittner - ein Autor zwischen dem
Jungen Polen und der Wiener Moderne

18.00 PLENUM: Mitgliederversammlung MGV

SEKTION 6: Kontroversen. Streit in Mitteleuropa

Sektionsleitung: Steffen Höhne, Tibor Lénárd

9.00 Eugen Kotte (Augsburg): Nationalmythische Ursprünge
mitteleuropäischer Konzeptionen des 19. und 20. Jahrhunderts

9.30 Tibor Lénárd (Veszprém): Zum Problem der ethnischen Bezeichnung der
germanischen Gentes im Mitteleuropa der Völkerwanderungszeit

10.00 Tünde Radek (Budapest): Xenophile/phobe Wahrnehmungen in Dalimils
„Pehemischer Chronik“. Ein Beitrag zur Mentalitätsgeschichte

Kaffeepause

11.00 Steffen Höhne (Weimar): Prozesse kultureller Integration und
Desintegration. Fallstudien zur Kultur der böhmischen Länder

11.30 Izabela Surynt (Wrocław): Kolonialer Diskurs in der deutschen und
polnischen Öffentlichkeit des 19. Jhs.

12.00 PLENUM: Mittagsvortrag

Georg Melika (Miskolc/Uzhgorod): Sprachliche Wechselwirkungen
interkultureller Konfrontation im multiethnischen Raum Transkarpatiens

Mittagspause

Fortsetzung Sektion 6

14.00 Tanja Zigon (Ljubljana): Der slowenische Satiriker Jakob Aleovec
(1842-1901) als Feuilletonist der Laibacher deutschsprachigen Zeitschrift
Triglav

14.30 Petra Kramberger (Ljubljana): Der nationale Konflikt in der
Untersteiermark im Spiegel der Marburger Publizistik des Jahres 1895

15.00 Andreas Keller (Berlin): Schlesische Geschichtsmystik als
transkulturelle Opposition zum reichsdeutschen Zentralismus. Betrachtungen
zum Werk Carl Hauptmanns

Kaffeepause

16.00 Antonia Opitz (Piliscsaba): Individuelle und kollektive Identität in
den Tagebüchern ungarischer Politiker und Schriftsteller nach der
Auflösung der Habsburger Monarchie

16.30 Slawomir Piontek (Poznań): Erotik als Deutungsmuster für den Umgang
mit der NS-Vergangenheit. Ein Paradigma zwischen den Kulturen.

17.00 Michael Haase (Kraków): „Prag 1968“ im Spiegel der west- und
ostdeutschen Literatur

18.00 PLENUM: Mitgliederversammlung MGV

SEKTION 7: Literarische Genzgänger

Sektionsleitung: Walter Schmitz, Daniel Pietrek

9.00 Sigita Barniskiene (Kaunas): Deutsch-baltische Kontroversen im Roman
„Herkus Monte“ von M. Springborn

9.30 Daniel Pietrek (Opole): Bieneks Aufnahme im polnischen Oberschlesien

10.00 Raluca Radulescu (Bukarest): Europäität des Inseldaseins im Werk des
rumäniendeutschen Schriftstellers Hans Bergel

Kaffeepause

11.00 Anikó Zsigmond (Veszprém): Das Ungarn der Eltern aus der
Perspektive der Kinder: Reflexionen ungarischer und individueller
Geschichte im Roman 'Der Schwimmer' der
deutsch-ungarischen Schriftstellerin Zsuzsanna Bánk

11.30 Sandra Kersten (Chemnitz): Lyrische Bildwelten bei Hanns Cibulka.
Ein imagologischer Ansatz

12.00 PLENUM: Mittagsvortrag

Georg Melika (Miskolc/Uzhgorod): Sprachliche Wechselwirkungen
interkultureller Konfrontation im multiethnischen Raum Transkarpatiens

Mittagspause

Fortsetzung Sektion 7

14.00 Hedvig Ujvári (Piliscsaba/Ungarn): Die Bedeutung der Sprache(n) im
Leben und Werk von Max Nordau und Theodor Herzl

14.30 Annette Teufel (Dresden): Aufbrüche – Abgründe – Brüche. Vladimir
Vertlibs literarische Grenzgänge.

Im Anschluß: Vladimir Vertlib im Gespräch

18.00 PLENUM: Mitgliederversammlung MGV


SEKTION 8: Sprache im Kontakt II. Sprachvergleich

Sektionsleitung: Christoph Schatte, Ljubow Alexeewna Bakro

9.00 Christoph Schatte (Poznan): Korrespondenzen der deutschen
Grammatikschreibung in Ostmitteleuropa

9.30 Agnese Dubova (Ventspils): Falsche Freunde im Sprachpaar Deutsch -
Lettisch anhand der politischen Fremdwörter

10.00 Zygmunt Tecza (Rzeszów): Artikel und Artikloide im Kontakt. Zur
Beziehung zwischen dem deutschen bestimmten Artikel und seinen
Gegenspielern im Westslawischen

Kaffeepause

11.00 Zsuzsanna Frigy (Veszprém): Ausdruck des imperfektiven Aspekts im
Deutschen und im Ungarischen

11.30 Balázs Huszka (Veszprém): Affrikaten im deutsch-ungarischen Vergleich

12.00 PLENUM: Mittagsvortrag

Georg Melika (Miskolc/Uzhgorod): Sprachliche Wechselwirkungen
interkultureller Konfrontation im multiethnischen Raum Transkarpatiens


SEKTION 9: Sprache im Kontakt III. Textbeispiele

Sektionsleitung: Andrzey Katny, Jörg Riecke

14.00 István Bogner (Veszprém): Futur- und Passivformen beim Wiener
Notker. Eine kontrastive Analyse Latein – Deutsch

14.30 Agota Kinga Nagy (Veszprém): Wortbildung unter dem Einfluss von
Mehrsprachigkeit – exemplifiziert am Beispiel der deutschsprachigen
Czernowitzer Pressesprache der Zwischenkriegszeit

15.00 Boris Blahak (Bratislava): Tschechische Interferenzen in Franz
Kafkas Deutsch

Kaffeepause

16.00 Natalja Jundina (Daugavpils): Einfluss des Russischen in den Werken
von V. Kaminer

16.30 Joanna Szczek (Wrocław): Wie arbeitet man mit einem zweisprachigen
Wörterbuch?

17.00 Ljubow Alexeewna Bakro (Rostow): Funktionen der Tempusformen in den
wissenschaftlichen Texten

18.00 PLENUM: Mitgliederversammlung MGV


16.9.

PLENUM: Germanistische Didaktik in der Diskussion (vor und nach dem
Bologna-Prozess)

Sektionsleitung: Präsident(in) MGV

9.00 Camilla Badstübner-Kizik (Gdańsk): Deutsch lernen in Mitteleuropa. Zu
den Grundlagen einer regionalen Kontaktdidaktik

9.30 Sorin Gadeanu: Zur kanonischen Ausformung einer „kleinen Literatur":
Eine Fallstudie zum Fach „Deutsche Literatur" an den minderheitlichen
deutschsprachigen Schulen Rumäniens

10.00 Fritz Heuer (Heidelberg): Heidelberger Modell „Deutsch als
Fremdsprachenphilologie“

10.30 Tanja Becker (Timişoara): Die Situation des Hochschulunterrichts in
deutscher Sprache in Rumänien - Bestandsaufnahme und Perspektiven

Kaffeepause

11.30 Sebastian Mrożek (Kraków): Das didaktische Programm der PH Kraków

12.00 Renata Rozalowska (Gdańsk): Deutschlehrerausbildung an den
Lehrerkollegs in Polen vor dem Hintergrund des Bologna-Prozesses. Probleme
und Zukunftsperspektiven

12.30 Schlussdiskussion


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortOlmütz
Beginn13.09.2007
Ende16.09.2007
PersonFunktion: Kontakt 
E-Mail: mgv@mailbox.tu-dresden.de 
KontaktdatenName/Institution: Mitteleuropäischer Germanistenverband (MGV) 
LandPolen
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.05.00 Germanistenverbände und –tagungen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2455

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.08.2007 | Impressum | Intern